Windschott500

tec

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 18. März 2008

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Dezember 2012, 19:01

motor ruckelt und stottert im leerlauf und geht aus ...

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

hallo,
ich habe o.a. problem :(
diese problem tritt jedoch sporadisch nur auf.
manchmal, im kalten zustand, stottert er und ruckelt ordentlich, selbst wenn ich dann auf vollgas gehe wird er nicht schneller uns tourt auch nicht höher.
heute war es sogar so, dass er gut angesprungen ist, ich einige kilomter gefahren bin, der motor schon fast komplett warm war und dieses problem auftrat.
er ist ist dann sogar im leerlauf ausgegangen, ich habe ihn jedoch ohne probleme wieder starten können, das problem bestand jedoch weiter.
wenn ich ihn etwas über 2,5 - 3 tausend umdrehungen hatte im leerlauf, lief er auf einmal viel leiser und machte keinerlei probleme. erst wieder im standgas.
nach einiger zeit, wo er denn völlig warm war, lief er ohne probleme und nach dem abstellen und völligen auskühlen, bin ich auchnochmal eine runde mit ihm gefahren und er lief astrein.
also wirklich ein sporadisch auftretenedes problem, was es sicherlich auch nicht leichter macht.
zündkerzen, beide zündspülen, öl, ... alles noch relativ neu. die motordiagnoseleuchte leuchtete auch nicht auf.
wer kann helfen?
vielen dank.

tec

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 18. März 2008

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Dezember 2012, 11:39

heute morgen war es echt wieder ganz schlimm.
er startete trotz kälte recht gut, ging jedoch immer wieder aus, gas hat er kaum angenommen. er stotterte, ruckelte und blubberte.
ich bin dann kurz (ca. 10 min) gefahren, die ganze zeit fuhr er echt schlecht, obwohl er fast warm war. dann habe ich ihn abgestellt und eine stunde wieder gestartet ... und was war? er lief wunderbar, ruhig, als wenn gar nichts gewesen wäre.
ist doch komisch, oder?
ich gehe jedoch davon, dass es morgen früh wieder von vorne losgeht.
hat den keiner einen tipp für mich? war schon kurz davor ihn zu atu zu bringen und mal durchchecken zu lassen.
danke.

  • »Tifosi Siegen« ist männlich

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 13. September 2009

Wohnort: Siegen

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Dezember 2012, 13:57

Nun mal langsam ! Wenn Du den Hocker zu ATU bringst kannst Du genau so einen Hammer nehmen und drauf rummkloppen bis die Fetzen fliegen ! Wenn überhaupt suche Dir eine freie Werkstatt in der Gegend , bestimmt hast Du auch jemanden in Deiner Ecke der eine Werkstatt hat ... aber bitte : Niemals zu ATU !
Hmmm ... Gemisch stimmt nicht ... schon mal die Lambdasonde geprüft ? Auch die Verkabelung ?


Ich bin der Meister Fröhlich und wenn was quietscht dann öl ich :D ... und hab ich es mal eilich , dann feil ich !

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!