Italiatec

Wieland

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 28. Februar 2012

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Februar 2012, 17:52

Fiat 1100 Bj 1957 - Weber Doppelvergaser? / Tuning

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Fiat-Freunde!

Ich habe eine Frage bezüglich des Fiat 1100er-Motors:

Ich habe soeben einen alten 1100 D (103), Bj 1957, zum Restaurieren gekauft. Zunächst möchte ich mir den Motor vornehmen. Ich habe zwar schon viele alte Italiener gehabt, aber bisher noch nicht viel Erfahrung mit dem Schrauben, jedoch einen erfahrenen Mechaniker, der mir mit Rat und Tat zur Seite steht. Der 1100er ist für mich ein ideales Einsteiger-Schrauberauto, da simpel und überschaubar. Mein Mechaniker hat allerdings keine Spezialkenntnisse zu dem 1100er-Motor.

Nun möchte ich den 1100er-Motor komplett überholen und überlege mir, ihn etwas zu "überarbeiten". Vielleicht kennen einige von Euch die vielen italienischen Kleinserien-Sportwagen der 50er Jahre, vor allem Barchettas, die alle einen Fiat 1100er-Motor als Basis haben - berühmte Namen wie Stanguellini, Eremini, Moretti, Cisitalia und viele mehr. Die haben im Prinzip einen simplen und unverwüstlichen 1100er-Motor überarbeitet und leistungsstärker gemacht. Cisitalia zB hat Weber Doppelvergaser montiert, mit einer Leistung von ca. 65PS. Nun ist der 1100er sicher kein Rennwagen, und seine 43 PS sind auch genug für ein so kleines und leichtes Auto, ich denke aber, dass es unglaublich viel Spaß machen würde, wenn das Auto etwas besser geht..

Meine Frage daher: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Überarbeiten von 1100er-Motoren? Ich nehme an, mit der simplen Montage von Doppelvergasern ist es lange nicht getan. Welche Peripherie-Teile kann man verwenden? Welche Vergaser? Welches "Setup" ist empfehlenswert? Soviel ich weiß, wurden auch teilweise die Zylinderköpfe überarbeitet - wurden die bloß ausgeschliffen?

Ich bin für alle Anregungen dankbar!

Liebe Grüße

Wieland

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 457

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 633

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Februar 2012, 18:36

Hallo Wieland,

so wie ´Du es schilderst, möchstest Du den 1100-er ja nicht als Sportflitzer einsetzten sondern ihn nur ein wenig optimieren.

Ein größerer oder anderer Vergaser allein bringt (neben höheren Spritverbrauch) meist gar nichts. Wenn Du den Motor ohnehin überholen willst, dann kannst Du ggf. die Verdichtung ein klein wenig erhöhen und die Kanäle im Zylinderkopf ausschleifen/polieren. Häufig lohnt es sich auch, die Ansaugkanäle und deren Dichtung an den Vergaser anzupassen, da hier oft ein "serienmäßiger" Grat zu finden ist, der sich leistungsmindernd bemerkbar macht.

Und falls Du doch die aufwändige Variante mit dem/den größeren Vergasern wählst, dann lohnt sich dies meist nur in Verbindung mit größeren Ventilen und einer entsprechend optimierten Abgasanlage. Allerdings wird dies für den 1100-er eine echte Herausforderung, denke ich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wieland (02.03.2012)

Wieland

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 28. Februar 2012

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. März 2012, 13:33

Vielen Dank für Deine Antwort!

Nun, ich denke ich werde mir gut überlegen.

Gibt es vielleicht irgenwelche Literatur dazu? Wenn ich ausschleife bzw die Ventile vergroessere oder so was - woher weiß ich wieviel genau?
Ich frage mich, wie das wohl früher gemacht wurde - wahrscheinlich Trial & Error! Der 1100er war sich der belibteste Tuning-Motor der 50er Jahre in Italien, da haben viele dran geschraubt. Ob es dazu noch Anleitungen gibt?
Lg
Wieland

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 457

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 633

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. März 2012, 15:01

Fiat 1100

Hallo Wieland,

ich habe vor einigen Jahren auf einer meiner Deutschlandtouren mal eine nette Dame(!) kennengelernt, die eine Werkstatt und gleich mehrere 1100-er hat. Die Frau hat seit -zig Jahren u. a. am Fiat 1100-er geschraubt und zieht momentan gerade um. Wenn ich die neue Adresse irgendwie herausbekomme, dann gebe ich Dir mal die Kontaktdaten weiter.

Ich bin mir sicher, dass die Dir bei den speziellen Fragen helfen kann...



Gruß Uwe

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 457

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 633

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. März 2012, 00:29

Hast ne PN...

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!