Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. April 2015, 15:53

Drehzahl Schwankt Motor geht aus

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Liebe Gemeinde,


habe seit kurzem das Problem das die Motordrehzahl wenn ich z.b am anhalten bin oder stehe, anfängt zu Schwanken, (leichte Schwankungen).
Die Drehzahl geht dann soweit runter das der Motor aus geht, Motor geht dann aber wieder normal an.
Habe MES angeschlossen zeigt keine Fehler an.

Ist ein 1.9 JTD 16V 150 PS BJ 2006 habe 130000 km runter.


Hat jemand eine idee was es sein könnte, wäre für jeden rat dankbar, leider ist mein Mechaniker dem ich Vertraue in Urlaub.

Vielleicht hat schon jemand anderes dieses Problem gehabt und kann mir tips geben.


Hoffe auf euch alle.

LG ?( ?( :?: :?: :evil:

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. April 2015, 16:23

Passiert dieses Verhalten nur im kalten Zustand, nur bei Nässe, oder immer?
Was versteht man unter leichte Schwankungen?
Wie hoch ist die Drehzahl im Leerlauf?
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. April 2015, 18:13

hallo,

passiert eher im Warmen zustand, Leerlauf ist bei ca. 800 U/min, wenn es Schwankt dann so zwischen 700-1000/1100 U/min.
Dann geht die Drehzahl runter und Motor geht aus.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (30.04.2015)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. April 2015, 19:49

Tritt der Fehler im kalten Zustand auf, gab es 2013 einen Softwareupdate für dieses Problem.
Denke, können wir erstmal vernachlässigen.

Denke da eher an Verunreinigungen, Injektoren, Klappen usw.

Hast du Leistungseinbrüche, ruckeln, beim Gas geben,
stelle dir vor du würdest 40km/h fahren im 4.Gang möchtest dann
schnell beschleunigen, also voll auf Gas ohne den Gang zu wechseln,
fängt er dann an lange zu bocken?
Also nicht nur einmal das Gefühl von stottern, sondern richtig bocken wie ein Esel :D

Fehlermeldungen erscheinen nicht im Display, Motor LED oder andere Anzeige?

Hilfreich ist es auch den Fehlercode auszulesen.

Aber Vorsicht, es könnte ein Code auftauchen, da lieben es Werkstätten den Kat zu wechseln.
In vielen Fällen aber nicht notwendig!

Wenn man wüsste, welche Teile in den Jahren schon getauscht wurden
und ungefähr bei welchen km-Stand würde es auch helfen.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

guerriero (30.04.2015)

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. April 2015, 21:46

Schon mal ein dank für eure Antworten,

Getauscht worden ist bis jetzt eigentlich nur die Lichtmaschine, sonst nichts.
Von den Drosselklappen war einmal die Stange abgefallen, habe diese mit einem Rep.Kit wieder Repariert.

Habe wie schon geschrieben Multiecuscan angeschlossen und den Fehlerspeicher ausgelesen, keine Fehler da.

Motor Led oder sonstiges leuchtet auch nicht auf.

Wie kann man den die Injektoren bzw die Klappen prüfen?

Beim Gas geben macht es keine Probleme.

Wenn es ein sensor sein sollte müsste das nicht im Fehlerspeicher zu lesen sein?

:?: :?: :?:

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Mai 2015, 09:08

Keine Fehleranzeige, das ist gut.
Wäre ein Sensor defekt, so hättest du im Scan einen Fehler auslesen müssen.

Also scheint es wirklich nur Ablagerungen zu sein, würde mir Injektor und Klappe
mal anschauen und bei Bedarf reinigen. Ich gehe davon aus, eines dieser Teile
muss gereinigt werden.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Mai 2015, 16:25

Hallo JD4040,

nochmal danke für deine Antworten, meinst du mit injektor die Einspritzdüsen? und welche Klappe ist gemeint?

Kannst du mir vielleicht sagen wie ich diese Teile überprüfen und eventuell Reinigen kann?

LG :?: :?: :?:

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Mai 2015, 17:39

Injektor= Einspritzdüse
ja, Drosselklappe.

Du kannst ja erst einmal eine "Quick&Dirty" Behandlung versuchen,
bevor du alles ausbaust und reinigst.

So ein Mittel wie dieses:

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/web.n…domb7v8arn.html

Zu diesen Mitteln findest du im WEB auch Gebrauchsanweisungen als Video.

Einen Defekt eines Injektors, Drosselklappe etc. möchte ich an Hand deiner Beschreibung ausschließen,
denn dann wären die Probleme ganzseitig während der Fahrt vorhanden.

Bei unserem Zweitwagen Panda, allerdings ein Benziner, hatte ich solche Probleme auch mal,
einmal eine Reinigung mit so einem Mittel durchgeführt und der Motor lief wieder ohne Mucken.
Meine frühere Werkstatt wollte mir auch gleich die Drosselklappe tauschen, mein Nachbar, Kfz Meister
hat mir so ein Mittel gegeben. Die Drosselklappe ist heute noch im Wagen, ohne Bocken :D
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JD4040« (1. Mai 2015, 18:24)


guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Mai 2015, 13:15

Hallo nochmal,

das liqui moly habe ich schon mal angewendet vor mehr als einem Jahr.

Habe dann Elektronisch das AGR ausschalten lassen damit nicht ständig der ganze Dreck in die Verbrennung kommt und alles zugekauft wird.
Habe vorher das AGR Ventil immer wieder gereinigt , jetzt sollte aber eine Verrußung eigentlich nicht mehr passieren können.

Das Komische ist ja das dieses nicht ständig auftritt, jetzt habe ich einige Tage keine Probleme gehabt.

Ich hatte mal das Problem das der Fehler Hill Holder ohne Funktion ABS leuchte Motor Kontrolle Leuchte usw auftauchte, da war das Problem der Stecker von Zylinder Einspritzdüse 3, den Habe Ich dann gewechselt und dann war ruhe.

Aber das mit der Schwankenden Drehzahl und dem Ausgehen des Motors beim anhalten ist erst jetzt aufgetaucht.

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Mai 2015, 18:17

Heute morgen wollte der Croma erst nicht starten, Kupplung getreten aber war nur am rören, mehrmals probiert immer das Gleiche, dann statt die Kupplung den Gang raus und die Bremse gedrückt und Motor ging an.
Könnte es an der Kupplung liegen die Drehzalschwankungen und das der Motor ab und an wenn ich anhalte ausgeht? :?: :?: :?: :?:


Luigi-Croma

Schüler

  • »Luigi-Croma« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Februar 2013

Wohnort: Rheinberg

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Mai 2015, 08:59

Hallo zusammen,

hatte das problem schon mal beim opel gehabt die labda sonde oder wie man das ging beschreibt war kaputt ging schwer raus danach hatte ich ruhe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

guerriero (09.05.2015)

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Mai 2015, 08:48

hallo Luigi,

auch dir Danke für deine Antwort,

hattest du auch diese leichten Drehzahlschwankungen und der Motor ging dann manchmal aus?
Müsste die Lampda Sonde bei einem Defekt nicht als Fehler im Fehlerspeicher gespeichert werden?

Ich würde ja gerne vermeiden teile auszutauschen die dann nicht den Fehler verursacht haben, so wie die Werkstätten das oft machen :D .




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (09.05.2015)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Mai 2015, 11:30

Bei defekter Lambdasonde geht die Motor LED an,
der Fehlerstatus wird auch festgehalten.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Mai 2015, 20:51

Hallo JD4040


ja sollte so sein, ich habe heute wieder das Problem gehabt die Drehzahl ist wieder so weit runter gegangen das der Motor aus geht, die Drehzahl geht dann wie gesagt sehr schnell nach unten.

Habe mir die Einspritzdüsen mit MES bei Laufendem Motor angeschaut, dort zeigt es an das bei der Korrektur der Einspritzmenge, drei Injektoren haben werte da stehen injektor 1 bleibt bei 0, dort findet keine Korrektur statt.

kann dort der Fehler liegen?, die Korrektur ist ja dafür da damit der Motor ruhiger läuft und die Leerlaufdrehzahl stabil bleibt, oder schmeisse ich da was durcheinander?

Bin kein Fachmann, aber das Zylinder1 bzw. Injektor 1 keine werte zeigt ist doch komisch oder?

Übrigens das mit den Startproblemen wenn der Fehler passiert ist auch dann wenn ich ohne Kupplung treten das Auto starten will gleiche Startprobleme, auch kein unterschied ob kalt oder warmer Motor, erst wenn ich länger warte dann geht der Motor zum Glück bis jetzt auch wieder an.

Ist natürlich shitt wenn man ungünstig gerade steht. :whistling: :wacko: :wacko: :whistling:

:evil: :evil: :evil: :evil: :?: :?: :?: :?:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guerriero« (9. Mai 2015, 21:03)


Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 696

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Mai 2015, 22:05

Das Problem ist, auch wenn der Injektor defekt ist, müsste eine Fehlermeldung erscheinen... da hast du eine Verdammt harte Nuss!

Mal was ganz anderes.... wie schaut der LMM aus? Der sitzt direkt am Luftfilter gehäuse...


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Mai 2015, 08:19

Guten Morgen,

wie kann ich den Zustand des LMM feststellen?

daran hatte ich auch schon gedacht aber wie stelle ich fest ob der die richtigen werte gibt?

ja richtig hab da ne wirklich harte Nuss, aber müsste nicht auch der injektor1 werte zur Korrektur anzeigen?

ich bin am verzweifeln :cursing: :cursing: :cursing:

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Mai 2015, 09:19

Wenn du den Stecker vom LMM abziehst, arbeitet der Motor im Standard,
sollte das Problem so nicht auftreten, hast du den Fehler gefunden.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 10. Mai 2015, 09:21

Guten Morgen nochmal werde deinen Tip später mal ausprobieren und dann Berichten.

Hoffe den Fehler dann ausfindig zu machen, mann ist das sche... wenn mann nicht weis wo der Fehler liegt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (10.05.2015)

Luigi-Croma

Schüler

  • »Luigi-Croma« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Februar 2013

Wohnort: Rheinberg

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Mai 2015, 22:13

bei Opel waren die wohl nicht so weit mit der leuchte

guerriero

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

20

Samstag, 23. Mai 2015, 11:15

So da bin ich wieder,

wollte weiter Berichten, nachdem jetzt fast zwei Wochen ruhe war, kein Problem alles gut.
Gestern wieder Croma während der Fahrt einfach aus, angesprungen ist er dann wieder auch wenn mit Schwierigkeiten.
Heute dann wieder aus und sprang nicht wieder an.

Erst meinen Mechaniker angerufen, der meinte es könnte alles mögliche sein aber sehr wahrscheinlich nur irgendein Sensor.
Also den gelben Engel angerufen, kam auch nach 15 min (wow), der sprüht was in den Luft-ansaugtrakt und siehe da Wagen springt sofort an.

Auslesegerät angeschlossen und wie ich schon mit MES keine Fehler gespeichert.

Gelber Engel ruft in München an und fragt ob da was bekannt ist, Antwort ja.

Anscheinend haben die Cromas ein Problem mit dem Drehzahlsensor, der soll falsche Werte liefern und dann Tauchen diese Probleme auf.

Kostenpunkt um die 35€, hoffe das es dieser Sensor ist, werde einen Bestellen und austauschen und dann weiter Berichten.

Allen noch ein schönes und langes Wochenende. :?: :!: :!: :023: :|

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (23.05.2015), JD4040 (24.05.2015)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!