Windschott500

MT-Nord

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 6. Mai 2019

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Mai 2020, 14:32

Kompressor für den Punto 188 HGT

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Punto-Freunde und solche, die es werden wollen.

Nachdem ich mir das "klassische" Motortuning meines HGT aus dem Kopf geschlagen habe (zu viele Probleme und Hürden), möchte ich das Thema Leistungssteigerung gern von einer Seite angehen, zu welcher ich selbst auch einen großen Teil beitragen kann:

Da mich das Thema Turbolader nicht so wirklich überzeugen konnte, da zu unkontrollierbar, habe ich mich mit Kompressoren eingehender beschäftigt und bin darauf gestoßen, dass Radialkompressoren nicht nur effizienter, sondern auch einfacher sein sollen.
Gut - we will see. Ich denke, ich kanm den Ladedruck bei einem Kompressor besser einstellen - z.B. über den Durchmesser der Antriebsscheibe, wodurch sich ja auch - in gewissem Rahmen - auch die Ausgangsdrehzahl am Verdichterrad ändert.

Ich hatte mir ein HX40-Turbogehäuse mit Verdichterrad - ein Monster von einem Turbogehäuse. Getriebe und Getriebegehäuse fertige ich selbst an.

Wo mein Latein dann leider aufhört, ist das Drumherum. Die Drosselklappeneinheit und Unterdruck wird an den Ansaug umgesetzt - sonst spielt ja alles verrückt. Aber wie schaut es hinter dem Turbo aus? Ich brauche sicher ein BlowOff-Ventil, aber wie wird das angesteuert?
Muss zwangsläufig das Steuergerät angepasst werden oder würde der Wagen zu Testzwecken auch so laufen?


Könnt ihr mir diesbezüglich ein paar Tipps geben?
Möchte zunächst mit 0,2 - 0,4 Bar anfangen und mich dann langsam vorarbeiten ;).


Maiki

Scorpion

Schüler

  • »Scorpion« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 2. November 2003

Wohnort: Kirkel bei Homburg/Saar

Danksagungen: 177

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Mai 2020, 22:36

bei jeder aufladung muss zwangsläufig die verdichtung des motor verringert werden, sonst platzt er dir irgendwann :)

Sauger hat eine Verdichtung von 12:1 bis 14:1 und ein Turbo oder Kompressor meist 7:1 oder 8:1

MT-Nord

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 6. Mai 2019

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Mai 2020, 09:30

Ok - danke dir sehr.
Ich denke, für die ersten Probeläufe mit 0,2Bar, um zu schauen, ob das Umsetzen der Drosselklappeneinheit den gewünschten Effekt bringt und ob sich das Ganze auch ohne weitere Änderungen leistungssteigernd auswirkt (ohne Tausch von Benzinpumpe und Einspritzdüsen), wird es ausreichend sein. Möchte ja auch nicht dauerhaft mit einem halbfertigen Motor herumfahren.
Das Entwerfen und Bauen des Kompressors ist kein Kinderspiel und dauert seine Zeit - man möchte also auch irgendwann das Potenzial ausnutzen...

Ich werde berichten.


LG - Maik

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (13.05.2020)

Scorpion

Schüler

  • »Scorpion« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 2. November 2003

Wohnort: Kirkel bei Homburg/Saar

Danksagungen: 177

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2020, 19:13

Wenn du mit richig Druck fahren willst, denk auch dran, eine stärkere Drosselklappe einzubauen :D sonst verbiegen sich mit der Zeit die klappen durch den ständigen Druck...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (14.05.2020)

MT-Nord

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 6. Mai 2019

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Mai 2020, 07:37

Oh - das mal auch was Neues. Hatte ich so noch gar nichts von gehört. Aber klar - kein Problem. Zur Not fertige ich mir selbst eine an. Habe ja eine CNC-Fräse für das Klappenblatt und Drehbank für eine größere Welle - wenn es dann irgendwann sein muss.
Habe gelesen, dass Novitec mit 0,4Bar Ladedruck bereits auf knapp über 180PS kam. Sind ja 40-50PS über dem Serienwert. Am Motor selbst wurde dabei nichts geändert?
Soweit ich gelesen habe, gab es softwaretechnisch auch keine weiteren Änderungen - nur ein kleines Steuergerät zur Anpassung von Einspritzmenge und Ladedruck. Stimmt das oder war da noch mehr?


LG - Maik

Scorpion

Schüler

  • »Scorpion« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 2. November 2003

Wohnort: Kirkel bei Homburg/Saar

Danksagungen: 177

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Mai 2020, 20:42

mit dem novitec kenne ich mir nicht aus. hab mich nie mit turbo-umbau beim punto befasst...

Problem beim turbo und Kompressor.. wenn du vom Gas gehst und die drosselklappe schließt, steht immer dein Maximaldruck an... und das kann bei hohen drücken die klappe innen verbiegen. die ist bei den meisten serien-turbo motoren vom material her dicker.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!