Augustin-Group

itsmi

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Mai 2008, 16:55

Viele Fragen zum Fiat Punto 188 bzgl. Zuverlässigkeit und Modellempfehlung

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi zusammen,



ich suche für die nächsten Jahre ein zuverlässiges langstrecken Auto (ca. 30 tkm pro Jahr). Ich habe nun schon sehr viele schlechte Sachen zu dem Fiat Punto 188 gehört. Jedoch auch viele gute.



Nun meine Frage an euch, da ich denke dass ihr euch auskennt :-)



[1.] Ist es wirklich generell so, dass der Punto sehr unzuverlässig ist und dauernd Reperaturen hat, oder sind das nur schwarze Schaafe ?



[2.] Sind es eventuell nur die ersten Puntos (ab 2000) die rausgekommen sind, die diese fehler haben oder haben die Folgemodelle (z.B. ab 2003) auch diese Probleme ? (Getriebe, Elektrik etc.)



[3.] Wieviel Sprit braucht er real ? (60/80 PS, JTD)



[4.] Welches Modell ist am zuverlässigsten ?



und letztendlich:



[5.] Macht es sinn für mein Vorhaben ein solches Auto zu kaufen, oder würdet ihr mir ein anderes Empfehlen ?



Vielen Dank schonmal im Vorraus!



MfG





//. Bitte sagt mir eure ehrliche, offene Meinung dazu es geht wirklich um viel für mich

Flash

Fortgeschrittener

  • »Flash« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 20:05

Hallo itsmi

zu 1:
der Punto ist generell ein zuverlässiges Auto. Der ist nicht schechter als ein Auto von anderen Hersteller.
Das Problem liegt meist an einem lückenhaften Service und Unterhalt des Punto.
Unser Punto 1.2 Baujahr 2000 war bis anhin einmal ausser Plan in der Werkstatt. Im vergangenen Jahr hatte der Punto eine defekte Zylinderkopfdichtung mit 90'000 Kilometer. Muss aber auch da sagen, dass die Temperatur Anzeige mehrmals Alarm geschlagen hatte und wir das mehr oder weniger ein paar Tage ignoriert haben. Also auch hier ein klares Versagen von uns nicht vom Punto.

zu 2:
ich sage mal so, der Punto hat keine typischen Schwächen.
Als Schwäche kann man aber durchaus die FIAT üblichen Bauteile nennen.
Das Getriebe gehört hier sicherlich dazu. Hier ist aber oft nur der Synchronring des zweiten Ganges defekt. Ursache ist das seit über 30 Jahre einfach zu schach ausgelegte Getriebe, was die Synchronisation angeht. Dieser Fehler taucht übrigens meist nur bei Puntos auf, welche von "Männer" gefahren werden. Bei Frauen eindeutig weniger.
Grund: Männer halt oft den Schalthebel während der Fahr in der Hand, resp. stützen uns darauf ab. Das führ zu einem permanenten "leichten" schleifen des Synchronringes des zweiten Ganges. (Achtet euch mal darauf :-D )

zu 3:
kann ich leider nicht beurteilen, da ich diesen Motor nicht fahren

zu 4:
das ist auch hier wieder eine Frage der Pflege und Wartung.
Grundsätzlich, weniger Elektronik, weniger Störungsanfälligkeiten.
Trifft aber auch auf andere Hersteller zu.

zu 5:
Als Langstrecken Auto würde ich den Punto nur bedingt empfehlen.
Hier würde ich dir eher zu einem Stilo, Tipo oder sowas in der Art empfehlen.


Fazit:

- Der Punto war und ist ein gutes Auto, sofern man ihm die richtige Pflege und Wartung gönnt.

- Der Punto ist besser als sein Ruf

- Der Punto hat im Gegendatz zu seinen Konkurenten keine Rost Probleme

- Der Punto ist günstig im Unterhalt, günstige Ersatzteile

- Der Punto hat in seiner Klasse eine sehr gutes Raumangebot.

- Der Punto ist ein ideales Stadtauto


Was ist spezielle zu beachten bei einem Punto:

- Lückenloses Serviceheft
- Wann wurde der Zanhriemen ersetzt
- Getriebe prüfen (Schaltung 2. Gang)
- Auspufftanlage prüfen (der kostet ein doch ein paar Euro)
- Zylinderkopf Dichtung anfällig ab ca. 80'000 Kilometer


Grüsse aus der Schweiz

Flash

8vInside

Fortgeschrittener

  • »8vInside« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Ruhrpott

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Mai 2008, 13:49

Hi,

frage 1 ist mit frage 2 beantwortet.

wie bei jeder anderen Marke sind die ersten modelle mit Kinderkrankheiten gesegnet.

Ab Baj. 01 bist du auf der sicheren seite.
typische Mängelchen sind mal die Zylinderkopfdichtung und trocken gelaufene Motoren (auf den ölstand achten!)
anlaufende Scheinwerfer kaufst du acuh mit... musst halt mit Silikon mal nachdichten...

60 PS 1,2 Liter benziner is am zuverlässigsten
Diesel würd ich abraten wegen Rußpartikelfilter

für 30 tkm optimal... auffer bahn verbrauchter Mehr je nach Fahrweise, inner stadt bi 8 Liter... grüner Daumen hoch :-)

Gruß 8v

P.s.: hatte selber einen 3 Jahre lang und war mehr als zufrieden...
SIG - Fehlt :PDT_popc1:

itsmi

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Mai 2008, 15:12

Hallo, und vielen Dank für eure umfangreichen Antworten!!

Es hilft mir wirklich sehr viel weiter.

8v, warum ist der 60 PS der zuverlässigste ? Habe von anderen Seiten schon gehört dass ich entweder den 80PS Benzin oder auch die Dieselvarianten nehmen soll (reine information, da es für mich ein kleiner wiederspruch ist :-) )

Ich habe ja vor ,weitere Strecken zu fahren, dort währe der 80 PS wohl am wenigsten sinnvoll, wobei er ja auch nur 6 bis max. 6.5 Liter brauchen soll (laut zahlreichen Angaben bei mobile und autoscout).

braucht der 60 ps weniger als der 80 ps ? Nur der Sporting soll etwas mehr Sprit brauchen.
gerade aber für die langen strecken währe halt ein diesel sinnvoll, oder ab wann rechnet sich ein diesel aufgrund der mehrkosten (anschaffung, versicherung, steuer) ?
vor allem bei den benzinpreisen die ja zur zeit ins unermessliche steigen...

wie ist der 60 ps punto so von der leistung her ? ich fahre bisher einen 60 ps opel corsa (b) und würde gerne schon etwas mehr leistung haben.
meines erachtens hat der 60 ps punto noch weniger, da er ja schwerer ist und nur 1.2 liter hat oder ?

jedenfalls VIELEN DANK für eure zeit und eure antworten!!! :-)

MfG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »itsmi« (10. Mai 2008, 15:13)


Flash

Fortgeschrittener

  • »Flash« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Mai 2008, 16:25

Zitat

Ich habe ja vor ,weitere Strecken zu fahren, dort währe der 80 PS wohl am wenigsten sinnvoll, wobei er ja auch nur 6 bis max. 6.5 Liter brauchen soll (laut zahlreichen Angaben bei mobile und autoscout).


Das kommt natürlich extrem auf deine Fahrweise an.
Unser Punto 1.2 mit 60 PS genehmigt sich bei flotter fahrweise (140-160 km/h) auf der Autobahn ordentliche 8-9 Liter.

Richtig sprarsam ist der nur Mix Autobahn (120 km/h) ausserorts (80km/h).
Da sind dann die 6 Liter wieder realistisch.
Wenn du also lange Strecken fährst und im Schnitt 140 Sachen drauf hast, dann sei nicht überascht, wenn der Punto ordentlichen Durst hat.

Der 80 PS Motor hat aber auch nicht viel mehr Dampf unter der Haube. Die PS blenden da, denn der Hubraum und das Drehmoment ist in der Klasse deutlich unterbewertet.

Beim 60 PS Motor dauert es halt eine Weile bist du die 140 km/h hast, danach rollte der schön und angenehm.
Einzig an Steigungen fällt dann die Geschwindigkeit krass zusammen. Da fehlt es dem Motor, wie auch beim 80 PS Motor an Drehmoment.

Wie schon bei meinem ersten Posting erwähnt, würde ich für lange Strecken ein anderes Auto bevorzugen.
Der Punto mit 60 PS ist ein Klasse Auto für Mix BAB, Landstrasse, Stadt.

Flash

itsmi

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Mai 2008, 17:53

hmm das stimmt wohl, die haben ja den gleiche hubraum und die gleiche ps zahl.

klar gibt es für lange strecken (ist übrigens nur landstraße/ortschaften und evtl. nur ein kleines stück schnellstraße pro strecke) bessere autos.

meine preisvorstellung (und auch limit) ist halt bei 4000-5000 euro. und gerade durch die langen strecken will ich ein kleines auto das ja logischerweise sparsamer ist.
für diese vorstellung ist der punto halt ein top auto, außer ich nehme ein auto der älteren generation wie z.b. den corsa b oder der alte punto (176 ?). der corsa c, der etwas neuere polo und so gehen erst ab ca. 5000 euro los wenn man was ordentliches will, wobei diese sonst auch sehr schön währen.

gäbe es denn sonst noch sparsamme alternativen in diesem wertebereich die sinnvoll währen ? ich bin garnicht so fest an den punto gebunden, sehe es nur als das auto von dem ich für wenig geld viel bekomme.

mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »itsmi« (10. Mai 2008, 17:58)


Flash

Fortgeschrittener

  • »Flash« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Mai 2008, 21:14

Zitat

ist übrigens nur landstraße/ortschaften und evtl. nur ein kleines stück schnellstraße pro strecke


na dann bist mit dem Punto gut bedient.

Zitat

gäbe es denn sonst noch sparsamme alternativen in diesem wertebereich die sinnvoll währen ?


vom Preis- Leistungsverhältnis, Platzangebot usw. ist der Punto sicher ein echte Alternative.

sicher findest du auch wo einen Polo, Corsa, Clio, Micra und was sich da sonst noch in diese Segment tummelt.

Bei all diesen Autos wirst du Top Modelle, aber auch ungepflegte Ruinen finden.

Wenn ich dich wäre, dann würde ich da mal die eine oder andere Probefahrt machen und dann gucken in welchem Auto du dich richtig wohl fühlst.


Flash

8vInside

Fortgeschrittener

  • »8vInside« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Ruhrpott

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Mai 2008, 11:56

unterschiede 60 ps/ 80 ps:

60 ps: 8Ventile - basis Fiat Fire maschine 1.2 liter - keine hydrostößel
80 ps: 16 ventile - basis Fiat Fire maschine 1.2 liter - hydrostößel vorhanden

hydrostößel = anfällig (brauchen immer genug öl, sonst laufen sie trocken und gehen kaputt)

verbrauch 8v (ohne Klima !!!) zwischen 6 und 10 Liter - da wir von einem 1.2 Liter magermotor reden, holt der sich die leistung über die drehzahl. das bedeuetet
wenn man schnell voran kommen will, muss man hohe drehahlen und damit auch mehr verbrauch in kauf nehmen.

eines will ich aber auf jeden fall mal festhalten. der 60 ps corsa ist ein Dreizylinder 1.0 liter 12 v - dagegen ist der punto für dich ein Segen!

Gruß - 8v
SIG - Fehlt :PDT_popc1:

itsmi

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Mai 2008, 12:27

ja eine probefahrt werde ich auf jedenfall machen müssen.

das mit den hydrostößel denke ich müsste kein problem sein, da es ja eine ölanzeige gibt.

der corsa von mir hat 1.4 liter und 4 zylinder (44kw/60ps) und ich bin von der leistung eigentlich ganz zufrieden.

der punto hat auch 4 zylinder, 44 kw / 60 ps ABER nur 1.2 liter und wiegt mehr.

vom 3 zylinder aus gesehen ist der punto sicher ein segen, aber den hab ich ja nicht :-)


da es ja eig. der gleiche motor ist holt sich der 80ps die leistung auch durch die drehzahl nehme ich an ? währe dann nicht ein diesel doppelt sinnvoll (weniger verbrauch, günstigerer spritpreis, leistung nicht nur durch drehzahl) ?

mfg

8vInside

Fortgeschrittener

  • »8vInside« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Ruhrpott

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Mai 2008, 14:54

bei den Dieselpreisen?

das wird die nächste automobile Randgruppe in unserm grün-politischen Deutschland

:lol:

Vor drei Jahren hätt ich noch ja gesagt, aber der Trend geht da nicht grad hin.

auch wenn der diesel gut power hat und recht sparsam ist an sich... ;-)
SIG - Fehlt :PDT_popc1:


Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!