Unruhiger Motorlauf

Partner:
  • Guten Tag zusammen und grüße aus dem Raum Aachen...


    Nach 5 problemlosen Jahren mit unserem 500 1.2 Pop hat es uns nun erwischt und ich gehe davon aus das ich nicht unschuldig an der ganzen Miesere bin.


    Folgender Sachverhalt:
    Unsere Taschenrakete hat angefangen nach Abgasen im Innenraum zu riechen. Nach kurzer Suche konnten wir ein minimales Leck im Krümmer ausfindig machen.
    (Um das Leck zu finden wurde der Auspuff zugehalten)


    Also Krümmer ausgebaut und von einem Kollegen schweißen lassen, und mit neuer Krümmerdichtung wieder eingebaut.


    Jetzt läuft der Motor im Standgas abwechselnd sauber und dann wieder sehr unruhig. Das gleiche Phänomen beobachte ich, wenn ich konstant eine Geschwindigkeit halte.
    50km/h in der Stadt oder 70 km/h auf der Landstraße hat zur Folge das er in unregelmäßigen Abständen so stark ruckelt als würde man nicht mit der Kupplung umgehen können.
    Ich habe auch das Gefühl das er unter 3000 Umdrehungen etwas schlechter zieht. Danach ist die Beschleunigung wie gewohnt.


    Natürlich kam mir als erstes in den Sinn das er Frischluft zieht. Also nochmal Krümmerschrauben gelöst und sauber befestigt.


    Gleiches Verhalten wie vorher. Seit dem wurden folgende Teile kontrolliert oder teilweise ersetzt MAP Sensor, Lambdasonde vor Kat, Zündkerzen, Zündspule, Drosselklappe und Kurbelgehäuseentlüftungschlauch.


    Das Problem ist das er mir nur zweimal einen Fehler ausgespuckt hat P0133.


    Dann zur Werkstatt meines Vertrauens. Fehler könne alles möglich sein.


    Also mit dem Zwerg zu Fiat. Die haben sich 2 Tage und 230€ genommen und können nicht sagen was den Fehler auslöst.
    Fiat sagt, dass das Motoröl nach Benzin riecht. Dies kann ich bestätigen. Ölstand ist auch über Max. (Was löst diesen Umstand aus?)


    Des weiteren ist der MAP Sensor für meinen Geschmack zu ölig. Nachdem Abbau der Drosselklappe hab ich so gut es ging die Ansaugbrücke vom Öl befreit.
    (Darf da überhaupt Öl drin sein?)


    Da mein Wissen begrenzt ist und ich eine strukturierte Herangehensweise benötig um die Fehler zu lokalisieren,
    frage ich nun euch liebe Fiat Community.
    Was fehlt dem Zwerg? Oder was habe ich kaputt gemacht


    Grüße
    Minico

  • Auch nach dem Schweissen des Krümmers kontrolliert ob die Anschraubfläche plan ist?
    Nicht das der Krümmer etwas verzogen ist.
    Die "Ölvermehrung" weist ja darauf hin das zuviel Sprit eingespritzt wird und an den Zylinderwänden an den Kolbenringen vorbei in die Wanne "tropft".
    Wüsste aber im moment nicht was das mit dem Krümmer zu tun haben könnte,höchstens das die Abgaswerte nicht stimmen und er anreichert,weil die Lambdasonde zuviel "Luft" misst.
    Das Öl im Ansaugkrümmer wird er wohl über die Kurbelgehäuseentlüftung bekommen,etwas "Ölfilm" ist nicht ungewöhnlich,wenn zuviel Öl im Motor ist.
    Nix vertauscht (Stecker etc.)?


    Etwas schwierig so von weitem ne Diagnose.

  • Guten Abend,


    danke das du dir Zeit genommen hast zu antworten.
    Die Anschraubfläche hatte ich gereinigt. Mir ist auch absolut schleierhaft was dieses Verhalten nach dem Krümmerwechsel ausgelöst hat.
    Die Vermutung mit der Einspritzung aufgrund von fehlerhaften Sensordaten ist mir auch schon gekommen.


    Ich werde morgen nochmal die Dichtung kontrollieren.
    Würde das ziehen von Frischluft einen Fehler generieren? Was mich stutzig macht, ist das ich es erst zweimal geschafft habe den Fehler zu triggern.
    Das letzte mal war es bei zügiger Fahrt auf der Autobahn, jenseits der 140km/h.


    Gibt es Sensordaten die mir bei der Suche helfen könnten? Worauf muss ich achten?
    Ich habe die Möglichkeit mit dem OBD Stecker/Gerät mir die Daten anzeigen zu lassen.


    Grüße
    Minico

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!