Italiatec

Moses

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 29. Mai 2009

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. Mai 2009, 23:42

Eure Infos zum Punto 1.3 JTD

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

ich suche seit längerem ein spritsparendes Dieselauto. Da bin ich auf den Punto 1.3 gestoßen (ab BJ 2002, das neuere Modell). Hierzu hätte ich gerne Insider Infos.

- Wie gut ist der Motor, kann ich also bedenkenlos bis 200.000 KM und darüber fahren?

- Was sind schwachpunkte beim Punto und worauf sollte ich beim Kauf eines Puntos achten (speziell beim 1.3 JTD). Mir ist halt der Verbnrauch sehr wichtig...

Als alternative stünde der Lupo 3L zur Verfügung, aber mit dem Punto habe ich viel mehr Komfort.

Ich sage schon mal danke und schöne Grüße

Moses

Beiträge: 1 084

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Danksagungen: 436

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. Mai 2009, 08:11

zum punto fallen mir folgende kleinigkeiten ein:


schaltknüppel geht nicht in die mittenstellung. ursache sind salz und schmutz an einer kleinen "achse" am schaltgestänge. die muss abgeschmirgelt werden und dann fett drauf, fertig. eine arbeit für 10 minuten in der werkstatt.

ächzende hinterachsfedern. ebenfalls fett rein, auch was auf 10 minuten.

quietschende hintere türen. da habe ich selbst ganz einfach nach dem waschen sprühfett draufgegeben, fertig.

manche modelle haben beschlagene scheinwerfer. ein kleines loch in den leuchtenkörper bohren, gummistopfen mit luftloch (für die luftzirkulation) drauf, fertig.

mehr fällt mir dazu nicht ein. alles kleinigkeiten. ich bin zwei mal im jahr in der werkstätte, einmal im frühjahr, einmal im herbst, um die reifen wechseln zu lassen und das service zu machen. dabei sind diese winzigkeiten damals miterledigt worden. man kann mit diesen kleinigkeiten auch leben, gut leben sogar, ich allerdings nicht, bei mir muss alles perfekt sein am auto.


jetzt zum motor.

ich habe diesen motor, allerdings nicht in einem punto, sondern in einem idea, also einem wesentlich grösseren auto. bis jetzt habe ich 95000 kilometer und bin rundum begeistert.

vorteile des motors:
bei schonender fahrweise sind verbräuche möglich, die ich mir nicht einmal zu sagen getraue, weil sie auf unverständnis und ungläubiges kopfschütteln stossen.

keinen zahnriemen, sondern kette. der notwendige und teure austausch des zahnriemens entfällt, das gibt es bei diesem motor nicht mehr.

unheimlich leise. wir (meine frau und ich) geniessen das in einem ausmass, das ich gar nicht beschreiben kann.

viel drehmoment

kann über das drehmoment gefahren werden, braucht keine hohen drehzahlen.


nachteile:
unter 1500 upm tut sich nicht wirklich viel. das ist beim mitrollen im verkehr auch nicht notwendig, es will aber im umgang beachtet werden.

nach dem kaltstart grummelt er wie ein amerikanischer bigblock, ist aber nach zwei, drei minuten weg.

durch den hohen wirkungsgrad bleibt wenig energie für die heizung übrig. er braucht lange, bis er betriebstemperatur erreicht (diesen punkt sehe ich zwar positiv, ich erwähne es aber trotzdem, weil es immer noch leute gibt, die glauben, es gibt wunder auf der welt). das äussert sich folgendermassen: es ist kalt, sagen wir minus zehn grad. der motor ist bereits warm. jetz kommt eine längere baustelle, du kannst nur mit 70kmh im verkehr mitrollen. jetz passiert - oh wunder - dass die betriebstemperatur fällt.

einen wohnwagen würde ich dem motor nicht antun.

nicht für biodiesel.

im kalten zustand, so bei 1100 bis 1200upm, kann der den multiphase modus nicht halten (der zustand ist schwer herzustellen, aber er kommt vereinzelt vor) und nagelt dann für wenige sekunden wie ein vw.

so, das war's.


jetzt zum verbrauch und zum allgemeinen:

wie bei allen autos, hängt der verbrauch vom einsatz ab. fährst du nur kurzstrecken, prügelst du ihn über die autobahn, oder fährst du umweltschonend und geldsparend. bei mir ist zweiteres der fall. mein verbrauch im sommer (aber IMMER mit klimaautomatik) beträgt knapp über 4,4 liter (OHNE energiesparreifen). im winter sind es 4,8 liter. manchmal, mit mehr kurzstrecke, sogar bis zu 5 liter. bei meiner fahrweise, einem punto mit energiesparreifen und wenig kurzstrecken, würde ich mir werte im sommer von unter 4 litern zutrauen.

ich habe damals diesen motor bewusst gekauft und bereue diese entscheidung nicht, im gegenteil, meine erwartungen sind übertroffen worden. aber halt - ich bereue sie schon. mein auto ist nämlich bereits über fünf jahre alt, normalerweise wechsle ich da schon auf ein neues. ich weiss aber nicht welches. ich kann es mir nämlich nur verschlechtern. mein auto und der motor sind technisch und optisch in einem 1A zustand, das auto ist praktisch neuwertig. ich müsste also ein neues auto verkaufen, geld in die hand nehmen und draufzahlen und habe dann womöglich was schlechteres, als ich jetzt habe (das sind sorgen - was? ggg).


gruss.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!