Kalle

Anfänger

  • »Kalle« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 10. April 2007

Wohnort: Güstrow

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. April 2007, 14:39

Alternative: Autogas

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Da hier nur etwas über Erdgas steht wollte ich meine eigenen Erfahrungen mit Autogas mit einbringen.

Vor fast 3 Jahren haben wir uns entschlossen (oder besser gesagt meine Eltern) den Fiat Brava umzurüsten. Damals war er 8 Jahre alt, schon ziemlich spät denke ich.

Die Umrüstung wurde hier in Deutschland von einem Spezialisten durchgeführt und kostete rund 2000 €. (Ich sage "hier in Deutschland", weil es auch Angebote aus Polen für 800 € gab). Das Fahrzeug lief die ersten Monate einwandfrei (außer zu beginn, da noch Feineinstellungen gemacht werden mussten). Ein paar Monate war Schluss. Ausgerechnet im Urlaub versagte das Steuergerät. Gut neues Steuergerät gekauft (900-1000 €). Seit dem läuft das Fahrzeug perfekt.

Im Februar wurde der Fiat auf mich umgeschrieben und hatte die Kosten schon locker wieder herausgefahren (ungefähr 15000 Kilometer Laufleistung im Jahr).


Mit dem Umbau auf Autogas wurde natürlich auch ein zweiter Tank eingebaut der in der Reserveradmulde untergebracht wird. (Ich habe einen 45 Liter Tank, es gibt aber mehrere zur Auswahl)
Beachten muss man eigentlich nichts. Wenn man losfährt, dann fährt man zu erst mit Benzin bis der Motor langsam warm wird, dann wird automatisch auf den Autogasbetrieb gewechselt. (Dann ruckelt es manchmal kurz wenn man gerade anfährt, weil der Motor dann keine Kraft hat).

Leider sinkt die Leistung und der Verbrauch steigt etwas (ist auch von der Qualität des Gases abhängig), aber man tankt für nur 0,65 € und es verbrennt auch sauberer (das Thema ist ja gerade ganz groß).

Wenn noch jemand Fragen hat, immer her damit, ich werde versuchen, das so gut wie möglich zu beantworten.

MfG
Kalle
Wer langsam fährt wird länger gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kalle« (11. April 2007, 15:02)


8vInside

Fortgeschrittener

  • »8vInside« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Ruhrpott

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. April 2007, 13:54

Frage: hast du nen Auspuff drunter, der laut ist? Hört man den dann auch noch?
Inwiefern Leistungsverlust? Anzug beim Beschleunigen... oder wird er nur oben rum schlapp???
Er ruckelt kurz...? Was ist wenn ich kaum Komfort im audo hab... nich dass das Dach nach ner Zeit Beulen wirft :PDT_bud:

aber ne interessante sache, endlich mal einer der sich das gewagt hat... Respekt
SIG - Fehlt :PDT_popc1:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »8vInside« (16. April 2007, 13:55)


Kalle

Anfänger

  • »Kalle« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 10. April 2007

Wohnort: Güstrow

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. April 2007, 14:30

Zitat

Frage: hast du nen Auspuff drunter, der laut ist? Hört man den dann auch noch?

Ich hab einen drunter, aber einen Nachbau vom Originalen. Ich kann meiner seits keinen Unterschied zwischen Gas und Benzin hören.

Zitat

Inwiefern Leistungsverlust? Anzug beim Beschleunigen... oder wird er nur oben rum schlapp???

Die Leistung sinkt allgemein, weniger Beschleunigung und weniger Top-Speed, allerdings nur sehr gering (man merkt es schon etwas, aber ist nicht so als wenn man auftretet und da kommt nichts mehr - meiner geht immer noch gut) und wenn man wieder auf Benzin stellt ist wieder volle Power da. Und ich denke, das man etwas weniger Leistung hat, kann man verkraften, wenn man für den Treibstoff nur due Hälfte bezahlt Außerdem:

Wer langsam fährt, wird länger gesehen.

Zitat

Er ruckelt kurz...? Was ist wenn ich kaum Komfort im audo hab... nich dass das Dach nach ner Zeit Beulen wirft


Naja vielleicht etwas übertrieben, man merkt halt wenn er umstellt, dass kurz nichts mehr kommt. Und wenn du gerade zu dem Zeitpunkt anfährst ist halt nen bissle dumm 8-) .


Vielleicht nochmal was zu dem Warmlaufen. Im Sommer ist es ja schon warm draußen und da brauch der Motor vielleicht 500-1000m. Im Winter ein bisschen länger.
Wer langsam fährt wird länger gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kalle« (16. April 2007, 15:04)


8vInside

Fortgeschrittener

  • »8vInside« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Ruhrpott

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. April 2007, 00:07

Das klingt auf jeden Fall sehr interessant... ums schnell fahren ging es mir jetz grad auch gar nicht so sehr ...

thx for info :PDT_02:
SIG - Fehlt :PDT_popc1:

21044

Anfänger

  • »21044« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. April 2009, 21:54

Tag Leutz;

auch wenn der letzte Beitrag schon etwas älter ist, denke/hoffe ich doch dass das Thema noch halbwegs aktuell ist? :oops:
Zum Thema Autogasumrüstung kann ich auch etwas einbringen.

Bei der Beschreibung von Kalle müsste es sich um eine sogenannte sequentielle Anlage handeln. Da werden in die Ansaugbrücke Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten zur Montage der Einblasdüsen, eine für jeden Zylinder.

Dann gibt (oder gab) es noch die Venturianlagen. Diese sind geeignet für Fz. mit Vergaser oder Zentraleinspritzung. Dabei wird direkt über dem Vergaser/Drosselklappeneinheit ein sogenannter Mixer angebracht, der das Gas der Ansaugluft beimischt. Eine solche Anlage habe ich seit ~ 100.000Km in meinem Lada im Einsatz, bisher ohne Defekte oder größere Probleme.
Wenn Bilder zur Veranschaulichung erwünscht sein sollten kann ich mal die Digicam dranhalten.
Nun habe ich aber auch eine Frage an die FIAT-Spezialisten: Da das Gas heisser verbrennt als Benzin, verbauen einige Hersteller (z.B. Ford) bei ihren Erdgas-Fz. geänderte Zylinderköpfe mit extraharten Ventilsitzen. Es gibt einige Motoren die für Gasbetrieb nicht geeignet sind, weil es zu Schäden an den Ventilen und ihren Sitzen kommt. Wie ist da bei FIAT die Sachlage?
-Ich interessiere mich für einen Doblo, allerdings mit LPG-Autogas (für Erdgas zu tanken sind die Umwege zu groß)
Sind da alle Motorvarianten geeignet oder verbaut auch FIAT für die Gasversionen geänderte Zylinderköpfe?

Danke und Gruß

Thomas

Kalle

Anfänger

  • »Kalle« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 10. April 2007

Wohnort: Güstrow

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. April 2009, 22:14

Zitat

Original von 21044

Nun habe ich aber auch eine Frage an die FIAT-Spezialisten: Da das Gas heisser verbrennt als Benzin, verbauen einige Hersteller (z.B. Ford) bei ihren Erdgas-Fz. geänderte Zylinderköpfe mit extraharten Ventilsitzen. Es gibt einige Motoren die für Gasbetrieb nicht geeignet sind, weil es zu Schäden an den Ventilen und ihren Sitzen kommt. Wie ist da bei FIAT die Sachlage?
-Ich interessiere mich für einen Doblo, allerdings mit LPG-Autogas (für Erdgas zu tanken sind die Umwege zu groß)
Sind da alle Motorvarianten geeignet oder verbaut auch FIAT für die Gasversionen geänderte Zylinderköpfe?

Danke und Gruß

Thomas



Hallo Thomas :)

ist die LPG-Anlage serienmäßig beim Doblo? (also meist werden die ja auch nur nachgerüstet, aber wirds vom werk aus direkt angeboten?)
Oder eine zum nachrüsten?

Grüße Kalle
Wer langsam fährt wird länger gesehen.

21044

Anfänger

  • »21044« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. April 2009, 22:48

Moin Kalle;

Nö, so wie meine Informationen bis jetzt sind gibt es den ab Werk nur mit Erdgas, es wird also auf eine Nachrüstung hinauslaufen.
Wenn man z.B. bei mobile.de nachguckt findet man mit etwas Glück alle Motorvarianten auch mit LPG-Umbau. Das heisst aber noch lange nicht dass das alles sinnvoll und haltbar ist. Den kleinen 1200erter mit 65 PS z.B. will ich nicht im Gasbetrieb beladen durchs westpfälzer Bergland treten, der hätte im Benzinbetrieb da schon alle Hände voll zu tun.
Für im Stadtverkehr Brötchen ausliefern sicherlich ok, aber für längere Autobahnfarten und hügelige Regionen wird eine stärkere Motorisierung sicherlich die bessere Wahl sein...
Es wird schon seinen Grund haben dass Fiat nur den 1,6 16V als Erdgasversion anbietet....

Gruß

Thomas

Kalle

Anfänger

  • »Kalle« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 10. April 2007

Wohnort: Güstrow

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. April 2009, 23:02

Zitat

Original von 21044
Nun habe ich aber auch eine Frage an die FIAT-Spezialisten: Da das Gas heisser verbrennt als Benzin, verbauen einige Hersteller (z.B. Ford) bei ihren Erdgas-Fz. geänderte Zylinderköpfe mit extraharten Ventilsitzen.Es gibt einige Motoren die für Gasbetrieb nicht geeignet sind, weil es zu Schäden an den Ventilen und ihren Sitzen kommt. Wie ist da bei FIAT die Sachlage?


Also wenn der von einer Firma umgerüstet wird, denke ich nicht, dass dort ein anderer Zylinderkopf eingebaut wird. Am allerbesten du gehst zu einen Umrüster (am besten nicht gerade so eine Hinterhofwerkstatt, weil durch die hohe Nachfrage auch "0815 Werkstätten" das machen). Die können dir sagen welche Motoren umgerüstet werden können, was dort gemacht wird und ob es Probleme gibt. (übrigends sollen wohl die Prins-Anlagen ziemlich gut sein, aber auch etwas teuerer)

Zitat

Original von 21044
Sind da alle Motorvarianten geeignet oder verbaut auch FIAT für die Gasversionen geänderte Zylinderköpfe?


Naja da du schon selbst gesagt hast, dass die LPG Fahrzeuge nciht ab Werk so ausgeliefert werden, werden sicherlich auch die gleichen Zylinderköpfe drin sein :) Wie das für Erdgas ist ... keine Ahnung)

Also ich würde auch den 1,6er nehmen, denn der Doblo ist ja nicht gerade ne kleine Kiste :)

Grüße Kalle
Wer langsam fährt wird länger gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kalle« (11. April 2009, 23:02)


LT Peter

Schüler

  • »LT Peter« ist männlich

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 6. August 2012

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. August 2012, 22:43

Hi
Ich Besitze zwei Seicento die auf LPG fahren .und eine E klasse von 2002 auch auf LPG.
Die kosten die man Spart sind Super und wer sein Auto nicht gerade zum verreisen benutzt sollte es machen .
In den Seicentos sind KME Anlagen verbaut . Die Anlage kommt aus Polen, dord bekommt man auch die Ersatzteile für ein Bruchteil des Preises wie in Germany.
Die KME ist eine einfache Anlage ohne Schnickschnak.
Meine Kinder sind am studieren und fahren Jeden Tag zur Uni . Km Leistung im Jahr über 30000 Km. Da lohnt sich LPG, besonders da ich noch 100 m Von der Holländischen Grenze weg wohne. :D 8)

Vom500fan

Anfänger

  • »Vom500fan« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2013

Wohnort: niederbayern

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. Januar 2014, 18:16

cng im multipla

hallo zusammen ,

es ist zwar schon sehr lange her , aber 2000 hatte ich den ersten multipla bipower mit benzin/erdgas in unserem landkreis .

99000km in 3 jahren draufgefahren und nur eine störung einer sicherung ( da bin ich auch abgeschleppt worden ) - war aber eine sicherheites auslösung des systems .

sonst alles top gewesen ( nur das tankstellennetz nicht umbedingt ) , förderungen gabs auch dazu.

mfg frank.
ob vergaser, drossel oder spritz´n - hauptsach s druckt di nei in sitz !

sorry niederbayrisch.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (07.05.2014)


naddi

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Mai 2014

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:35

Danke für deine Meinug. Wie lang waren die Strecken, die du pro Tag so gefahren bist? Wie weit bist du allein mit dem Gas gekommen? Sorry für die Fragen aber das Thema interessiert mich sehr.

Vom500fan

Anfänger

  • »Vom500fan« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2013

Wohnort: niederbayern

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. Mai 2014, 20:29

- meine reine arbeitsstrecke täglich ist 70 km einfach , leider kann ich zu 100% nicht mehr den verbrauch /reichweite angeben .-

ich meine aber zum benzinverbrauch auf 100 km z.b. 7 liter benzin = 8 kg gas .

mfg frank.
ob vergaser, drossel oder spritz´n - hauptsach s druckt di nei in sitz !

sorry niederbayrisch.

Kastastroph

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2012

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Juni 2014, 08:09

Hallo,

ich fahre den Croma 1.8 (BJ 08) mit einer BRC Gasanlage (LPG). Ich habe den Croma im September 2012 gekauft und das Ventilspiel prüfen lassen. Der 1.8 soll ja auch nur bedingt Gasfest sein. Das Ventilspiel war voll in Ordnung und so habe ich mir einen Valve-protector Ventilschutz einbauen lassen http://www.valve-protector.de/ .

Mit diesem Ventilschutz bin ich nun 30 000 km im Jahr unterwegs und habe keine Probleme mit der Gasanlage. Läuft einwandfrei.

MfG Kastastroph

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (05.06.2014)