Italiatec

Methusalix

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 26. Mai 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. März 2010, 18:50

Tempra 1.9 td : Motor stirbt in Kurven ab

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Nach TÜV und Erneuerung der Bremsleitungen läuft das gute Stück leider nicht wie zuvor.

Bei Geradeausfahrt, so keine leichten Kurven sind...alles normal. Aber WEHE, wenn die Richtung wechselt, dann wechselt auch gleich die Farbe des Abgases nebelartig und läßt den Motor gleich verröcheln.

Hatte vor 2 Jahren schon einmal dieses gleiche Problem...gelöst..nein, glückhaft und zufällig behoben bei Sichtung(Check) aller in Frage kommender Komponenten. Aber oh-weh, was wirklich Schuld an der Spinnerei gewesen war, hat mir der Bolide nie eröffnet.

Klar, liegts an Kraftstoffabschaltung oder Zufuhr desselben.......Werkstätten und Bosch-Dienst grübeln, aber Lösung wurde bisher nicht gefunden. :evil:

Wem der Wenigen die solch ein edles Stück noch besitzen, ist so etwas auch mal widerfahren? Weiß wer gescheitere Tipps als Kraftstoffilter/Leitungen wechseln? :oops:

Eumel

Schüler

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. März 2010, 21:27

RE: Tempra 1.9 td : Motor stirbt in Kurven ab

Hallo,

sicher könnte dir eher geholfen werden,wenn mann näheres wüsste.
Leuchten z.B. irgendwelche Kontrolleuchten ?
Auch sonst wäre die Idee mit dem Benzinfilter gar nicht so abwegig.Außer wenn der schon gewechselt wurde.
Darüber lässt du uns ja auch im unklaren.
Sonst käme unter Umständen noch ein Wackelkontakt,z.B. Massefehler, in Frage.
Die Möglichkeiten sind unendlich.
Könnte auch sein das bei der AU etwas verstellt wurde oder sogar beim Wechseln der Bremsleitungen etwas schiefgegangen ist.Kabel gelockert,beschädigt,oder ähnliches.
Mfg

Eumel

Methusalix

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 26. Mai 2007

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. März 2010, 08:14

RE: Tempra 1.9 td : Motor stirbt in Kurven ab

Lieber Eumel , danke für die Antwort! Ich deswegen nicht genauer - wollte mir nicht die Finger vergeblich wundschreiben, ehe ich nicht ein Echo erhalte! Nun aber um zu präzisieren:

Da es sich um eine Diesel handelt, kann ich keinen Benzinfilter finden ;-). Wie bereits erwähnt, hatte ich das nämliche Problem schon vor 2 Jahren un tauschte inkl. Glühkerzen und Thermoelemtenzur Standgasdrehzahlerhöhung im Kaltleerlauf...wobei genau dort nach dutzenden Nachjustierungen Abhilfe geschaffen war. Blöd nur, daß ich bei der Montage des Thermoelementes keinen neuen CU-Ring verwendet hatte und immer etwas Kühlflüssigkeit verlor. Daher hatte ich beim TÜV ( Österreich-Pickerl-Überprüfung :lol:) gebeten die Dichtung zu erneuern. Zwangsläufig ging damit die Leerlaufeinstellung verloren...was heißt: hin bin (wie seit 2 Jahren) normal, zurück immer in Kurven absterbend gefahren. Die Werkstatt hats nicht hinbekommen, ich auch nicht (und will wegen Alters auch nicht mehr) und der Bosch-Dienst vertröstet auf nächste Woche um Infos einzuholen. Nein der Filter ist nicht erneuert worden, denn der ist erst 3 Jahre und 10.000 km alt und wird bei Vollgas auf der GERADEN wohl viel mehr durchlassen müssen, als in Langsamfahrt in Kurven......Ein elektrischer Fehler Schluß und Abschaltung der Einspritzpumpe) ist ebenfalls auszuschließen, da bei Direktüberbrückung zur Batterie in Kurven der gleiche Fehler auftritt!

Die Technik ist ein Hund! Da habts was zu knabbern!

Gruß und Dank

Methusalix

Eumel

Schüler

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. März 2010, 09:24

RE: Tempra 1.9 td : Motor stirbt in Kurven ab

Wenn du mit deinem Fall schon beim Bosch-Dienst bist,bist du doch schon an der richtigen Adresse.
Von Fiat-Händlern halte ich in der Beziehung gar nichts.
Ich hatte beispielsweise mal einen Fall,allerdings der Corsa meiner Frau,da wurde von der Werkstatt ein defekter Sensor getauscht.
Das Auto lief auch nicht richtig und rauchte seltsam.
Dummerweise war der Fehler hinterher der gleiche.Erst der Bosch-Dienst stellte fest das der neue Sensor aus einer fehlerhaften Serie stammte.
Bosch-Dienst würde ich bei Elektrik immer vorziehen.
Wäre es möglich das dein Thermoelement,mit dem du ja schon zu tun hattest,einen Fehler hat ? Das könnte zu der Fehlerbeschreibung passen.
Weiter kann ich dir in deinem Fall nicht helfen.
Mfg

Eumel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eumel« (9. März 2010, 09:28)


Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!