Italo-Welt

Hebi

Anfänger

  • »Hebi« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 15. Mai 2013

Wohnort: 64347 Griesheim

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. August 2013, 11:14

Fiat 500L Lounge 1,6l Multijet II - Erste Eindrücke nach Auslieferung

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen!

Ich habe am Freitag, 16.8.2013 meinen Fiat 500L beim Händler abgeholt (nach langer Lieferzeit von 23 Wochen!)

Und so sieht er aus:

Farbe: Amorerot metallic, weißes Dach, weiße Spiegel, weiße 17"-Felgen
Motor: 1,6l Multijet II Diesel 105PS, 6-Gang Getriebe
Ausstattung: Lounge
Extras:
- Skydome Schiebedach
- Lavazza Espressomaschine
- Radio mit DAB+
- Beats Audioanlage
- hintere Scheiben schwarz getönt
- TomTom-Vorbereitung
- City-Notbremsassistent
- Komfortpaket (Sitzheizung-Lordosenstütze vorn)
- Chromleiste auf der Motorhaube

Erster Fahreindruck:
Der 1,6l Diesel ist recht durchzugsstark (320 NM Drehmoment). In der Stadt kommt man flott an der Ampel davon und kann aufgrund des gut abgestuften Getriebes recht schaltfaul fahren.
Autobahnfahrt habe ich noch nicht getestet, kommt am nächsten Wochenende. Jedenfalls gefällt mir dieser Motor besser als der kleine 2 Zylinder Benziner mit 105 PS, den ich für 14 Tage
im Leihwagen gefahren habe.

Verarbeitung Außen / Innen:
Außenfinish perfekt, ohne Mängel. Innenausstattung und der Lounge-Ausstattung sehr wertig, angenehmes haptisches Gefühl. Da knarzt oder quietscht nichts.
Das obere, gekühlte Ablagefach lässt sich nicht sehr weit öffnen, so daß die Beladung (z.B. mit zwei 0,5l Flaschen) schwer fällt.
Sonst viele Ablagemöglichkeiten, alles läßt sich iregendwie unterbringen.
Die beleuchteten Schminkspiegel sind schön, nur wäre es noch schöner, wenn man das Licht nicht manuell einschalten müsste.
Der Platzeindruck und die Rundumsicht sind perfekt! Die hinteren Sitze sind recht hoch - eigentlich angenehm - hochgewachsene Mitfahrer touchieren aber das Sonnenrollo.

uconnect Radio / BEATS Soundanlage:
Die Multimedia-Eigenschaften des 500L sind super! Ob MP3-CD, iPhone via Bluetooth (Telefon und Dateiwiedergabe) oder USB-Stick: uconnect spielt einfach alles!
Ich habe einen 32GB USB-Stick mit meiner gesamten Musik in etlichen (auch verschachtelten Unterverzeichnissen) - nach einmaligem Durchsuchen, was bei 32GB schon einige
Minuten dauert, kann ich jedes Verzeichnis ansteuern und beliebig darin navigieren - geil!
Die Freisprecheinrichtung funktioniert mit meinem iPhone 4s via Bluetooth perfekt. Die uconnect-Sprachsteuerung habe ich allerdings noch nicht probiert.
Ich wohne im Rhein-Main-Gebiet, da ist die Versorgung mit Rundfunksendern natürlich sehr dicht. Die Empfangsleistung des Radioteils entsprechend sehr gut. Auch im DAB+
Empfangsbeeich gibt es bei uns reichlich Sender, die man in CD-Qualität hören kann. Den Empfang kann ich erst dann richtig beurteilen, wenn es über hunderte km über die
Autobahn geht.
Der 500L-Leihwagen den ich hatte, verfügte über die normale uconnect Radioausrüstung und hatte einnen brauchbaren Klang. Ein bisschen mehr Bass hätte ruhig sein dürfen.
In "meinem" 500L ist aber die BEATS-Audioanlage verbaut und die ist der Hammer: Egal, welche Musikrichtung man bevorzugt, der Klang ist phänomenal. Es sind auch stets
genügend Leistungsreserven für Fortissimo-Stellen vorhanden (520W Leistung). Der Subwoofer im Kofferraum liefert sauber getrennte Bässe und scheppert absolut nicht.
DAB+ Radio und BEATS-Audiosystem sollte man in der Zubehörliste unbedingt ankreuzen. Schliesslich kann man später nicht aufrüsten.

Lavazza-Espressomaschine:
Das wohl im Moment lustigste Extra, was man serienmäßig erwerben kann. Muss mit bestellt werden, nachrüsten kann man sie nicht. Sie ist etwa so groß, wie eine Thermoskanne
und findet ihre Dockingstation im hinteren Getränkehalter der Mittelkonsole. Sie funktioniert ganz unspektakulär: Der Beifahrer kann sogar während der Fahrt innerhalb 2min
einen Espresso zubereiten. Qualitativ merken wir zu unserer 1400.-EUR deLonghi-Maschine kaum einen Unterschied. Aber man muss sich vielleicht auch durch die vielen
Lavazza Pad-Sorten durcharbeiten. Die Maschine macht immer nur 1 Espresso (50ml) - ist ja klar, bei einem Pad. Wenn man also mehrere Mitfahrer versorgen muss, dauert es
etwas - es riecht aber schon toll im Auto. Man sollte übrigens eine kleine Plastiktüte verfügbar haben, für den Abfall (Pads, Becher usw).
Tipp: Lavazza Modo Mio-Pads (auch Sorten Mischungen), kleine Pappbecher, Rührstäbchen und Zuckertütchen gibt es im "großen Online-Auktionshaus".

So, das war mein erster Eindruck von "Luigi" - unserem Fiat 500L! Vielleicht konnte ich ja manch eine Frage damit beantworten, oder Euch bei der Kaufentscheidung helfen.

Viele Grüße aus Südhessen
»Hebi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fiat 500L.JPG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Habitus (10.10.2013)

Gepard

Anfänger

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. August 2013, 18:50

Erster Fahreindruck:
Der 1,6l Diesel ist recht durchzugsstark (320 NM Drehmoment). In der Stadt kommt man flott an der Ampel davon und kann aufgrund des gut abgestuften Getriebes recht schaltfaul fahren.
Autobahnfahrt habe ich noch nicht getestet, kommt am nächsten Wochenende. Jedenfalls gefällt mir dieser Motor besser als der kleine 2 Zylinder Benziner mit 105 PS, den ich für 14 Tage
im Leihwagen gefahren habe.
Also ich hab meinen Kleinen jetzt 6 Wochen, fast 3000 KM auf die Uhr gebracht und habe mich als langjähriger Turbodieselfahrer nach ausgiebiger Probefahrt extra für den 105 PS Twin Air entschieden.
Im Grunde ist der Diesel mehr was für Fahrer gesetzteren Alters (siehe Hebis Kommentar zum schaltfaulen Fahren) :D , bin ich zwar auch, aber der Twin macht einfach mehr Spaß - Schalten, Schalten, Schalten ist angesagt - man fühlt sich wieder in alte Zeiten zurückversetzt.



Allen, die sich den Kleinen zulegen wollen kann ich nur raten, nehmt Euch beide Versionen und testet sie ausgiebig, nur dann ist gewährleistet, dass Ihr nach dem Kauf zufrieden seid. Ich habe Gott sei Dank einen so guten Händler, der mir mal locker 2 - 3 Stunden Probefahrt möglich machte und dann habe ich über Stadt, Landstraßen und Autobahnen alles durchgetestet.




Testbild

Anfänger

  • »Testbild« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. Juni 2013

Wohnort: Kippenheim

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. August 2013, 19:46

Ich hab mich auch für den 105 PS Twin Air entschieden, hatte vorher einen 120 PS Multijet. Vorher war ich recht Schaltfaul, was sich mittlerweile rächt. Hab schon schmerzhaft feststellen müssen, wie der Motor doch säuft wenn man ihn etwas hochtourig fährt. Überrascht war ich wie er durchzieht und dabei wie ein kleiner Diesel schnurrt. Alles in allem macht er richtig Spaß, solange man nicht diese böse Ecotaste drückt.

Ez2517

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Wien

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Januar 2015, 13:40

Hallo,

ein Kommentar zur Lavazza Maschine: die basiert auf diesem Gerät:

http://www.amazon.de/dp/B0091QPHJI

Für den 500L wurde sie offenbar um eine Halterung mit Kontakten erweitert, sodass man sich den Anschluss per Zigarettenanzünderkabel erspart.

LG, Brandy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (23.01.2015)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!