Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Pemm

Anfänger

  • »Pemm« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 30. November 2007

Wohnort: Darmstadt-Odenwald

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Januar 2013, 14:05

Inspektion & HU bei Fiat Panda bei FIAT MÜHLTAL

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Mein Fiat Panda Dynamic 1.2 8V Dualogic
hatte im November 2012 seinen fünften Geburtstag und durfte auf
Einladung von HU und der Mühltaler Fiat-Werkstatt im Januar 2013 mit
38280 km zur Inspektion. Der Zahnriemenwechsel stand nach Auskunft
des Automobilherstellers an. Zudem hatte ich bereits im Herbst beim
Reifenwechsel gesehen, dass der Endtopf deutlich angerostet war. Nach
der Aufnahme wurde zudem festgestellt, dass die Befestigungsstrebe
(Bauteil 51856872-Stange) gewechselt werden musste.


Der gesamte Spaß kostete mit 895,89 €.
Das tat weh. Immerhin habe ich gut 20% des Zeitwertes des Autos in
eine Inspektion und HU gezahlt. Wie teuer wird es erst, wenn mal
wirklich etwas Größeres an dem Auto defekt ist – dann lohnt sich
bestimmt keine Reparatur mehr. Wegwerfen, die damals den alten
Quelle-Toaster und einen neuen kaufen.



Bei der Durchsicht der angeführten
Materialposten musste ich allerdings auch feststellen, dass alle
FIAT-Ersatzteile bereits vor MwSt gut 20-30 % teurer waren, als
(offenbar original Fiat-)Ersatzteile im Internet (dort incl.
Mehrwertsteuer, aber ohne Versand). Der ungläubige Interessent
sollte mal googln: a) Riemen-Nr.: 55191970 berechnet mit 23,15 €,
b) Riemen-Nr.: 71753156 berechnet mit 41,24 €, c) eine
Zündkerze-Nr.: 55188857 berechnet mit 9,08 €, d) Pollenfilter-Nr.:
77366065 berechnet mit 22,95 € … wie gesagt: alles ohne
Mehrwertsteuer, die kommt mit 19% noch dazu.



Weil ein Forum-Mitglied die Frage
stellte, was ein Zahnriemenwechsel kosten würde: mit allen Teilen
plus Arbeitslohn plus Mehrwehrsteuer sind wir bei 343 Euro. Der
Wechsel vom Endtopf ist mit 159 Euro fast ein Schnäppchen.


Richtig geärgert habe ich mich über
das angebliche Nachfüllen von 0,5 l Scheibenklarmittel – bitte
wohin habt ihr das Zeug gekippt? Weil es mich schon immer gestört
hat, dass man 4,70 €/Liter in der Werkstatt zahlt (soviel kosten
beim TOOM fünf Liter), hatte ich den Behälter bis zum Überlaufen
gefüllt. Leute – da war kein Platz mehr!



Zumindest dreht der Motor momentan
nicht so hoch (1200 U/min statt 800-900), ein Fehler, der seit der
Garantiezeit bei zwei (u.a. einem längeren) Werkstattaufenthalt
nicht behoben werden konnte. Bei der letzten Inspektion stellte ein
bei Alfa-Romeo in Frankfurt a.M. Frisch beschulter FIAT-Mitarbeiter
fest, dass wohl ein Potentimeter an der Lichtmaschine sauer sei,
kostet nur 90 €, „...den bestellen wir jetzt und geben Ihnen
Bescheid, wenn er dann da ist...“. Ich hatte nichts mehr gehört –
aber jetzt mal die Frage: lag's wohl an den Zündkerzen – wurden
die beim letzten Male tatsächlich gewechselt? Zumindest hat man laut
Rechnung diesmal nicht anderes am Auto gemacht – außer das
Notwendige für 895, 89 €.



Also: nochmals danke für den Service.
Mein A-Klasse-Mercedes ist in der Fachwerkstatt günstiger zur
Inspektion. Mein Fiat hat wohl die letzte Fiat-Werkstatt gesehen. Die
Firmen Auto-Merz im Ober-Ramstadt oder ATU können auch Autos
reparieren, jedenfalls günstiger – vielleicht besser.
Nimm dir Zeit, um freundlich zu sein, es ist das Tor zum Glücklichsein.

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 726

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 518

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Januar 2013, 15:23

Solche vergleiche ala "bei meinem XY ist die Inspektion günstiger " finde ich lustig. Weil sie meist nie richtig stimmen und sehr Regionabhängig sind.

Zb hier ist die Inspektion beim BMW-Händler ist Teurer wie bei meinem Fiat-Händler ;) zb satz Zündkerzen :!: Bei Fiat ca 50 euronen, bei BMW ca 90 euronen für Jeweils 4 :huh:
Inspektion zb Fiat ca 200 - 320 euronen, Bei BMW ca 550 - 600, beim Audi sinds mit Bremsen hinten ca 700 euro :huh: für die Gleichen Arbeiten, und nein alles Butter und Brotautos mit ganz normalen Motoren und Ausstattung.

Mein Tipp trotzdem. Such dir mal eine andere Fiat-Werke in deiner nähe, eventuell hast du da mehr glück! Nun alle über einen kamm zu scheren finde ich Vorverurteilt.

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiatracer88« (26. Januar 2013, 18:57)


Kugelblitz

unregistriert

3

Samstag, 26. Januar 2013, 22:38

Die Fiat Fachwerkstätten sind teilweise auch schweine teuer. Falls man Abarth fährt verdoppeln sie die Preise noch mal. 242 Euro für nichts weiter als einen Ölwechsel. 42 Euro kostet das Öl - pro Liter. Wie lange es dauert, bis ganz einfache, technische Probleme bemerkt und behoben werden, darüber wollen wir lieber schweigen.

Tifosi Siegen

Moderator

  • »Tifosi Siegen« ist männlich

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 13. September 2009

Wohnort: Siegen

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Januar 2013, 23:22

Oft ist es eine Angelegenheit der Auftragsgebung !

Wenn ich jetzt als Kunde in ein Autohaus gehe und sage :

„ Seh Dich mal um , wechsle was gewechselt werden muss und mach den Wagen TüV-fertig und Inspektion ! „

… dann ist es oft so das alles was nicht niet und nagelfest ist gewechselt wird !

Ob ein Zahnriemen nun nach 5 Jahren und 39 000 Km runter muss ist mehr als fraglich aber auch ich habe als Selbstschrauber für die damals original verbauten NGK – Zündkerzen 30 Euronen gezahlt !

Die „Inspektion“ an unseren Fahrzeugen mache ich schon seit Jahren selber . Ölwechsel , Kerzen , Luftfilter , Pollenfilter und habe bisweilen noch nie Probleme gehabt . Selbst wenn man die Aufwendungen für Diagnosesoft- und Hardware zum reseten der Serviceanzeige im BC mal gegenrechnet komme ich auf maximal 75 € pro Service .

Böswillige Zungen könnten behaupten das Dich das Autohaus übers Ohr gehauen hat . Das wiederum könnte Dir aber auch beim VAG- , Ford- oder Opelhändler passieren .

Ich mache meinen Wagen für gewöhnlich selber fit und lasse es bei einem TüV Termin gerne auf eine Mängelkarte ankommen und siehe da :

Panda 169 Emotion , Baujahr 2005 , Laufleistung bald 90 000 km , seit dem ohne erkennbare Mängel immer auf Anhieb eine Plakette .

Und wenn ich mal ein Gummilein übersehen habe oder der Verbandskasten ist abgelaufen muss auch nur das ersetzt werden .


Ich bin der Meister Fröhlich und wenn was quietscht dann öl ich :D ... und hab ich es mal eilich , dann feil ich !

Kugelblitz

unregistriert

5

Montag, 28. Januar 2013, 01:45

Naja, der TÜV interessiert sich nicht dafür, ob das Auto insgesamt in Ordnung ist. Die interessiert nur, ob man mit dem Auto am Straßenverkehr teilnehmen kann, ohne für ANDERE eine Gefahr zu sein...

vollprofi

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 29. Juni 2013

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Februar 2014, 21:08

Scheibenklarmittel Scheibenfrostschutz

Wollte nur noch kurz ergänzen, dass vermeintlich nachgefülltes Scheibenklarmittel fast immer abzugsfähig ist. Keine Werkstatt wird sich darüber beschweren. Hatte in einem Mazda-AH u. Ford-AH gearbeitet. Ist bei Opel, Mercedes, Nissan, BMW & Co. nicht anders.
Beim nahezu einheitlichen Rechnungslegungsprogramm von KFZ-Werkstätten ist Scheibenklar immer standardmäßig angehakt (also ein "Häkchen" drin). Bei der Rechnungsstellung wird dann entschieden, ob der Haken rausgemacht wird oder verbleibt und wenn ja, ob und wie der voreingestellte Euro-Wert verändert wird. Dies war 1992 bei meiner Lehre so, ist heute noch so und wird sich auch in absehbarer Zukunft nicht ändern.
Daher wird keine Werkstatt eine Rechnungskürzung um diesen Betrag monieren, da sie "bescheid" weiß.


Dass Autoteile bei Autowerkstätten mehr kosten, ist normal, nachvollziehbar und meist auch begründet (Firmen- & Personalkosten, Steuerabgaben usw.).
Nicht getätigte, jedoch berechnete Posten sind zwar Betrug, werden von Kunden jedoch nicht reklamiert, da:
- Geringfügigkeit (Anteil Scheibenklar an der Gesamtwartungsrechnung (500-900,- €) = vernachlässigbar)
- Unsicherheit (Kunden sind sich nicht sicher, ob 1 Liter gefehlt hat oder nicht und akzeptieren den Posten einfach)
- Konfliktvermeidung (Kunden wollen wegen diesem Kleinbetrag keinen Ärger mit ihrer langbewährten Werkstatt ihres Vertrauens und Gesicht bewahren)


Bei meinem letzten Arbeitgeber wurde immer der voreingestellte Betrag mit 7,50 € belassen. Manchmal auch auf 7,80 € abgeändert. Im Jahr kamen so immer zw. 8.000 u. 10.000 € zusammen. Leicht verdientes und v. a. geschenktes Geld.
Andererseits werden oft auch kleine Tätigkeiten gemacht, welche nicht berechnet werden. Sei es ein Klappergeräusch beseitigen oder das Auto saugen & Waschen, was auch alles Geld kostet.
Ich persönlich finde dennoch, dass Scheibenklar auffüllen nicht schwerer ist als das Auto mit Benzin zu betanken.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!