Windschott500

Mokka8

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. März 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2013, 20:35

Fiat Punto Reparieren lassen.Weißer Rauch ausm Auspuff und trotzdem kaputt.

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Vor 7 Wochen machte der Fiat Punto 1.9 jtd BJ 2003, Anstalten beim starten. Also nahm ich einige Spritzer Bremsenreiniger zum starten am Anlasser. Bevor ich zur Werkstatt konnte. Im Nachhinein natürlich eine dumme Idee.
Einmal beim starten war es wohl zuviel und es gab einen lauten Knall und starker Rauchausstoss.

Der Wagen lief und hörte sich aber an wie ein Traktor mit relativ viel Rauchentwicklung.
Also schnell ab zur bekannten Werkstatt. Autoselbsthilfe.
Der Meister hat ausgelesen und meinte alle Kerzen und 2 Einspritzdüsen tauschen. Wollte mit Teilen ca. 850-900€ , der Ausbau wäre so kompliziert. Gesagt getan, Teile selber organisiert für 200€. Gebrauchte Düsen.
E.
Innerhalb von wenigen Stunden Anruf von der Werkstatt, Düsen würden nicht funktionieren. Ok, 2 andere Düsen. Auch gebraucht.

Wurden auch eingebaut. Wagen sprang an, stotterte trotzdem. Der Verdacht der Werkstatt Zylinderkopf.

Motor aufgemacht.

Durch den Knall beim zünden hat ein Kolben Spuren im Motorblock hinterlassen, runde Eindellung. 1-2mm Tiefe.
Was nun?
Die Werkstatt empfahl Hydrostößel und 2Ventile zu tauschen plus Zylinderkopfdichtung, da der nach dem Aufmachen immer getauscht werden muss.

Dann könnte er wieder voll in Ordnung sein. Wenigstens das er einige Monate in Gebrauch sein könnte um ihn dann zu verkaufen. Für 1500-1700€

Wir haben uns dann für 800€ mit Teilen geeinigt. Er wollte die Teile besorgen.

1Woche später der erhoffte Anruf. Der Wagen wäre fertig und Abhol' bereit. #Freude. Am Telefon wollten sie den Preis nochmal hochschrauben auf 900, aber nichts da.

Jetzt der Schock!

Der Meister gleich, der Wagen läuft, aber ich würde ihn nicht fahren. Der pustet viel Rauch aus. Angeblich bei dem Kolben, der sich da so reingedrückt hat, zieht sich wohl Öl rein und wird mit verbrannt...

Tatsächlich, der Wagen springt sofort an, aber wenn man im Leerlauf auf Gas steigt ist es eine Nebelmaschine. Der starke weiße Rauch stinkt ungeheuerlich nach verbranntem Benzin/Öl/Gummi.

Man sollte ihn aber nicht fahren..

Und jetzt will die Werkstatt tatsächlich noch die Kohle dafür.

Da laut dem Meister der Wert ungefähr auf 1200€ geschätzt wird, hab ich ihn da erstmal stehen lassen. Er hätte 1-2 Käufer.

Was kann ich jetzt machen?

Ist evtl. bei der Reparatur an was nicht gedacht worden, ich lese überall, wenn man die ZKD austauscht sollte die geplant werden und die Spurrolle und der Zahnriemen müssten auch gewechselt werden.

Kennt jemand das Problem oder ist der Wagen tatsächlich einfach nur hin?

Vor allem, wofür soll ich jetzt die Kohle zahlen, außer für die Teile.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Grüße Mokka

Tifosi Siegen

Moderator

  • »Tifosi Siegen« ist männlich

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 13. September 2009

Wohnort: Siegen

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2013, 22:34

Ui ... ui ... ui ... Was ist denn das für ein Werkstattmeister ? Wenn der Wagen Öl ziehen würde hättest Du dunklen Rauch . Heller Rauch ist ein Indiz dafür das die ZKD zum Kühlkreislauf defekt ist ! Entweder wurde diese nicht richtig eingesetzt , eine falsche montiert oder der Kopf wurde nicht geplant . So gesehen eine mehr als schwache Vorstellung .

Zum einen :
Starthilfespray ist absoluter Müll ! Dieses hochoctanige Zeug hat bei Dieselmotoren rein gar nichts zu suchen ( weil selbstzünder ! ) und bei Ottomotoren ist die Plörre auch mehr als reines Gift . Ein Motor läuft oder nicht .

So gesehen ist der Auftrag nicht erfüllt worden . Es wurde "geprutscht" ohne eindeutiges Ergebnis .

Wie hast Du den Fall denn in Auftrag gegeben ? Hast Du ein Übergabeprotokoll oder hast Du den Wagen einfach so mündlich im Hof stehen gelassen ?


Ich bin der Meister Fröhlich und wenn was quietscht dann öl ich :D ... und hab ich es mal eilich , dann feil ich !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mokka8 (08.03.2013)

Mokka8

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. März 2013

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. März 2013, 11:01

Danke für die Info. Das hab ich mir schon gedacht das da was nicht richtig ist.

Hatte ihm das Problem mit dem Starten erzählt und erholte sich das anschauen. Da war der Verdacht auf Kerzen oder Anschlussventile.

Den Wagen hab ich ihm dann überlassen ohne Auftrag oder Protokoll. Er meinte er repariert ihn, wenn es sich lohnt. Müsste natürlich erstmal schauen was es ist. Das Auslesen zeigte ihm eigentlich an, das alles gut ist.

Die Kerzen waren durch und 2 Düsen. Dann angeblich der Rest.

Und im Endeffekt dauert das Ganze jetzt schon fast 4 Wochen und wird immer teurer.

Alles mündlich.

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 731

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. März 2013, 18:04

Ui ... ui ... ui ... Was ist denn das für ein Werkstattmeister ?
Durch den Knall beim zünden hat ein Kolben Spuren im Motorblock hinterlassen, runde Eindellung. 1-2mm Tiefe....
Vorallem lässt der die Defekten teile vollkommen außer acht :huh: gibts davon Bilder :?: :!: Beschreibe das bitte nochmal genauer.
Den Zahnriemen hat er auch noch Vergessen, der muss dann genaugesagt auch gemacht werden :whistling:

Meine Vermutung: Bei dem "Knall" würde die Brennkammer "Gesprengt" ein gerissener Motorblock ist die folge.
Da bei einem Diesel hohe Temperaturen herschen müssen (700 - 900°) das er überhaupt läuft wird der Riss sehr schnell groß genug um reichlich Wasser durchzulassen. Oder der ZK ist gerissen eigentlich der gleiche effekt...
Kopfdichtung würde ich ausschließen da es vorher genauso Gedampft hat, zumal kann man da nicht wirklich viel falsch machen.

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Flash

Fortgeschrittener

  • »Flash« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. März 2013, 09:56

Zitat

Durch den Knall beim zünden hat ein Kolben Spuren im Motorblock hinterlassen, runde Eindellung. 1-2mm Tiefe....
Wenn diese Aussage stimmt, dann sind diese Spuren an den Zylinder Wänden zu sehen. Somit ein kapitaler Motorschaden der sich nicht mehr reparieren lässt. Wie soll denn so ein Kolben, respektive die Kolbenringe eine Eindellung von 1-2 mm Tiefe abdichten? Das ist unmöglich.

Bei diesem Schaden müsste der Motor jedoch dunkeln qualmen, da die Kolbenringe das Öl an der Zylinderwänden nicht mehr sauber abdichten können. Du sagst weisser Qualm, somit wie meine Vorredner schon sagten kommt Wasser in den Brennraum.

Also an der Geschichte ist was mehr als nur faul und die Diagnose der Werkstatt kann so nicht stimmen.

Die Frage ist was man tun kann.
Es gibt nur die Möglichkeit den Zylinderkopf wieder auszubauen und dann die Zylinderwände prüfen. Da müsste die Dellen dann sichtbar sein, wenn ja, dann kommt nur ein Motortausch in Frage.

Sind die Wände okay, dann den Zylinderkopf prüfen lassen in einer Fachwerkstatt. Abdrücken lassen ob der wo einen Riss hat, wenn nicht Plan schleifen lassen und wieder einbauen.

Flash

Mokka8

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. März 2013

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. März 2013, 12:17

In Rücksprache mit eine Fiatwerkstatt haben die gemeint man sollte definitiv alle Teile auswechseln. ZKD, Spannrolle, Zahnriemen,Ventile, Thermostat, Wasserpumpe. Das wäre eh ein Satz. Dazu muss geplant und geschliffen werden. Um das beste Ergebnis zu bekommen.

Also all das was Ihr auch sagt.

Hätte ca. 900€ gekostet.

Das hab ich jetzt "meiner" Werkstatt gesagt.
Der hat aber nur die ZKD , Hydrostößel und Ventile ausgetauscht, kein Plänen und Schleifen etc. das wäre nicht zu bezahlen und ich wollte es ja günstig, also zusammenbauen und schauen wie er läuft und verkaufen.

Dazu meint er der Kolben wäre hin, obwohl äußerlich nichts zu sehen wäre und dann müsste man das Lager auch neu machen. Lohnt wohl nicht.

Zum Wasser sagt er, das er die Zufuhr abklemmt und trotzdem weißer Rauch entsteht.

Ich weiß echt nicht mehr was ich von dieser Werkstatt halten soll. Wäre ich doch mal lieber zu einer Fachwerkstatt Gefahren....
»Mokka8« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Flash

Fortgeschrittener

  • »Flash« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. März 2013, 13:13

1 = da wird er Kolben durchbrenne und zwar relativ schnell

2 = sieht so aus, als ob da ein Ventil den Kolben berührt hat.

Ansonsten ist da schon zu erkennen, dass WASSER in diesen Brennraum gekommen ist und den ganzen Zylinder gespült hat. Daher ist dieser Brennraum auch relativ sauber gegenüber den anderen drei.

Zitat

Der hat aber nur die ZKD , Hydrostößel und Ventile ausgetauscht, kein
Plänen und Schleifen etc. das wäre nicht zu bezahlen und ich wollte es
ja günstig, also zusammenbauen und schauen wie er läuft und verkaufen.
Wenn de schon die Ventile ausbaut und tauscht, dann muss er ja nur noch den Kopf plan schleifen. Sorry, aber das kostet gerade mal ein paar Euro und ist in ein paar Minuten erledigt.

So wie der Kolben ausschaut, hat es ein Ventil oder ein Führung zerdeppert, daher auch die vielen Abdrücke auf dem Kolben.

Zitat

Zum Wasser sagt er, das er die Zufuhr abklemmt und trotzdem weißer Rauch entsteht.
Was und wo will er denn da abklemmen? Der Motorblock und der Zylinderkopf ist ja "gefüllt" mit dem Kühlwasser. Da kann man nichts abklemmen und wir ich oben schon geschrieben habe. Der eine Zylinder da ist mit Garantie mit Wasser gespült worden. Die Frage ist nun woher das Wasser kam. Entweder durch ein defekte ZKD oder durch einen Riss im Zylinderkopf selber.

Genau das könnte man ausfindig machen wenn man den Zylinderkopf nach dem Ausbau reinigt, abpresst und plan schleift.
Sollte der nicht Plan sein oder ein Riss haben, dann nutzt die ganze Reparatur nichts. Der wird nie dicht sein und gleich wieder kaputt gehen.

Ich verstehe diese Werkstatt in keinster Weise. Das ist unprofessionell ohne Ende. Auch wenn es günstig sein muss, überprüft man genau diese Schwachstellen. Lieber würde ich Geld für das Prüfen zahlen und dafür auf neue Hydrostössel, Wasserpumpe oder Thermostat verzichten.

Aber alleine schon nach dem Ausbau des Zylinderkopfes und dem Bild wo du zeigst, hätte ich ein STOP gerufen und in den Motor keinen Euro mehr investiert. Lieber hätte ich beim Verwerter nach einem Austausch Motor gesucht.

Flash
»Flash« hat folgendes Bild angehängt:
  • kolben.jpg

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!