Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Amidala

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 23. März 2017

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. März 2017, 18:51

GROSSE Probleme mit der Servolenkung, Croma, Bj 2010

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo aus Oslo,


in meiner Verzweiflung wende ich mich an euch. Wir leben in Norwegen, fahren einen Fiat Croma, Baujahr 2010, haben seit letztem Sommer GROSSE Probleme mit der Servolenkung und fuehlen uns von der hiesigen Fiat-Werkstatt nicht ganz ernstgenommen. Unser Auto hat fuer sein Alter einen relativ geringen Kilometer-Stand, ca 70.000.

Der ganze Spass begann im Winter vor einem Jahr, die Servolenkung "zuckte" immer mal wieder, funktionierte kurz nicht, schaltete sich dann aber wieder von selber ein (ohne Warnlicht). Im letzten Sommer machte sie dann komplett die Graetsche, diesmal auch mit leuchtendem Warnlicht.
Gleichzeitig mit dem "Zucken" der Servolenkung tauchten auch folgende Probleme auf:
1. die Fenster øffnen sich von selbst beim geparkten Auto, ohne dass der Schluessel steckt (besonders lustig, wenn es nachts passiert und es regnet...)
2. die Temperaturanzeige zeigt pløtzlich 18 grad an, obwohl es minus 5 hat (und am næchsten oder uebernæchsten tag wieder richtige temperatur)
3. Klopfgeræusch passagierseite vorne beim Lenken..
4. das Lesegeræt der Werkstatt zeigt keinen Fehler an.

Was gemacht wurde: im letzten Sommer wurde die Servopumpe ausgetauscht mit einer gebrauchten. Diese funktionierte ca 2 Monaten, dann fing der gleiche Spass von vorne an. War Garantie drauf, wurde ausgetauscht gegen die næchste gebrauchte Servopumpe. DIe muckte auch nach ein paar Wochen, daraufhin haben sie ein loses Kabel entdeckt, dass funktionierte sie wieder ne Weile, um dann vor ein paar Wochen wieder komplett die Grætsche zu machen.
Sie finden den Fehler nicht und haben uns nun empfohlen (obwohl wir mehrfach auch auf die anderen "Fehler" aufmerksam gemacht haben), eine komplett neue Servopumpe einzubauen.
Unser "Problem" ist, dass wir uns nicht ganz ernstgenommen fuehlen, dass wir vermuten, dass die stændig kaputte Servopumpe ein Folgefehler von etwas anderem ist (evt Elektronikfehler?), und dass die Investition in eine neue Pumpe darin resultiert, dass diese dann auch wieder ne Weile funktioniert, bevor das gleiche Problem wieder auftritt und wir am Anfang unserer Odysee stehen.

Meine Frage (da ich bei unserer tollen Werkstatt nicht weiterkomme): ist das ein bekanntes Problem? Weiss von euch jemand mehr?
HILFE!

Lieben Danke,
Lena

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (23.03.2017), JD4040 (24.03.2017)

Beiträge: 1 043

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. März 2017, 21:29

ich kenne das problem nicht.


geöffnete fenster: ist bei meinem vorigen auto einmal aufgetreten durch ein starkes gewitter. fenster offen, warnblinkanlage eingeschaltet. ursache: elektromagnetische schläge durch die blitze verursachen induktionen in den elektrischen kabeln im auto.

frage: habt ihr eine radaranlage oder sowas ähnliches in der nähe?

auch beim vorigen auto: radio schalt sich von selbst ein in der nacht. ursache: starke hochfrequenzsender in der nähe. eine sogenannte erdfunkstelle. passiert bei hammelburg in nordbayern.




zu deinem problem mit der lenkung: wie alt ist die batterie?


gruß



klopfgeräusch:unbedingt abklären, das könnte eine gebrochene feder sein. lebensgefahr!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »giallarhorn« (23. März 2017, 21:40)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (24.03.2017)

abalduin

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 24. April 2017

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. April 2017, 13:23

ich kenne das problem nicht.


geöffnete fenster: ist bei meinem vorigen auto einmal aufgetreten durch ein starkes gewitter. fenster offen, warnblinkanlage eingeschaltet. ursache: elektromagnetische schläge durch die blitze verursachen induktionen in den elektrischen kabeln im auto.

frage: habt ihr eine radaranlage oder sowas ähnliches in der nähe?

auch beim vorigen auto: radio schalt sich von selbst ein in der nacht. ursache: starke hochfrequenzsender in der nähe. eine sogenannte erdfunkstelle. passiert bei hammelburg in nordbayern.




zu deinem problem mit der lenkung: wie alt ist die batterie?


gruß



klopfgeräusch:unbedingt abklären, das könnte eine gebrochene feder sein. lebensgefahr!
Hallo,

das Problem habe ich schon seit längerem. Mein Croma Bj. 2008 mit inzwischen knapp 300000 km läuft, bis auf die
üblichen altersprobleme relativ gut. ....
Bis auf die Servolenkung. Fiat schlägt nur immer wieder vor das eine und dann das andere zu tauschen
(auf Verdacht), also -- Servopumpe, Lenkgetriebe, Kabel usw. --. Kabel ist bei mir schon getauscht worder, mit
kurzem Erfolg.
Die Servolenkung, habe ich inzwischen in Erfahrung gebracht ist ein Gemeinschaftswerk mit Opel (Vetra).
Hier ist das Problem bekannt. Fiat sträubt sich mit einer klaren Aussage zu diesem Thema.

Der Meister meiner neuen - sehr guten FREIEN Werkstatt - sagt mir unmittelbar auf Nachfrage:
"Das wird bestenfalls komplett getauscht und kostet rund 2500 EUR, das haben wir schon öfter,
speziell bei Opel Vectra gehabt. Hier half in der Regel nur der Kompletttausch."

Sehr ernüchternd für mich.
Er hat mir das erklärt und davon abgeraten eine jeweilige Teilreparatur durchführen zu lassen, da diese
wenig Aussicht auf bleibenden Erfolg hat.
Die früheren Hinweise auf Strom, also Batterie haben nichts gebracht. Diese habe ich letzten Herbst
getauscht, ohne Einwirkung auf die Lenkung.

Ich habe mich dazu entschlossen weiter damit zu fahren, bei einer aktuellen Laufleistung von 300 000 km.
Im kommenden Frühjahr wird uns, vermutlich wegen der Lenkung, der TÜV scheiden, was mir dann sehr
leid tut (es sei denn, der Prüfer läßt das durchgehen???).

Was die übrigen beschriebenen Probleme betrifft kann ich keines davon nachvollziehen.

?(

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (25.04.2017), JD4040 (18.05.2017)

TdiHunter

Anfänger

  • »TdiHunter« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Wohnort: Essen/NRW

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Mai 2017, 09:34

Wir hatten auch im letzten Jahr Dauerprobleme mit der Lenkung. Uns wurde auch zu einem Tausch der gesamten Servo für nette 2500€ geraten! Zwischenzeitlich stand unsere Dicke 7 Wochen am Starssenrand, weil wir und die FIAT Werke nicht mehr weiter wußten. Habe den Wagen dann von unserem Haus & Hof Hinterhof Meister :023: :023: (seit dem liebe ich unseren Hassan!!!! ) abholen lassen......und was soll ich sagen.....ein Spender Alfa hat uns geholfen!!

Es stellte sich heraus, das es werder die Servo Pumpe, noch die Steuerelektronik gewesen ist!!! Bei unserer Dicken ist einfach ein Teil der Lenkung, bzw. der Lenkachse (ich hoffe so heißt das, is schon so lange her) durch eine kleine Undichtigkeit einer Manschette trocken gelaufen ! Ich muss mal gucken was ich bezahlt habe.....ich hoffe, ich finde es noch! Wichtigste ist, unsere Dicke läuft seit dem wieder FEHLERFREI !

:023: :thumbup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (17.05.2017), masalfi71 (17.05.2017), JD4040 (18.05.2017)

Ähnliche Themen

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!