Windschott500

BREMEN20VMAREA

Fortgeschrittener

  • »BREMEN20VMAREA« ist männlich

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 14. August 2017

Danksagungen: 254

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Juli 2020, 12:52

Getriebeöl,Zuviel oder Denkfehler?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo an alle Fiat Spezis.
Habe bei unserem Goliath (Fiat Ulysse 2.0 16V von 2000) die Querlenker und Stabigummis erneuert.
Leider kam mir auf der linken Seite etwas die Antriebswelle entgegen,so das etwas Getriebeöl auslief,schätze mal so nen Becher voll.
Nun wollte ich dieses wieder auffüllen.
Wagen nur eine Seite aufgebockt,Ablass und Einfüllschraube gesucht und auch beide gefunden.
Ablassschraube ist unten am Differentialgehäuse.
Einfüllschraube rechts neben dem Deckel des 5-ten Gangs (19mm) oder?
Jedenfalls ich die 19 aufgeschraubt und mir kam Getriebeöl entgegen.
Soll das nicht eigentlich bei dem bis dahin aufgefüllt werden,also bis es rausläuft?
Oder wird es woanders aufgefüllt.

Bin da Fiatmässig gerade etwas verwirrt,war doch sonst immer bis es einem entgegen kommt.
Und er stand auch noch etwas schräg zur anderen Seite,hätte also normalerweise garnichts laufen dürfen.

Oder ist es bei der Ulysse anders?
Oder etwas zuviel im Getriebe drin?
Is ei bisserl merkwürdig.

(Schaltet normal,macht keine Geräusche)

Jemand ne passende Antwort dafür?

Vielen dank.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (25.07.2020)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!