Extreme Drehzahlschwankungen

Partner:
  • Guten Tag zusammen,

    ich schreibe das erste Mal in einem Forum und weiß nicht so ganz, ob ich alles korrekt mache. Falls nicht belehrt mich eines besseren.


    Mein Fiat Grande Punto ist Baujahr 2009 und hat einen 77 PS Motor und ist ein Benziner. Ich habe mein Auto auslesen gelassen und dort waren keine Fehler zu finden.

    Seit neustem habe ich das Problem, dass mein Auto im Leerlauf anfängt mit der Drehzahl extrem zu schwanken. Wir sprechen hier von ca. 800 bis 1300 Umdrehungen, die das Auto im Wechsel erreicht. Jedoch ist zu bemerken, dass mein Punto dies nicht direkt nach dem Start macht, sondern erst nach einer gewissen Zeit (+-5 Min). Und das Problem besteht auch nur im Leerlauf. In der Beschleunigung merkt man kein Unterschied zu sonst und Drehzahl verhält sich hier auch völlig normal.

    Daraufhin habe ich die Zündkerzen gewechselt. Da ist mir beim Abnehmen des Luftfilters aufgefallen, dass so ein hellbrauner Schmotter (evtl. Wasser-Öl-Schlamm??) an der Drosselklappe hängt. Diese habe ich daraufhin ausgebaut und ordentlich gereinigt. In dem Luftsystem vor der Drosselklappe war auch dieses Zeug zu finden. Ich hab diesen auch soweit ich durch die Öffnung der ausgebauten Drosselklappe gekommen bin gereinigt und sieht so was ich sehe wieder sauber aus. Jedoch besteht das Problem immer noch. Hier eine kurze Frage muss die Drosselklappe angelernt werden oder passiert dies automatisch? Denn man sagte mir, dass meine Drosselklappe nur zurückzusetzen ginge, jedoch aber nicht anzulernen.

    Ich habe als nächstes die Lambdasonden überprüft und gewechselt. Aber da verbesserte sich auch nichts.


    Deswegen meine Frage an euch...

    Könntet Ihr mir vielleicht weiter helfen oder hattet Ihr sogar schon einmal das selbe Problem.

    Ich wäre Euch sehr dankbar.



    Grüße

    Mani

  • also wenn ich das richtig verstehe, ist das so eine schmiere aus öl und wasser.


    normalerweise ist die am öleinfülldeckel und völlig normal. warum sie bei dir an der drosselklappe ist, ist mir rätselhaft.


    im kurbelgehäuse herrscht überdruck. der entsteht, weil die kolbenringe nicht 100% dicht sind. auch völlig normal. dieser überdruck wird abgeleitet in den ansaugtrakt, also irgendwo beim luftfilter. auch völlig normal.


    du startest den motor, es herrscht noch kein überdruck im kurbelgehäuse. der baut sich erst langsam auf. das spricht für dein "erst nach einer gewissen zeit". dann beginnt sich druck aufzubauen und gelangt mit dem schmodder bis zur drosselklappe.


    mein bauchgefühl sagt mir, dass du den motor abdrücken lassen solltest, da stimmt was nicht.



    gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!