Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Coco

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 2. Juni 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Juni 2018, 09:59

Twinair-Ventil defekt nach Inspektion

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand von euch einen guten Rat geben!?

Gestern hatte ich nach 90 000 km mein Auto (Fiat 500C) zur Inspektion (inkl. Zündkerzentausch) gegeben. Nach einer guten Stunde rufte man mich an und meinte, meine Bremsbelege müssten getauscht werden. Nachdem ich dann fragte, ob es wirklich notwendig sei, sagte man mir ich soll es auf jeden Fall demnächst in Erwägung ziehen. Na gut.



Nach guten zwei Stunden bekam ich wieder einen Anruf. "Frau... Ihr Motor... Bei der Probefahrt ist das Magnetische Ventil vom TwinAir kaputt gegangen". Ich sollte sofort zur Werkstatt kommen und man würde mir zeigen was genau dahinter steckt. So und nun möchte man, dass ich für die Kosten aufkomme. Die Werkstatt hat einen Kulanzantrag bei Fiat gestellt und man käme mir mit 385 Euro entgegen. Bedeutet ich soll nun für die Inspektion 399 Euro und 751 Euro für das Ventil zahlen. Nach langem hin und her hatte man sich auf 1000 Euro insgesamt geeinigt.



Nun meine Frage an euch, ist das jemanden von euch auch passiert?

Wie würdet ihr reagieren, wenn Ihr euer Auto guten Wissens bei Fiat abgibt und dann plötzlich das Auto nicht mehr fährt?



Bin über jede Äußerung sehr Dankbar.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (02.06.2018)

Scorpion

Schüler

  • »Scorpion« ist männlich

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 2. November 2003

Wohnort: Kirkel bei Homburg/Saar

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Juni 2018, 22:48

Sorry,

aber guten Gewissen würde ich NIE ein Auto in einer der Fiat-Werkstätten in meiner Umgebung abgeben.... das liegt nicht an der Marke Fiat sondern an dem Personal das dort arbeitet.


Ich hatte 2003 ein Klackern in meinem 1,8l 16V Motor. hörte sich an wie ein diesel, bin dann direkt zur Fiat-Werkstatt gefahren.
1. Diagnose vom Werkstattmeister: Hydrostössel defekt.

nach 2 Tagen stellte sich raus, die Diagnose war falsch. die Kurbelwelle war eingelaufen und die Lager haben geklackert...
Kulanz-Antrag wurde gestellt und dieser wurde prompt von Fiat abgelehnt, da ich die Service-Intervalle überzogen hatte... naja, das passiert eben wenn man 4!!! Wochen auf einen Inspektionstermin warten muss.

nunja, ende vom Lied:
2 Monate kein Auto ( kommt sehr gut als Berufstätiger im 3-Schicht-Betrieb.... und es gab auch kein Leihwagen). der 1. Ersatzmotor pustete ab 4000 umdrehungen ÖL in den Auspuff (nach 2 Jahren war dann der Kat kaputt) und es wurde dann gerade, ohne mein Einverständnis die Kupplung getauscht ( O-Ton: man hätte ja eh alles zerlegt gehabt)
Ja genau, die Fiat-Werkstatt hat 2!!! Monate gebraucht um einen Rumpfmotor zu tauschen.... okay, sie mussten ihn ja 2mal tauschen.... also 1 motortausch in 4 Wochen... :D Also ich brauche dafür max. 3 Tage und ich bin kein gelernter Mechaniker

Fazit:
2 monate kein Auto, musste schauen wie ich auf die Arbeit komme und 4000,- € ärmer... Das WAR der LETZTE Werkstattbesuch meiner Bella in einer Fiat-Vertragswerkstatt. Seitdem läuft der Motor und mein Auto ohne Probleme.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.06.2018), JD4040 (03.06.2018), Coco (03.06.2018)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!