Augustin-Group

rkausd

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. September 2019

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 18:02

Türverkleidung ausbauen Türgriff ausbauen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
da bei meinem kürzlich erworbenen Croma die Türgriffe an der Beifahrerseite nach außen abstanden und ich hier im Forum nichts gefunden habe, wie ich da ran komme, hab ich mich selbst herangewagt und die Arbeiten dokumentiert:
Benötigtes Werkzeug:
Kleiner Schlitz-Schraubendreher
Stabiler Kunststoffspachtel o.ä.
5er Imbus
10er Nuss/-Ring oder Gabelschlüssel

Gummistopfen versteckt hinter dem Türöffner entfernen

Deckel der Armlehne abhebeln; sitzt mit 4 kräftigen Metallklammern in der Armlehne

Aschenbecherhalter (incl Fensterheber-Schalter) vorsichtig ausbauen; sitzt hinten mit 2 Blechklammern,

Stecker des Fensterhebers abziehen, Nase nach innen drücken

3 Imbusschrauben (1x hinter Türöffner, 2 x schräg in der Armlehne (5 Torxschrauben der Armlehne brauchen nicht entfernt werden, es sei denn man möchte den Armlehneneinsatz tauschen) [/url][/img]
Jetzt wird’s etwas knifflig:

Vordere Türen: Haltenasen der Türverkleidung vorsichtig aushebeln, unten beginnend am besten mit stabilem Kunststoffspachtel oder ähnlichem, um den Lack nicht zu zerkratzen
Ganz oben zwischen Türverkleidung und Scheibe die Türverkleidung leicht rausheben; geht bei den vorderen Türen am besten bei geöffneter Scheibe

Hintere Türen: 2 seitliche und 2 untere Haltenasen der Türverkleidung vorsichtig aushebeln und oben zwischen Türverkleidung und Scheibe die Türverkleidung leicht rausheben. Hier kann die gesamte Türverkleidung nach unten gezogen werden und kommt so von den beiden oberen Haltenasen frei, die in der Tür verbleiben. [/url][/img]

An der Rückseite den Türöffnungszug vorsichtig aushängen, indem der Haltebügel weggeklappt wird und die Blechhülse mit etwas Kraft aus dem Widerlager hebeln. [/url][/img]

Vordere Türen: Ausstiegsbeleuchtung aus der Verkleidung klipsen, um an die Haltenase des Steckers an der Unterseite zu gelangen.

Türverkleidung beiseite legen.

Zum Lösen der Scheibenarretierung die Gummistopfen (vorn 2, hinten 1) öffnen, den Fensterheber provisorisch wieder anschließen und die Scheibe in die Position fahren, in der der Arretierungsmechanismus zu sehen ist, den runden Arretierungsnippel zur Türaußenseite drücken und gleichzeitig die Scheibe etwas anheben (2. Person zieht die Scheibe hoch oder mit schmalem Gegenstand/ Schlitz-Schraubendreher hochdrücken). Die Scheibe z. B. mit Klebeband in der geschlossenen Position
fixieren.

10 Sechskantschrauben 10er lösen und abschrauben (Einsatz auf dem Akkuschrauber und los geht’s)

Das Blech wird noch von 2 Plastiknasen in Position gehalten, lässt sich aber leicht da herausheben. Das Blech sackt automatisch nach unten und die Schiene(n) des Scheibenmechanismus kommt oben frei. [/url][/img] Das gesamte Blech soweit anheben, dass die Schiene auch unten freikommt.

Das Blech soweit wie möglich von der Tür wegziehen, mit der Hand hinten in den Hohlraum greifen und den Stecker für die elektrische Türverriegelung abziehen (Verriegelungsnase des Steckers sitzt an der Innenseite)

Das Blech zur Seite „falten“; die Zugstange des Türöffners gleitet durch die Gummitülle. Möglichst das Blech für die weiteren Arbeiten abstützen. (Für den von mir geplanten Ausbau der Türgriffe reichte das; um das Blech komplett auszubauen, muss der Kabelbaum gelöst werden, die Türdurchführung ist aber sehr steif, daher habe ich darauf verzichtet).

Um an den Türgriff zu gelangen, sollte bei der hinteren Tür die Fensterführungsschiene gelöst werden, Kreuzschlitz an der Stirnseite der geöffneten Tür.

Der äußere Türgriff ist mit einem Blech-Riegel fixiert, der an der Unterseite des inneren Mechanismus zu finden ist. Den Riegel in das Gehäuse schieben und den Türgriff nach außen abnehmen. (Ist evtl leichter gesagt als getan: ggfs. durch ruckeln und Druck auf den Türgriff das Einschieben erleichtern bzw. den Türgriff freibekommen.) Den Kasten mit dem Mechanismus im Türinnern nicht mit Gewalt lösen, da Kunstoffnasen abbrechen können. Nach Entfernen des Türgriffs kann der Kasten ausgeklinkt werden.

Zusatz 1: Der Scheibenmotor kann am Blech verbleiben. Soll er aus anderen Gründen demontiert werden, die 3 Kreuzschlitzschrauben lösen, die Steckverbindung trennen und den Motor abziehen. Beim Wiedereinbau darauf achten, dass die Verzahnung in ihr Gegenstück eingreift, ggfs. von hinten gegendrücken. [/url][/img] [/url][/img]

Zusatz 2: Die Idee, ohne Scheibenausbau das Blech zu entfernen und dazu die Nieten der Fensterheberschienen auszubohren, ist nicht zielführend und sollte unterbleiben. :thumbdown:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (10.10.2019), sangess (10.10.2019), giallarhorn (12.10.2019), Croma1.9 (24.12.2019), toro (22.09.2020)

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 615

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 07:30

Danke für die ausführliche Anleitung!
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

rkausd

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. September 2019

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. Oktober 2019, 19:17

Bilder im Beitrag

Hallo, ich würde gern Miniaturansichten von Bildern in den Beitrag einfügen. Wie geht das :?: :?:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rkausd« (25. Oktober 2019, 19:26)


rkausd

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. September 2019

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. Oktober 2019, 19:47

Türgriff Wiedereinbau

Hallo,
hab mir in der Bucht beide Türgriffe für die Beifahrerseite besorgt, der vorn hat im Unterteil das Loch für das Schloss.
Der Einbau gestaltete sich etwas schwierig. Daher habe ich das gesamte Schloss incl des Bedienungsgestänges ausgebaut und mir das Ganze erstmal gründlich angeschaut

Die Verriegelung des äußeren Türgriffs ist geöffnet, wenn der Blechschieber eingeschoben ist. Für den Einbau ist entscheidend, dass der Mechanismus möglichst weit geöffnet ist, dies gelingt, wenn die Nase in der Mitte des Blechschiebers den Mechanismus offen hält. Evtl. gelingt dies nur, wenn die Kindersicherung am Schloss in einer bestimmten Stellung ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rkausd« (23. November 2019, 21:07) aus folgendem Grund: Link entfernen, da Miniaturbild vorhanden


rkausd

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. September 2019

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Oktober 2019, 21:20

Türgriffeinbau Teil 2

So, leider ist der Beitrag schon wieder nicht mehr editierbar; also muss ich ihn neu erstellen:
Hallo,

hab mir in der Bucht beide Türgriffe für die Beifahrerseite besorgt, der vorn hat im Unterteil das Loch für das Schloss.
Der Einbau gestaltete sich etwas schwierig. Daher habe ich das gesamte Schloss incl des Bedienungsgestänges ausgebaut :die Nase rechts aushaken und das Innenleben im Türinnern entgegennehmen. Die roten Pfeile zeigen die Verriegelungen für den Türgriff in offenem Zustand. Nach Ausbau des Schlosses, 3 Torx-Schraubenan der Stirnseite der Tür, kann man die gesamte Einheit entnehmen.

Ich hab mir das Ganze erstmal gründlich angeschaut:
- den Kasten mit dem Innenleben des Türöffners öffnet man an den beiden kleinen Nasen. Der Deckel ist oben auf 2 runden Stiften befestigt
- ist der Blechriegel eingeschoben, ist die Verriegelung für den Türgriff offen:
-Ist der Blechriegel gezogen, ist die Verriegelung für den Türgriff geschlossen:

Für den Einbau ist entscheidend, dass der Mechanismus möglichst weit geöffnet ist (grüner Pfeil), dies gelingt, wenn die Nase in der Mitte des Blechschiebers den Mechanismus offen hält (roter Pfeil) Evtl. gelingt dies nur, wenn die Kindersicherung am Schloss in einer bestimmten Stellung ist.

Jetzt den Türgriff-Kasten wieder schließen und die gesamte Einheit in das Tür-Innere legen. Am besten das eigentliche Schloss mit einer Schraube durch das untere Loch in der Türstirnseite aber im oberen Gewinde des Schlosses provisorisch tiefer befestigen und den Türgriffkasten mit der hinteren Nase lose in die Türgrifföffnung der Tür einschieben. Die vordere Nase muss noch etwas warten, denn nun beginnt das Komplizierte:

Der Türgriff muss mit der Betätigungsnase relativ weit oben in den Türgriff-Kasten eingeführt werden, dann unten in die Türgrifföffnung leicht eingeklickt werden und von innen muss der Kasten so nach außen gedrückt werden, dass die vordere Nase einrastet.Evtl. benötigt man mehrere Versuche, vielleicht rutscht auch die Arretierung durch den Blechschieber heraus und man muss den Kasten nochmal entnehmen und die Arretierung wieder einstellen. Das Schloss kann dabei in seiner
provisorischen Position bleiben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (26.10.2019), JD4040 (27.10.2019)

Beiträge: 1 189

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Danksagungen: 607

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. Oktober 2019, 07:17

toll gemacht, vielen dank!



gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (27.10.2019)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!