Augustin-Group

Elektrik & Elektronik Kühlwasserwarnleuchte

dilan

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. April 2018

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. April 2018, 18:13

Kühlwasserwarnleuchte

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Guten Abend


Ich bin neu im Forum
und erhoffe mir Hilfe bei folgendem Problem:


Beim Seicento meiner Freundin leuchtet seit 2 Tagen die Kühlerflüssigkeitwarnleuchte
dauerhaft.


Im Februar wurden Kühler und Lüfter ausgetauscht, keine Probleme bis am letzten Samstag.

Beim Nachschauen zeigte sich das der Lüfter nicht angelaufen ist, allerdings beim Überbrücken problemlos gestartet wurde.

Daraufhin hab ich den Geber am Kühler getauscht (Original grün codiert, jetzt
Schwarz, der Ersatzteilhändler sagte das würde dennoch passen)


Der Lüfter startete wieder, allerdings gefühlt erst viel zu spät, Zuleitungen waren
schon sehr warm/heiß, Wasser im Überlaufbehälter dampfte schon.


Da Freundin berichtete, das die Heizung seit dem Tausch des Kühlers nicht mehr warm werde, habe ich das Thermostat getauscht.
Leider keine Änderung des Problems, die Warnleuchte noch immer eingeschaltet, jetzt auch die Einspritz- leuchte an.


Jetzt den Fühler am Thermostat gewechselt, Temp. Warnleuchte noch immer an, die Einspritzwarnleuchte aber wieder aus.


Ich bin mit meinem
Laien Latein am ende, ich kann ja meine Freundin nicht mit
überhitzendem Motor fahren lassen, andererseits braucht sie die
Kiste zur Arbeit. Die Fachwerkstatt kann mir erst in 6 Wochen
(frühestens) nen Termin geben...weil sich das nach Arbeit anhöre….




Hat eventuell jemand
nen Tipp? Ne idee?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (04.04.2018), giallarhorn (04.04.2018)

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 331

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. April 2018, 19:04

Hallo,

möglicherweise hat sich ein Luftpolster bei der Neufüllung gebildet. Wenn der Thermoschalter funktioniert, dann mach eine kleine Probefahrt, damit der Druck das Luftpolster rausdrückt.

Dampf aus dem Behälter ist nichts ungewöhnliches, das Wasser darf nur nicht kochen und/oder sprudeln.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (04.04.2018)

dilan

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. April 2018

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. April 2018, 19:25

Ich bin vorhin gefahren, etwa 15Km um den neuen Thermostat Fühler zu besorgen.

Leider ist das Problem bisher nicht verändert. Ich hab natürlich auch entlüftet.

dilan

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. April 2018

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. April 2018, 21:14

Mir fällt eben ein...könnte es die Wasserpumpe sein? Und wenn ja...wie kann ich diese testen?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (04.04.2018)

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 331

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. April 2018, 13:16

Wenn es wirklich die Wasserpumpe sein sollte, dann dürften die Kühlerschlauche nicht richtig warm werden - außerdem wäre dann auch der Kühlerlüfter nicht angesprungen. Bei einer defekten Wasserpumpe hast Du meistens auch ordentliche Laufgeräusche.

Hast Du dagegen Blasenbildung im Kühlwasser, dann liegt meist ein Schaden an der Zylinderkopfdichtung vor.

Lass den Motor mal mit offenem System warmlaufen, also ohne aufgeschraubten Kühler- bzw. Verschlussdeckel. Dann beobachtest Du die Kühlerschläuche am Kühler. Bei einem einwandfreiem Thermostat wird zunächst nur der obere Schlauch warm, während der untere am Kühler noch kalt bleibt. Sollte nach dem Warmlauf in den Kühler gar kein warmes Wasser strömen, dann öffnet entweder der Thermostat nicht oder die Wasserpumpe fördert kein Kühlwasser. In diesen beiden Fällen kann auch der Kühlerventilator nicht anlaufen, da der Geber dann kalt bleibt und nicht durchschalten kann.

Wenn das Kühlwasser dann warm wird, dann müsste auch irgendwann der Thermoschalter unten am Kühler den Ventilator einschalten. Ansonsten ist mit dem Thermoschalter oder dessen Ansteuerung etwas faul. Manchmal ist in der Verkabelung oder dem Relais der Fehler zu suchen (z. B. Kontakte der Steckverbindung korrodiert).

Eine weitere Möglichkeit kann auch ein verschmutzter/verkalkter Kühler sein, auch dann kann der Thermoschalter nicht ordentlich schalten.

Viel Erfolg bei der Suche!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (05.04.2018)

Verwendete Tags

Geber, Kühler, Sensor, Warnleuchte

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!