Italiatec

Oldtimer – Das Auto sinnvoll versichern

Oldtimer – Das Auto sinnvoll versichern


Viele Menschen bevorzugen für den Alltag einen Neuwagen. In diesem Fall erfreut man sich nicht nur über eine große Auswahl, sondern erhofft auch geringere Kosten für die Reparatur und Erneuerung. Doch während ein Neuwagen aus vielen praktischen Gründen eine sinnvolle Entscheidung ist, bleiben ältere, historische Autos eine Leidenschaft mit einer großen Szene in Deutschland. Die Gründe dafür können äußerst vielfältig sein, zum Beispiel kann dem Oldtimer-Liebhaber die robuste, einfache und doch faszinierende Technik mehr zusagen. Sehr oft ist auch das einmalige Design mancher Modelle dafür verantwortlich, dass der Kunde sich für einen Oldtimer entscheidet. Hat man ein perfektes Auto gefunden, kommt schnell die Frage nach der richtigen Versicherung auf. Muss es eine spezielle Oldtimer-Versicherung sein?


Grundlegende Informationen zu einem Oldtimer


Steht die Suche nach einem Oldtimer an, dann ist damit die Suche eines historischen Fahrzeugs gemeint. Das genaue Alter – damit sich der jeweilige Wagen so nennen darf – ist von Land zu Land unterschiedlich, in Deutschland schreibt die Fahrzeugzulassungs-Verordnung (Gemäß § 2 Nr. 22) eine Erstzulassung vor mindestens 30 Jahren vor. Es müssen nicht nur die Papiere zu dem Fahrzeug stimmen, auch das Auto selbst muss einige Anforderungen erfüllen. An erster Stelle ist der Originalzustand des Autos von Bedeutung, der größere Umbauten ausnahmslos ausschließt. Des Weiteren ist ein guter Erhaltungszustand wichtig, wobei dieser Punkt nur für den Erwerb relevant ist und keine Rolle für die Nennung des Autos spielt. Menschen, die einen Oldtimer besitzen, pflegen ihre Faszination mit viel Leidenschaft und investieren viel Zeit und Geld in den Wagen. Nicht selten findet man dadurch historische Fahrzeuge in einem makellosen Zustand vor. 


Eine Oldtimer-Versicherung abschließen


Damit das Fahrzeug bei seiner Ausfahrt geschützt ist, muss der Halter eine Oldtimer-Versicherung abschließen. Die Versicherung für einen Oldtimer beinhaltet steuerrechtliche Vorteile. Der Kunde zahlt also weniger für die Versicherung, was durch mehrere Gründe beding ist. Dies ist unter anderem dadurch bedingt, dass der Oldtimer in den meisten Fällen deutlich seltener als ein gewöhnliches Auto bewegt wird. Dadurch sinkt das Risiko eines Unfalls und somit die Beiträge.


Auf den Straßen erkennt man einen Oldtimer an seinem H-Kennzeichen. Bevor ein historisches Fahrzeug diese Kennzeichnung erhält, wird der PKW durch die Versicherung untersucht und die Zulassung geprüft. Dies soll die Exklusivität der Oldtimer sichern und einen Betrug verhindern. Die zu prüfenden Faktoren fallen umfangreich aus, so werden nicht nur das Alter und der Zustand, sondern auch die Papiere und die Historie untersucht. Erst durch die Zustimmung der Sachbefugten kann die Oldtimer-Versicherung abgeschlossen und das H-Kennzeichen angebracht werden.


Kosten und Anbieter für eine Oldtimer-Versicherung


Besitzer eines historischen Fahrzeugs haben die eine große Auswahl der Versicherungen und können aus vielen verschiedenen Anbietern auswählen. Ein professioneller und zuverlässiger Partner im Bereich Oldtimer-Versicherung ist beispielsweise das Unternehmen Hiscox. Der Anbieter kann eine hohe Kundenzufriedenheit vorweisen und stellt mehrere Angebote zur Verfügung. Dadurch ist der Kunde flexibel und kann entscheiden, welches Preis-Leistungs-Verhältnis am besten zu ihm passt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Preisen werden durch den inkludierten Leistungen bedingt. Wer zum Beispiel häufig de Oldtimer nutzt und ein Risiko vermeiden möchte, sollte eine Vollkasko-Versicherung abschließen.


Ausschlaggebend für den zu zahlenden Betrag sind mehrere Faktoren. Unter anderem spielt es eine Rolle, wie oft das Fahrzeug effektiv genutzt wird und ob es noch ein zweites Auto gibt. Ist es der Fall, wird das historische Modell sehr wahrscheinlich nicht für die alltäglichen Erledigungen verwendet.


pastedGraphic.png

Bildernachweis


Eine Oldtimer-Versicherung ist gesetzlich keine Pflicht


Das Gesetz schreibt keinen zwingenden Abschluss einer solchen Versicherung vor. In der Regel ist aber eine Versicherung für ein historisches Fahrzeug sinnvoll, um im Ernstfall sehr hohe Kosten zu vermeiden. Ersatzteile sind bei solch historischen Fahrzeugen teilweise schwer zu bekommen und dadurch äußerst preisintensiv. Durch die Umstände wird in der Regel zu einer Oldtimer-Versicherung geraten.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!