Italo-Welt

kupfafrogna

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. September 2020

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. September 2020, 14:03

Multipla Diesel im Winter nur mit Starthilfe

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

mein Multipla Diesel JTD 105 BJ2000 hat ein sonderbares Problem: bei niedrigen Temperaturen ab ca. 5°C abwärts startet er nicht mehr selbstständig, sondern nurmehr mit Starthilfe. Das aber auch nur dann, wenn der Starthilfe gebende Wagen eine Spannung von mindestens 14 Volt gibt, d.h. im Leerlauf gehts meistens nicht, sondern nur mit etwas Gas. Das selbe gilt für tragbare Starthilfen: wenn diese nicht mind. 14 Volt liefern, geht nix. Ich weiß das deshalb so genau, weil mich dieses Problem nun schon seit zwei Jahren beschäftigt. Meinem Fiat ist es auch egal, wenn er eine komplett neue Batterie bekommt, denn eine solche liefert jat auch "nur" zwischen 12 und 13 Volt, was aber fürs selbständige Starten nicht reicht.


Wenn er einmal angesprungen ist, dann fährt er problemlos, er springt dann auch den ganzen Tag immer wieder von selbst an. Aber steht er mal ca. 10 Stunden oder länger, muss er wieder fremdgestartet werden.


Wie erwähnt, besteht dieses Problem ausschließlich bei Temperaturen unter 5°C. Ich habe schon mehrer Mechaniker kontaktiert, aber keiner hat eine Idee dazu... Wer kann mir hiermit weiterhelfen?


Grüße, Sebastian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (01.09.2020), JD4040 (02.09.2020)

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 457

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 635

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. September 2020, 03:49

Hast Du mal die Kompression messen lassen?
Wenn der Verbrennungsdruck unter dem erforderlichen Wert liegt, dann kann hier der Hund begraben sein. Ich hatte das mal bei meinem alten Fiorino - auch hier sprang der Wagen nur mit "sanfter Gewalt" an.
Nach der Überholung des Motors hatte ich das Problem nicht mehr.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (02.09.2020), giallarhorn (02.09.2020)

kupfafrogna

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. September 2020

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. September 2020, 14:22

Kompression wurde gemessen und ist in Ordnung.
Das Problem tritt ja, wie beschrieben, nur unter ca. 5°C auf, bei schlechter Kompression würde es ja immer bestehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (05.09.2020), giallarhorn (05.09.2020)

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1281

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Oktober 2020, 08:37

Prüfe gerade die Forenfunktion diese Beitrags!

@kupfafrogna Auch das bearbeiten funktioniert!
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kupfafrogna (18.10.2020)

kupfafrogna

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. September 2020

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Oktober 2020, 21:38

Mittlerweile fand ich doch noch heraus, warum der Wagen bei Kälte nicht startete: es lag am Anlasser, der offenbar im Lauf seiner 20 Jahre an Leistung verloren hat. Habe nun einen neuen, sicherheitshalber um 500 Watt stärkeren als der originale, Anlasser eingebaut, und das Problem ist gelöst.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (19.10.2020), giallarhorn (19.10.2020)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!