Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec
  • »Fiat Croma User« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 25. Januar 2012

Wohnort: Erfurt

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. März 2013, 20:08

2 Takt Motoröl zum Diesel zugeben?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

Das Motor-Ruckeln meines Croma's ist von den Werkstätten weiterhin nicht zu finden. Nix im Fehlerspeicher. Das EGR-Ventil und der Luftmassenmesser wurden erneuert. Das Lochblech ist auch vor dem EGR Ventil vorhanden. Das Motor-Ruckeln tritt momentan im Stadtverkehr nicht auf. Die Häufigkeit ist laut meiner Statistik bei wärmeren Aussentemperaturen größer. Es tritt immer nach stärkeren Beschleunigungen, wie Auffahrt auf Autobahn, dann im Drehzahlbereich von 1400- 3000 Umdrehungen auf. Bei höheren Drehzahlen ist das Moror-Ruckeln als Vibration feststellbar. Nach ein paar Kilometern ist das weg. Es ist keine Unwucht der Räder, da unabhängig der gefahrenen Geschwindigkeit. Und im Drehzahlmesser ist das sichtbar. Die Swirlklappen in der Ansaugbrücke sind leichtgängig, die Koppelstangen zwischen den Swirlklappen sind funktionsfähig.

Nun habe ich in diversen Foren gelesen, dass die Zugabe von mineralischen oder teilsynthetischen 2 Takt Motoröl (250ml/Tankfüllung) zum Diesel, die eingeschränkte Schmierung des Diesels wegen dem Biodieselanteil und Schwefelarmut verbessert. Dies würde sich positiv auf die Hochdruckpumpe und Injektoren auswirken. Habt Ihr dahingehend Erfahrungen, ob die Multijet-Motoren damit klarkommen? Der DPF soll wohl nicht beeinträchtigt werden, da das Ol rückstandfrei verbrennt. Vielleicht kann ich damit dem Motor-Ruckeln auf Dauer begegnen.

CU Frank
Fiat Croma 2,4 mJTD Emotion, Skyline Emotion Paket, Memorypaket, CN+, Interscope Soundsystem, Xenon

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.06.2017)

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 696

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. März 2013, 14:20

Die Punto-Dieseltreter haben da gute erfahrungen gemacht ;)
Die Stilo-Dieseltreter fahren gut mit dem Ultimate zeugs von Aral. Ultimate deswegen, da dort kein Bio-Diesel beigemicht wird.

Kannst ja mal beides austesten, wird sich Preislich nichts geben. ;)

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.06.2017)

DanH

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. November 2013, 14:04

Hallo,
das Ruckeln kommt von den Injektoren. Da sprüht einer (oder mehrere) nicht richtig.
Du kannst zwar ein Öl mit in den Diesel Mischen, oder solche Additive zur Injektorreinigung, jedoch bringt es (wenn überhaupt) nur kurz einen Effekt. Die Injektoren werden durch Diesel gekühlt und das kommt wieder in den Tank zurück (das ist die Leitung über den Injektoren, die angeklipst ist. Das Problem bei allem was du in den Tank kippst ist, dass sie den Dreck lösen, auch die Leitungen sauber machen und wo landet der Dreck? Genau, im Tank ... sprich früher oder später wieder im Injektor.

Es gibt manche Werkstätten, die bieten dir eine Injektorreinigung im Eingebautem Zustand an. Hier wird der Tank vom Motor angetrennt und kurzzeitig einen Spezialtank angeschlossen. Das ist ne super sache und kostet auch nicht soooo viel.
Von Injektor ausbauen und Ultraschall kann ich dir abraten, das hab ich hinter mir. Einer ist geplatzt und ich hatte den Schrott im Brennraum, 2 Ventile hin.
Das Problem bei der Sache ist, dass im Ultraschall zwar Dreck gelöst, aber du bekommst ihn aus dem Innenraum des Injektors nicht raus. Wenn dann Druck kommt kann es sein, dass es den verjagt und du hast den Mist.
Weitere Infos zu Injektoren und deren Reinigung findest du auch hier
http://injektor-reinigung.de/

Ein Injektor arbeitet im Croma mit knapp 2000 Bar, wenn da jetzt kleine Ablagerungen um die Düsen sind dann hast du den Effekt, dass der Kraftstoff nicht genebelt wird, sondern wie ein Strahl zur Seite weckgeht.
Sprich der Sprit verbrennt nicht richtig und es kommt zum ruckeln.

Inzwischen hat JEDER Dieselkraftstoff mindestens 5% Biodiesel, das ist Gesetzlich, da hat auch Aral keine Sondergenehmigung.

  • »Fiat Croma User« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 25. Januar 2012

Wohnort: Erfurt

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. November 2013, 18:10

Hallo.

Danke für Deine Antwort. An die Injektoren hatte ich auch gedacht. Aber da das ganze vor Gericht ging, hatte ich die Füße stillgehalten. Seit April 2013 ca.10000 Kilometer gefahren. Seitdem kommt bei jedem Tankvorgang 250ml 2-Takt Motoröl mit in den Tank. Wenn nachgetankt wird entsprechend weniger. Das Motorruckeln ist weitgehend weg. D.h. seit April trat das 2x auf und da begann die DPF Regeneration. Ich vermute, dass durch den erhöhten Gegendruck vor dem DPF, bei entsprechender Beladung, soviele Dieselabgase durch das EGR Ventil in den Ansaugtrakt kommen, dass das Mengenverhältnis Luft/Dieselabgase ungünstig wird. Das Motorruckeln konnte ich früher direkt provozieren. Das geht nun nicht mehr. Das ist meine Erfahrung. Sollte der Kraftstofffilter nicht Schmutzpartikel von den Injektoren fernhalten?

Viele Grüße Frank
Fiat Croma 2,4 mJTD Emotion, Skyline Emotion Paket, Memorypaket, CN+, Interscope Soundsystem, Xenon

DanH

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Dezember 2013, 19:33

Hallo Frank,
du musst auf jeden fall mit dem 2-Takt öl aufhören.
Ich war neulich auf einer Schulung von Bosch und die haben die Schäden gezeigt. Das 2-Takt öl ist sehr schädlich für die Injektoren.
Zudem ist es für den DPF ungut, da sich dieser zusätzlich vollsetzt. Auch das AGR und die Ansaugklappen werden von dem Ölgemisch nicht sauberer.

Anstelle von dauernd was reinzukippen würde ich dir empfehlen die Injektoren mal professionell reinigen zu lassen.
Professionell heißt aber nicht da wieder was in den Tank zu kippen noch die auszubauen und ohne nachsüphlen in ein Ultraschallbad.
Einmal richtig und du hast wieder Jahrelang ruhe.

  • »Fiat Croma User« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 25. Januar 2012

Wohnort: Erfurt

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. Dezember 2013, 20:32

Hallo DanH,

ich denke, die Praxis zeigt, dass es doch funktioniert. Ich verwende mineralisches aschefrei verbrennendes 2 Takt Motoröl ohne Additive. Und es gibt im Internet genügend Threads zu diesem Thema. Häufigere DPF Reinigungszyklen hab ich bisher noch nicht beobachtet. Alle mit dem Fall beauftragten Werkstätten im Umkreis von EF, ja sogar in Jena hatten keine Ahnung. Die Injektoren waren auch schon im Verdacht, aber O-Ton.... "wenn kein Fehler angezeigt wird??? ist auch nichts kaputt"!! Den Bosch-Dienst in EF kannste auch knicken. "An Injektoren gehen wir nicht" und er Bosch Dienst, den meine Werkstatt als Sub hat, ist nur auf Ersatzinjektoren aus. Von Reinigung wollen die nichts wissen. Aber Du kannst mir doch bestimmt eine fähige Werkstatt im Umkreis EF nennen, die die Injektorreinigung zuverlässig machen. Oder?

Viele Grüße, Frank
Fiat Croma 2,4 mJTD Emotion, Skyline Emotion Paket, Memorypaket, CN+, Interscope Soundsystem, Xenon

DanH

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Dezember 2013, 10:10

Hallo Frank,
ich komme vom Bodensee, hier unten war ich auch schon bei zich Werkstätten und hab nur eine gute gefunden.
Die Fiat Autohäuser von hier kann man komplett knicken, eine Vertragswerkstatt meinte sogar als mein Thermostat kauptt war, dass es beim Croma normal ist und ich vor dem Kühler ein Stück Karton reinklemmen soll ...
Die Jungs vom Boschdienst waren als mein Autp ruckelte die einzigsten die so helle waren mal zu schauen welche Rücklaufmenge die Injektoren haben und auch mal per Diagnose zu schauen ob da welche aus der Reihe tanzen.
Zum Schluss hab ich von einem Bekannten den Tip bekommen zu einer Tuning Werkstätte zu gehen. Die jungs haben gleich noch mal den Rücklauf und die Werte vom Steuergerät geprüft und haben dann gleich gemeint "reinigen". Ich war zuvor in 6 Werkstätten, entweder wollten die alle Injektoren tauschen oder meinten solange es nicht schlimmer wird einfach weiterfahren.
Ich hab mich nach dem Reinigen mal ein wenig in das Thema eingelesen und es ist wirklich schlimm was das bisschen Ruckeln für Auswirkungen hat. Zum Beispiel kann das Zweimassenschwungrad schneller kaputt gehen da es mehr Arbeiten muss. Und das ist beim Croma nicht wirklich billig.

Zum Thema öl möchte ich dir noch sagen, dass das Öl ja nicht komplett verbrennt. Es mischt sich mit dem normalen Motoröl. Auch wenn das keine Additive hat veränderst du ja dadurch die Additive im Motoröl (verdünnst es) und änderst auch durch das unfreiwillige Mischen die Viskosität.
Ich hab bisher noch nie den DPF freibrennen lassen müssen, hat er bisher immer selbst schön gemacht. Ich fahr jeden Tag 30km Autobahn und alle 2 Wochen knapp 500km.

Noch mal zum Thema Werkstatt, wenn du mal Urlaub am Bodensee oder in der Schweiz machen willst (oder nach Italien fährst) dann fahr doch einfach mal bei meiner neuen lieblingswerkstatt vorbei und lass dir die Injektoren reinigen ;)
Die sitzen kurz vor der Schweiz.
http://tuningcenterhegau.de/de/werkstatt…-reinigung.html

Gruß Dan

masalfi71

Fortgeschrittener

  • »masalfi71« ist männlich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 2. Mai 2017

Wohnort: Eppstein Taunus

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. Juni 2017, 17:01

Hallo,

Das Motor-Ruckeln meines Croma's ist von den Werkstätten weiterhin nicht zu finden. Nix im Fehlerspeicher. Das EGR-Ventil und der Luftmassenmesser wurden erneuert. Das Lochblech ist auch vor dem EGR Ventil vorhanden. Das Motor-Ruckeln tritt momentan im Stadtverkehr nicht auf. Die Häufigkeit ist laut meiner Statistik bei wärmeren Aussentemperaturen größer. Es tritt immer nach stärkeren Beschleunigungen, wie Auffahrt auf Autobahn, dann im Drehzahlbereich von 1400- 3000 Umdrehungen auf. Bei höheren Drehzahlen ist das Moror-Ruckeln als Vibration feststellbar. Nach ein paar Kilometern ist das weg. Es ist keine Unwucht der Räder, da unabhängig der gefahrenen Geschwindigkeit. Und im Drehzahlmesser ist das sichtbar. Die Swirlklappen in der Ansaugbrücke sind leichtgängig, die Koppelstangen zwischen den Swirlklappen sind funktionsfähig.

Nun habe ich in diversen Foren gelesen, dass die Zugabe von mineralischen oder teilsynthetischen 2 Takt Motoröl (250ml/Tankfüllung) zum Diesel, die eingeschränkte Schmierung des Diesels wegen dem Biodieselanteil und Schwefelarmut verbessert. Dies würde sich positiv auf die Hochdruckpumpe und Injektoren auswirken. Habt Ihr dahingehend Erfahrungen, ob die Multijet-Motoren damit klarkommen? Der DPF soll wohl nicht beeinträchtigt werden, da das Ol rückstandfrei verbrennt. Vielleicht kann ich damit dem Motor-Ruckeln auf Dauer begegnen.

CU Frank
Das ist totaler Blödsinn der nichts bringt,auch bei Benziner soll das "angeblich gut sein!"
Ist Schwachsinn,kostet nur Geld und bringt nichts auch da gibt es Foren die genau das Belegen mit definitiven Nachweis!
Bei einem Diesel der viel gefahren wird sollte Man alle 40.000 der Kraftstofffilter und den Vorfilter tauschen dann ruckelt auch nichts!
Mache das bei meinen Benzinern genauso!
Kannst auch solange mit rumfahren bis er ausgeht weil sich ein Filter zersetzt hat ................warum wird immer an 0815€Artikeln gespart???????
"Italienische Frau-italienische Autos-Starke Nerfen!"

"Biete für Forumsmitglieder günstigen Service und Reparaturen an!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (04.06.2017)

sievie

Anfänger

  • »sievie« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2014

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Juni 2017, 07:13

Ich muß mich auch mal dazu melden,
ich hab das auch ab und an mit dem Ruckeln, hab viele Foren durchgelesen und
hab etwas interresantes gelesen.
Liqui Moly Diesel Spülung

einfach zu einem vollem Tank dazu geben, das Ruckeln ist verschwunden. Klingt zwar komisch ist aber so, wenn er mal wieder anfängt kipp ich

einfach wieder eine Pulle dazu.
Seit 3 Jahren klappt das nun absolut prima, probier es einfach mal aus kostet ca. 10€ ist ja nicht die Welt ;)

Hoffe ich konnte euch helfen.
Gruß Andreas

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (06.06.2017), giallarhorn (06.06.2017)

guzzi97

Schüler

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 23. September 2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Juni 2017, 16:32

Hi,
die "Diesel"-Spülung könnt Ihr sparen, wiel die brignt nicht wirklich was, ausser Liqui Molly Geld in die Kasse.
Lieber bei jeder Tankfüllung ~ 150 bis 200ml aschearmes 2-Takt Öl dazugebeben, hat den "gleichen" Effekt und ist preiserter.

Warum eigentlich 2-Takt Öl dem Diesel dazugeben ?
Ganz einfach, da auch der "normale" Diesel einen Bio-Diesel anteil enthält, der wiederum Ethanol hat und dieser
wiederum dafür sorgt, dass die Schmierung der Injektoren & Pumpe, etc. nicht so effeizient läuft..
kippt mann einfach die o.g. Menge an 2-Takt Öl dazu, um den Ethanol-Anteil quasi zu egalisieren ;)

Was allerdings bringt, ist der LM Ansaugreiniger, damit werden tatsächlich die "Russpartikel" die durch das AGR
in den Ansaugtrakt gelangen, "entfernt"..
Somit hat die Verkokung des Ansaugtrakters keine Chance mehr.

Weitere Tips, Tricks und Infos über den "Diesel" findet ihr auch im Internet beim "Dieselschrauber".
Ein Markenübergreifendes "Diesel-Forum"

Habe das ganze ~ 9-Jahre od. ~ 120.tsd mit meinem Alfa 159er "Trecker" absolviert..und er schnurrte bei Verkauf i
immer noch wie als ich ihn neu kaufte..

Einizg, ich habe das AGR mechanisch und softrwareseitig deaktivert.. :)

Grüße
...wer später bremst ist früher schnell

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

masalfi71 (07.06.2017), JD4040 (07.06.2017)


masalfi71

Fortgeschrittener

  • »masalfi71« ist männlich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 2. Mai 2017

Wohnort: Eppstein Taunus

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Juni 2017, 00:55

Ich kippe weder ein Hydrostössel oder sonst irgendein Additiv in einen Motor!!!
Ursache finden,Problem lösen und Alles läuft bestens!
Wer sich irgend einen Mist in die Maschine kippt hat keine Ahnung was passieren kann,verstopfte Ölkanäle,Ablagerungen usw...............viel Spaß beim nachgießen!!! :wacko:
"Italienische Frau-italienische Autos-Starke Nerfen!"

"Biete für Forumsmitglieder günstigen Service und Reparaturen an!"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (07.06.2017), JD4040 (07.06.2017)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1070

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Juni 2017, 06:59

Nee, ich habe auch noch nie was nachgegossen in einen Motor!
Wie Masalfi schon schrieb, Ursache finden, Problem lösen.... :023:
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

masalfi71 (07.06.2017)

guzzi97

Schüler

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 23. September 2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Juni 2017, 08:27

Eine Ursache für die Verkokungen im Ansaugtrakt ist ja seit "Jahrzehnten" bekannt, das AGR-Ventil..
Dennoch wird das Teil immer noch verbaut, mit den bekannten Problemen.
Einizg bei Volvo, da läuft es, warum.. ?
Ganz einfach, die Zuleitung zum AGR erfolgt bei denen nach dem DPF & Kat, somit bekommt der Motor
recht "saubere" Abgase..und nicht die volle Ladung Ruß, wie bei allen anderen, da werden die Abgase
vor dem Kat & DPF abgezweigt.

Ergänzend sei noch dazugefügt, dass das AGR im Grunde nur Probleme bei Fahrzeugen macht, die in der Stadt und/
oder in niedrigen Drehzahlen (i.d.R. unter 2.000 giri) gefahren werden.
Denn, hier ist das AGR "offen", fährt mann über der o.g. Drehzahl, dann ist das AGR zu, und somit bleibt der Ruß "draußen".
Daher haben die "Vertreter" od. "Langsreckenfahrer" so gut wie keine Probleme mit zugesüfften AGRs, LDS und Ansaugbrücken,
weil der Motor hier "seltenst" in den Bereich kommt, wo das AGR funktoniert.

Was die Funktionsweise der Injektoren sowie Benzinpume angeht, nu ja, ist unumstritten, dass das heutige Diesel für einen "Frühzeitigen" Ausfall sorgt.
I.d.R. bei ca. 150 bis 180.tsd km obwohl sie so konstruiert sind, dass sie ein "leben-lang" halten können, wenn sie richtig geschmiert werden..
Und das tut der "normale" Diesel nicht, erst Recht nicht der "BIO-Diesel"..daher, 2-Takt Öl rein und gut iss :)
Kostet ja nicht die Welt und nützt gar der Umwelt, denn, wenn die Teile länger halten, brauche ich auch nix kaufen ;)

p.s. anbei ein paar Fotos von verkokten AGRs, aller Hersteller:
https://www.google.de/search?q=verkokte+…iw=1354&bih=850
sowie Ansaugbrücken
https://www.google.de/search?q=verkokte+…iw=1354&bih=850

Und somit, bleibt einizg, das AGR zu deaktiveren, wenn ich Masalfi & JD4040 Rat folge ;)
Zitat ":...Ursache finden, Problem lösen.... :023: .."
...wer später bremst ist früher schnell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guzzi97« (7. Juni 2017, 08:34)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

masalfi71 (07.06.2017), JD4040 (08.06.2017)

masalfi71

Fortgeschrittener

  • »masalfi71« ist männlich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 2. Mai 2017

Wohnort: Eppstein Taunus

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. Juni 2017, 17:09

:023: Guzzi97 TOP Beitrag!!!
Bin kein Diesel Fan aber dein Beitrag hat das Problem wohl an der Wurzel gepackt!!! 8)
Mist reinschütten kann Jeder auch danach jammern klappt perfekt!!!
Ich zerrupfe dem Motor und habe bis heute alle Sorgen beseitigen können,wer kippt heute noch "Kühlerdicht" oder so nen Schei.. in sein Auto....
Nur :::::::: Gelle! :D
"Italienische Frau-italienische Autos-Starke Nerfen!"

"Biete für Forumsmitglieder günstigen Service und Reparaturen an!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (08.06.2017)

guzzi97

Schüler

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 23. September 2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. Juni 2017, 12:12

..Kühlerdicht iss auch son "kackk"-Zeuch... ;)

Wie schon gesagt, "früher" als der Diesel noch frei atmen drufte, da gabs keine Probleme auch nicht
mit den Injektoren..
Da waren Laufleistungen jenseits der 300.tsd Marke ohne Tausch irgendwelcher Teile an der Tagesordnung als
die Ausnahme..
Aber heute..AGR, EGR, SCR, DPF und der olle Kram, dazu alles halbherzig od. mit Absicht so entwickelt, das es nur
ne bestimmte Zeit lang hält.

Bestes Beispiel, Wasserpumpe, Lichtmaschinen und Kühler.
"Früher" hatten die WAPUS noch "Schaufelräder" aus Metal, heute aus Kunstoff, was dazu führt, dass mit der Zeit
der Kunstoff "spröde" wird und sie brechen, ergo, Wapu hinüber, keine Wasserförderung, -> Motorschaden.
Oder, Limas, "früher" konnte mann für ein paar Cents, einfach die Kohlen od. den Regler wechseln, heute, geht nicht.
Weil mann sie erst gar nicht "zerlegt" bekommt und wenn doch, es gibt keine E-Teile.
So muss mann dann nach ca. 10-Jahren od. ~ 100.tsd km nen neue Lima für ~ 250€ kaufen, anstatt wenige Cents für die
"Reparatur".
Oder der Kühler, früher aus Kupfer, den konnte mann, wenn er undicht wurde, einfach wieder "schweißen" und heute
sind die Digner aus Alu und wenn undicht, weg damit..ergo. mal ebend 500 bis 1.000e für den Tausch anstatt ~100 bis 200€
fürs "schweißen"..
Ich kann mich gut an den 123er 240 D meines Vaters erinnern, das Ding hat auf den ~450.tsd km einzig nur ne neue Kopfdichtung und neue
Kohlen für die Lima erhalten, ansonsten nur Verschleißteile.
Ich werde einfach den Gedanekn nicht los, dass hier vieles mit Absicht "schlecht" Entwickelt wird/wurde..
...wer später bremst ist früher schnell

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (08.06.2017), masalfi71 (09.06.2017)

masalfi71

Fortgeschrittener

  • »masalfi71« ist männlich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 2. Mai 2017

Wohnort: Eppstein Taunus

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. Juni 2017, 01:09

Ja hast Recht,BMW Motoren mit Kettensteuerung.....da reist kein Zahnriemem aber die Kettenräder brechen,auch ne Lösung
den Besitzer in die Werkstatt zu zwingen!
Mercedes hatte das "Problem!" von 1996-2001 bei der E-Klasse............echt klasse!
Die Alten Nord Motoren von Alfa hatten so was nie,da war der Motortod wenn man Sie kalt getreten hat,verträgt eigentlich kein Motor!
Hatte einen Alfa 75 Bj1990 1.8ie der zum Schluss 170Ps hatte, nie Probleme gehabt!
"Italienische Frau-italienische Autos-Starke Nerfen!"

"Biete für Forumsmitglieder günstigen Service und Reparaturen an!"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (11.06.2017), guzzi97 (12.06.2017)

guzzi97

Schüler

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 23. September 2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. Juni 2017, 09:34

..ach ja, die herrlichen Nord Motoren..
wobei die Boxer auch nicht zu verachten waren, vor allem der Klang.. :)
...wer später bremst ist früher schnell

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

masalfi71 (12.06.2017), JD4040 (13.06.2017)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!