Italo-Welt

dash_n1

Anfänger

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 7. Juni 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Juni 2018, 12:07

Mein Dobli wurde abgeschleppt -- Kupplung?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi Leute,

mein toller Dobló lief nun 3 Jahre ohne irgendetwas. Leider musste er nun abgeschleppt werden, weil ich die Gänge nicht mehr einlegen konnte.

Symptome:

- Kupplung war davor schon etwas schwerer zu treten
- nach dem Anwerfen des Motors war der Gang noch einlegbar, (Rückwärtsgang) ging dann aber nicht mehr raus. (--> Kupplung trennt nicht mehr?)
- Der Abschleppdienst Typ meinte, es sei normaler Verschleiß, ggf irgendwas undicht, "ggf reicht es kurzfristig, das System zu entlüften" und solche Sachen

Ich habe nun etwas recherchiert und vermute leihenhaft folgende, mögliche Ursachen:

- Geberzylinder undicht (alt und verschlissen)
- Nehmerzylinder undicht (alt und verschlissen)
- Leitung irgnedwo undicht (unwahrscheinlich da aus Metall?)

Nun zum Problem: Die Werkstatt, zu der mein Doblo abgeschleppt wurde, ist total zu mit Arbeit und sie können eine längere Zeit das Problem "nicht mal kurz diagnostizieren". Auf Anrufe reagieren sie nicht. Die Werkstatt ist unweit von meinem Haus, daher spiele ich mit dem Gedanken, es selbst zu richten. Ich könnte die Karre dort holen. Einige Erfahrung habe ich schon mit dem Doblo (habe auspuffanlage und bremsen selbst gemacht)

Nun zu meiner Frage:

1) Kann ich die Karre abends heim fahren wenn nicht viel los ist? (der Abschleppdienst typ hat sie auch gefahren und geschaltet, es leiden halt Kupplung und Getriebe aber leidet es sehr oder kann man sowas mal machen?)
sonst kann ich sie ja auch immernoch mit abschleppseil abschleppen
2) Ist es schwer, die Fehlerursache zu detektieren? Ob leitung oder geber/nehmerzylinder schuld sind?
3) Ist es schwer, das zu reparieren? Die bauteile sind ja online günstig beziehbar...

Mein Modell:

Fiat Doblo 119 1.3D Multijet 223 62kW Bj2006

Vielen Dank für eure Hilfe

LG
Ben

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (07.06.2018)

  • »BREMEN20VMAREA« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 14. August 2017

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Juni 2018, 14:42

Lässt die Kupplung,also das System,sich aufpumpen?
Fehler lässt sich eigentlich einfach feststellen.
Beim Nehmerzylinder,sitzt am Ausrückhebel,die Manschette etwas abziehen.Ist da Flüssigkeit drin und "sabberts" ist der im Eimer.
Genauso beim Geberzylinder,da kommt man bloss schlechter dran.
Kupplungsdruckplatte und Scheibe lassen sich schlechter kontrollieren,aber wenn die runter ist fährt er garnicht mehr.
Selber machbar ist eigentlich fast alles,wenn Grundwissen und gutes Werkzeug vorhanden ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dash_n1 (07.06.2018), giallarhorn (07.06.2018)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!