Italiatec

Elektrik & Elektronik Fiat 500 Twinair Automatik

Pani68

Anfänger

  • »Pani68« ist weiblich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. November 2015, 08:47

Fiat 500 Twinair Automatik

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich habe meinen 500er jetzt seit 6/2012 (er jetzt 75.000 km) - habe ihn neu gekauft, weil ich - ganz blauäugig - dachte, dass ich dann einige Jahre ein schönes, spritziges und zuverlässiges Auto habe. Doch bereits nach kürzester Zeit hab ich den ADAC zum ersten Mal gebraucht - die Elektronik war kpl. zusammengebrochen und ein ganzer Kabelbaum wurde auf Garantie ausgetauscht. Wenig später funktionierte das Schiebedach nicht mehr richtig - d.h. ich konnte es aus der Kipp-Position nur noch schließen, wenn ich es davor ganz aufgemacht habe, ansonsten ist es nur immer zu/auf, zu/auf, zu/auf gegangen. Deshalb hatte ich ihn 2 x in der Werkstatt. Beim ersten Mal meinten sie "funktioniert doch" und beim zweiten Mal haben sie auf Teilgarantie den Motor des Schiebedachs ausgetauscht. Seither funktioniert es mal und mal auch wieder nicht. Seit ca. 1 Jahr hat die Start/Stop-Automatik einfach aufgehört zu arbeiten - hatte ihn deshalb auch 2 x in der Werkstatt, dann meinten die, es müsse an der Batterie liegen (und das nach 2,5 Jahren!). Ich wollte mir keine neue Batterie leisten (nur auf Vermutung) und habe seither lieber auf die S/S verzichtet. Vor einigen Wochen wartete ich mit meinem Fiat nach einer 40km-Autobahnfahrt 1 Stunde auf meinen Sohn (Motor, Licht und Radio aus!) - danach sprang er nicht mehr an. Habe mir Starthilfe geben lassen, dann fuhr er wieder. Weiterhin fahre ich täglich Autobahn und keine Kurzstrecken. Einige Wochen lief alles unauffällig, doch plötzlich wieder (nach einem Tag Stillstand im Carport) wollte er nicht anspringen. Nochmal hat es mit Starthilfe funktioniert. Doch eine Woche später sprang er erneut nicht an und auch die Starthilfe versagte. ADAC (hab gottseidank ne Plus-Mitgliedschaft) brachte ihn zur Werkstatt. Die haben nur die Batterie abgeklemmt und über Nacht geladen und meinten die Fehlerdiagnose zeigt nichts an. Dann haben sie noch die im Dezember fällige Wartung (nach Rücksprache mit mir) vorgezogen und nen Ölwechsel gemacht. Dachte mir, dann brauch ich im Dezember nicht schon wieder ein Leihauto. Der Kleine lief darauf wieder 1 Woche und am Montag .... na.... sprang er wieder nicht an (auch nicht mit Starthilfe). Gleiches Spiel - ADAC zur Werkstatt.... Gestern habe ich ihn zurück bekommen mit der Aussage, dass sie jetzt ne neue Batterie eingebaut hätten und ich mein Auto abholen kann - sie haben es auch über Nacht beobachtet und keine Auffälligkeit bemerkt. Der Auftrag bleibt jetzt geöffnet (ich hätte definitiv nix zahlen wollen!) und ich fahre ihn jetzt wohl so lange, bis er wieder nicht anspringt, denn ich glaube auf keinen Fall, dass es die Batterie ist. Eigentlich müsste nach meiner laienhaften Auffassung doch auch die S/S jetzt wieder funktionieren (wenn es an der Batterie liegen sollte), tut sie aber nicht. Und heute Früh, als ich die Tür öffnete, war dieses komische Hydraulik-Geräusch schon wieder ziemlich lange zu hören (länger als normal)......

Ich bin total frustriert! ;(

Hat jemand von Euch eine Idee?? Oder ist mein 500er einfach nur ein "Montagsauto"? Oder ist das normal? ?(

Viele liebe, und etwas verzweifelte Grüße

Pani68

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (05.11.2015)

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1269

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. November 2015, 12:59

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Wenn du Fragen zu deinem 500er hast, darfst du dich gerne auch in unserem 500er Forum anmelden.
Dort werden alle Themen zu der 500er Familie behandelt.
http://www.fiat500-forum.de/

Die Start/Stop Funktionalität ist in der Tat sehr eng mit der Spannungsversorgung gekoppelt.
Die Start/Stop funktioniert nur dann, wenn z.B. die Batterie genügend Spannung liefert, voll aufgeladen ist,
der Motor warm ist, die Klimaanlage nicht auf volle Touren läuft, die Sitzheizung nicht voll aktiv ist, usw.
Sonst wäre die Batterie sehr schnell leer.
Ist z.B. bei einem Diesel die Rußpartikelfilterreinigung aktiv, so funktioniert Star/Stop in dem Moment auch nicht.
Steht der Wagen z.B. längere Zeit, wehrend eines Urlaubs, funktioniert Start/Stop auch nicht, erst muss die Batterie wieder voll geladen sein.

Zuerst sollte der Fehlerspeicher ausgelesen werden, ist dort nichts auffälliges, so geht man dann systematisch an die Fehlersuche.

Zuerst ist die Batterie zu prüfen, liefert diese genügend Spannung, bricht die Batterie nicht unter Last zusammen,
wird die Batterie auch geladen. Prüfen heißt messen, nicht auf Verdacht tauschen.
Wenn die Batterie dauernd leer ist und nicht mehr geladen wird, ist es die Batterie, oder Lichtmaschine die defekt ist.

Hat man sich von der Funktionalität von Batterie und Lichtmaschine überzeugt, der Fehler tritt aber immer noch auf,
so ist der nächste Schritt, prüfen des Batteriesensors, der gibt die Info "Batterie o.k." an das Steuergerät.
Ist der Batteriesensor defekt, so bekommt das Steuergerät Fehlinformationen.
Der Batteriesensor muss ja nicht total defekt sein, es reicht ja, wenn er zu niedrige Spannungswerte als Info an das Steuergerät weiter gibt.
In diesen Fällen ist der Batteriesensor zu tauschen.

Sind Batterie, Lichtmaschine und Batteriesensor o.k so liegt das Problem an einem defekten Kabel oder defekten Steuergerät.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (05.11.2015)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!