Italiatec

Kolle

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Juni 2017, 21:20

Blinker rechts, links, sowie Warnblinker ohne Funktion

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Grüßt euch

Ich habe ein Problem mit meinem Fiat Bravo 182, ich kann überhaupt nicht mehr blinken.

Was ich bisher gemacht habe :

Alle Sicherungen im Innenraum gecheckt
Blinkrelais getauscht ( 4 Polig, Position laut Internet sowie "So wirds gemacht Ratgeber ": Rechts von den Sicherungskasten der sich links vom Lenker befindet ) siehe Foto
Warnblinkerschalter getauscht ( Tip kam von einer Selbsthilfewerkstatt )
Rückscheinwerfer ausgebaut und kontrolliert, Scheinwerfer rechts hat ein angeschmorten Massepol was jedoch nicht das Problem sein sollte da alle Lampen in dem Scheinwerfer abgesehen vom Blinker problemlos funktionieren.
Das alte sowie das neue Blinkrelais habe ich am Netzteil unter Spannung gesetzt und es auf Funktion geprüft, beide sind ok und klicken vor sich hin.

Was mich sehr stuzig macht :

Wenn man im Internet nach einem Blinkrelais oder Warnblinkrelais für den Fiat Bravo 182 sucht findet man sehr viele 3 Polige wie z.b. :
http://www.daparto.de/Teilenummernsuche/…kbaTypeId=11854

Mein Relais welches ich ausgebaut habe, hat jedoch 4 Pole und der Sockel ist auch für 4 Pole gemacht. Das oben gezeigte passt dort garnicht rein.

Ich habe also die Teilenummer (46520411 ) meines alten Relais gegooglet und finde das
http://www.ebay.de/itm/Alfa-Romeo-Fiat-L…=p2047675.l2557

Warum sagt der Ratgeber und das Internet einerseits ( viele viele Forenbeiträge gelesen ) dass das Blinkrelai links vom Lenkrad bzw. Rechts vom Sicherungskasten ist, der Sockel dafür ist 4 Polig
und andererseits bekommt man bei der Suche nach einem Blinkrelais 3 Polige raus die mechanisch garnicht in den Sockel reinpassen.


Bilderreihe :



Ich hoffe sehr dass es verständlich rübergebracht wurde und dass mir jemand helfen kann, denn ich bin solangsam mit meinem Latein am Ende.

Danke schon mal im Voraus für jede Antwort und Hilfe.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (29.06.2017), JD4040 (29.06.2017)

masalfi71

Fortgeschrittener

  • »masalfi71« ist männlich

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 2. Mai 2017

Wohnort: Eppstein Taunus

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Juni 2017, 01:26

Du hast definitiv einen Masseschluss,ich schätze Mal durch Feuchtigkeit.
Hast du Mal nachgesehen ob du in irgendeinem Scheinwerfer evtl.Nässe hast,das würde auch den angeschmorten Massepol erklären!
Evtl. ist eine Dichtung hinüber dann zieht der Scheinwerfer Kondenswasser bei Temperaturwechsel.
"Italienische Frau-italienische Autos-Starke Nerfen!"

"Biete für Forumsmitglieder günstigen Service und Reparaturen an!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (29.06.2017)

Kolle

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:03

Moin,

der Scheinwerfer hinten rechts mit dem angebrutzelten Massepol hat keine Feuchtigkeit oder ähnliches.
Ich habe die Leitungen zwar nicht auf Durchgang gemessen aber eigentlich kann der Pol nicht für den Fehler verantwortlich sein oder ?
Hätte ich dort keinen Kontakt, würde der ganze rechte Scheinwerfer kein geschlossenen Stromkreis haben und nicht funktionieren. Tut er aber bis auf den Blinker.
Dann würde beim Blinker 1/6tel der Last fehlen und sich die Blinkfrequenz des Blinkrelais ändern aber nicht alles ausfallen.

Was ist denn wenn wir von dem Angebrutzelten Massepol und der Geschichte mit den 2 verschiedenen Blinkrelais absehen. Was könnte ich noch tun ?
Eine Reparatur übersteigt bestimmt den Wert des Autos und ich bin technisch nicht auf den Kopf gefallen so dass es mich schon ärgert den Fehler nicht selbst zu finden.

LG

Kolle

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:22

Mir fällt da gerade noch etwas ein...

Bevor ich das Auto von meinem Vater übernommen habe, hat der Blinker immer funktioniert.
Ich habe als erstes das Standartradio getauscht und die Batterie 1x ab und wieder angeklemmt.
Radio und Blinker sind 2 verschiedene Paar Schuhe, und die Batterie müsste ja ein viel größeres Problem sein wenn ich sie nicht wieder richtig angeklemmt hätte.
Wollte das nur am Rande erwähnen.

Als der Fehler das erste mal kam, habe ich gleich ein neues Relais bestellt und das lief 1 Woche prima bis der Fehler wieder da war.

Als ich letzte Woche Rat in der einer Selbsthilfewerkstatt geholt habe, hat der Meister da sofort am Warnblinkschalter rumgespielt und gleich gesagt der könnte es sein, ich solle ihn mal auf Verdacht tauschen.
Dann haben wir noch mein linken Rückscheinwerfer kontrolliert ( leider nicht den rechten ) und fest gestellt dass da alles o.k. ist.

Ich habe die Werkstatt also mit einem guten Rat verlassen, und 20 Meter hinter der Werkstatt geht mein Warnblinker plötzlich an, ich machte ihn aus und die Blinker gingen wieder.
Das ganze hat leider nur 2 Tage gehalten, ich habe darauf hin gleich den neuen Schalter bestellt und gehofft das war es jetzt ... leider nicht.

Klingt nach einem Wackelkontakt ? habe ich auch gedacht und alle Steckverbindungen überprüft, die laufen ja im Sicherungskasten zusammen. Nichts entdeckt.


So, danke schonmal für alle die sich das ganze hier durch lesen und versuchen zu Helfen :)

LG aus Hamburg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (30.06.2017)

Kolle

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Juni 2017, 17:35

Also ich habe heute nochmal alles zerlegt, mit Kontaktreiniger gereinigt und wieder zusammen gesteckt.
Funktioniert erstmal wieder ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (30.06.2017), JD4040 (30.06.2017)

guzzi97

Schüler

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 23. September 2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:03

Also ich habe heute nochmal alles zerlegt, mit Kontaktreiniger gereinigt und wieder zusammen gesteckt.
Funktioniert erstmal wieder ...


...dann lags hundert-pro, wie Masalfi vermutete an einem Masseproblem.
Ich behaupte sogar, in der Rückleuchte bzw. im Stecker war das Problem...

Seis drum, läuft ja wieder und

Danke für die Rückmeldung
...wer später bremst ist früher schnell

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (04.07.2017)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!