Beiträge von Tscharlie

Partner:

    Kasten oder 7 Sitzer?


    Kratzer das kostet viel, denn das will heute keiner mehr. Lakieren kostet mehr als der halbe Wagen. Außerdem oft bei Rentnerfahrzeugen, Kupplung bals fällig.


    Als Kasten vielleicht 3000

    Als 7 Sitzer mit guter Ausstattung vielleicht 5000.

    Ich hatte ja vor gar nicht langer Zeit ein Problem mit der Lichtmaschine, Gehäuse gebrochen stellte sich später heraus.


    Ich fuhr also eine Zeit ohne vernünftige Stromversorgung.


    Das erste was bei Stromproblemen ausfällt ist die Lenkservo.

    Ich habe jetzt gut 500.000 km Erfahrung mit Panda 169.

    Dabei schon hin und wieder einen Ausfall der E-Lenkung erlebt.

    Bisher war es immer die Batterie oder einmal die Lichtmaschine, die zerbrochen war.


    Also zuerst da suchen bevor eine Werkstatt anfängt an der Lenkung rumzubasteln, was schnell ins Geld geht.

    Im Zubehörhandel gibts das wahrscheinlich einzeln. Zumindest beim 169er Panda ist das so. Die wissen anhand des KFZscheins welches da paßt.

    Mal sehen wie das ist.

    ich habe bei meinem Panda ein DAB Radio wieder ausgebaut, weil die Scheibenantenne einfach nicht gut genug ist. In jeder Ortschaft mit Häusern fällt das Radio aus. Heute fahre ich wieder mit dem original Fiatradio und bin zufrieden.

    Bei meinem Panda war es die Dachantenne, die war zwar noch komplett dran, aber innerlich völlig verrottet.

    Abhilfe war eine Antenne vom Schlachter, da gibts ein paar Gewinde, schnell hat man die richtige gefunden, mit 5 € war das Problem gelöst.


    Probleme habe ich mit manchen UBS Steckern die im Zigarettenanzünder stecken. Einige stören den Empfang mächtig. Solltest Du sowas verwenden einfach mal ausstecken.


    Ansonsten soll doch die Einbaufirma für einen Empfang sorgen der mindestens dem ach so schlechten Fiatempfang entspricht. Was meiner Erfahrung nach einfach nicht stimmt, alle meine Fiats (von 1980-2006) hatten ordenlichen Empfang, egal ob original Fiatradio oder sonst eine Marke.

    Ich fahre ja alte Motorräder die zum Teil mehr als ein Jahr stehen, immer mit vollem Tank damit die Blechtanks nicht rosten, ich tanke nur E10. Nie Probleme gehabt.


    Unseren Lancia MUSA haben wir blöderweise beim Gebrauchkauf benzinmäßig vollgetankt. 45 Liter, das hat, über ein halbes Jahr gedauert bis das Benzin annähernd verbraucht war. Keine Probleme.

    Nein Benzin wird nicht schlecht. Aber trotzdem nicht volltanken, weil man ja bloß Gewicht rumschleppt. Ich tanke bei LPG nur je 10 Liter nach, wenn er TANKEN! schreit, die reichen locker für 10.000 km. Bei Erdgas würde ich nur 5 Liter nachtanken, weil der schneller umschaltet.


    60 PS 1,2 Liter ist super, da kann man sich den Wechsel des Zahnriemens sparen, denn wenn der reißt bleibt das Fahrzeug einfach stehen, ohne Schäden. Also lieber einen Schutzbrief bei der Versicherung abschließen, kostet so 8 € im Jahr (HUK), wir sind den 2004er Panda 380.000 km ohne Wechsel gefahren. Der jetzige fährt auch schon 150.000 km ohne. Rechnet mal aus was da gespart war.


    Der 60 PS ist auch sehr ausgewogen, für ich einer der besten Motore für kleinere Fahrzeuge.

    Na dann, so nach weiteren 120.000 km kann man sich mal Gedanken machen.


    Spaß beiseite.


    Ölstand kontrollieren, dann min. 100 km fahren, eine Weile stehenlassen und schauen ob Öl fehlt.


    Ich hatte schon 1,2 Liter Motore die auf 20.000 km nichts verbraucht haben, andere schon mal über einen Liter auf 1000 km. Kommt halt drauf an wer wie gefahren ist. Auch mal näher hinschauen: Wenn der Motorraum Blitzsauber ist, dann eher vorsichtig sein. Wenn die Ölwanne rostig erscheint, dann ist das eher ein gutes Zeichen, denn das ist eine Schwachstelle, die rostet bei guten Motoren von außen nach innen durch, weil sie von außen nicht "geschmiert" wird. Eine neue Ölwanne einbauen zu lassen kostet so um die 150 €.