Italo-Welt

Hajö

Administrator

  • »Hajö« ist männlich

Beiträge: 1 247

Registrierungsdatum: 21. März 2007

Wohnort: Korntal

L B
-
* * * * *

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. März 2007, 00:25

Informationen von Fiat

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Fiat Multipla

Kompakte Abmessungen, intelligent variabler Innenraum, sechs Sitzplätze in zwei Reihen, geräumiges Gepäckabteil, innovative Technik und hohes Komfortniveau – durch diese Eigenschaften besticht der Fiat Multipla. Dazu durch ein Design, das aktuelle Stilelemente der italienischen Marke und unkonventionelle Formen in neuer Harmonie vereint. Die zweite Generation des italienischen Kompakt-Van verbindet den Raumkomfort eines Vans mit dem Fahrkomfort eines Pkw, ist beispielhaft in der Sicherheit und komplett in der Ausstattung. Eigenschaften, die im aktuellen Modelljahr optisch wie inhaltlich aufgewertet wurden.

Der Fiat Multipla baut auf eine markante Optik, die trotz der Abkehr vom futuristischen Design seines Vorgängers Erkennungswert garantiert. Das beginnt bei der Front, die mit Klarglasscheinwerfern samt integrierten Blinkern, Kühlergrill in Chrome-Shadow Optik, mittig platziertem Marken-Logo und integriertem Stoßfänger dem Fiat Multipla ein noch einprägsameres Gesicht verleiht. Eine sickenbetonte Motorhaube und markante Lufteinlässe runden die Front harmonisch ab.

Stilistische Harmonie prägt auch das Heck des Fiat Multipla. Das gilt für die formatfüllende Heckklappe samt großzügiger Verglasung und auffällig großem Marken-Logo, den massigen, in die Fahrzeugflanke umgreifenden Stoßfänger und die neu gestalteten Leuchteinheiten für Blinker, Bremslicht, Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlussleuchten. Zusammen mit der puristischen Seitenlinie – ihr verleihen je nach Version schwarze oder in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller eine lebhafte Note – den tief angesetzten Seitenscheiben, der formatfüllenden Frontscheibe und dem sanft gewölbtem Dach ist der Fiat Multipla ein Eyecatcher auf der Straße.

Der Fiat Multipla entzieht sich nicht nur formal, sondern auch konzeptionell dem gängigen Klassenmuster. In den Abmessungen mit einer Länge von 4,09 Meter gegenüber dem Vorgänger nur unwesentlich gewachsen (plus zehn Zentimeter) baut er weiter auf dessen Innenraum-Konzept. Der in Space-Frame-Bauweise hergestellte Kompakt-Van bietet bis zu sechs Personen in zwei Reihen auf Einzelsitzen Platz – ein 430 Liter großes Gepäckabteil eingeschlossen. Die umklappbaren Einzelsitze können vielfältig ausgerichtet oder komplett ausgebaut werden wodurch sich eine große Zahl von Sitzkonfigurationen ergibt. Sei es, um den Innenraum der Zahl der Insassen optimal anzupassen, oder den ebenen Gepäckraum für Transporte aller Art zu vergrößern (maximal 1.300 Liter; 1.876 Liter bis zum Dach).

Neben der individuellen Ausrichtung genießen auch bei der zweiten Generation des Fiat Multipla Funktionalität und Alltagstauglichkeit Vorrang. Beleg dafür sind der hohe Aufbau, der für eine sehr gute Kopf- und Schulterfreiheit sorgt. Ebenso die erhöhte Sitzposition, die zusammen mit den großen, fast senkrecht stehenden Seitenscheiben und der großformatigen Windschutzscheibe gute Rundumsicht garantiert.

Der Fiat Multipla bricht auch bei der Innenraumgestaltung mit gängigen Stereotypen. Beispiel dafür ist sein Armaturenbrett, das mit dem nach rechts verlegten Tachometer, dem griffgerecht platzierten Schalthebel und dem mittig angeordneten Armaturenblock bereits beim Vorgänger seine Funktionalität bewiesen hat. Alltagstauglich sowie praktisch sind auch die zahlreichen Ablagen auf, im und unter dem Armaturenbrett sowie im Fahrzeug selbst.

Der Innenraum wurde zum aktuellen Modelljahr aufgewertet. Dort wartet der Sechssitzer mit neuen Stoffen in High-Tech-Optik auf. Sie geben Sitzen, Türverkleidungen und Armaturenbrett noch mehr Wertigkeit. Dem dunkelgrauen INOX-Bezug im Innenraum farblich angepasst sind die Türpaneele, Bodenteppiche und der Armaturenblock. Das gilt auch für die überarbeitete Instrumentengrafik mit weiß unterlegten Anzeigen.

Der Fiat Multipla geizt nicht bei der Sicherheit. Ab Werk sind sechs Airbags – zwei Frontairbags, Kopfairbags und Seitenairbags – vorhanden. Ebenso Dreipunktsicherheitsgurte und Kopfstützen auf allen Sitzen (auch für den mittleren Sitz im Fond), Gurtstraffer vorn sowie Isofix-Befestigungen für Kindersitze an der Rücksitzbank. ABS mit EBD gehört zum Lieferumfang, ESP wird auf Wunsch für die Diesel-Versionen angeboten. Bestandteil des Sicherheitskonzepts ist auch die ausgeklügelte Karosseriestruktur des italienischen Kompakt-Van.

Durchdacht und beispielhaft komplett ist auch die Ausstattung des Fiat Multipla, zu der bei der Active-Version u.a. Servolenkung, höhenverstellbares Lenkrad, wärmedämmende Verglasung, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber vorn, in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger Autoradio- und Telefonvorbereitung, Bordcomputer, elektrisch höhenverstellbarer Fahrersitz und Verzurrösen im Kofferraum zählen. Auf Wunsch angeboten werden auch komfortbetonte Ausstattungsinhalte wie Klimaautomatik (Serie bei Emotion-Version), elektrisches Panorama-Glasschiebedach, Funk-Freisprechanlage mit Bluetooth und Parksensoren hinten.

Der Fiat Multipla wird in drei Ausstattungsversionen (Active, Dynamic und Emotion) sowie wahlweise zwei Motoren angeboten: einem 76 kW (103 PS) starken 1,6-Liter-Vierventil-Benziner und einem wirtschaftlichen 1.9-Liter-Multijet-Diesel mit Dieselpartikelfilter, der 88 kW (120 PS) leistet (Verbrauch: 6,5 Liter/100 km kombiniert nach RL 80/1268/EWG). Dazu komplettiert ein wahlweise mit Benzin oder Erdgas arbeitender 1.6-Liter-Motor im Fiat Multipla Natural Power die Antriebspalette. Das umweltfreundliche Triebwerk leistet 76 kW (103 PS) bzw. 68 kW (92 PS). Die Motoren sind mit modernen Fünfgang-Getrieben gekoppelt.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!