Italo-Welt

ErnstG

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2014

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Juni 2014, 10:16

Verrußung ohne Ende

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo, ich bin kein Profi in Sachen Technik und Elektronik, daher mein Bericht in etwas laienhafter

Mein Problem ist die gesamte Anlage mit dem Bereich Rußfilter bzw. Verbrennung.
Die ärgerliche Blechkiste Doblo 1,9 Diesel, 4 Jahre alt, habe ich vor 2 Jahren "günstig" gekauft. Schon nach 3 Tagen Probleme mit einer penetranten Verrußung der Anlage und Problemen beim Anfahren. Die Meldung "Motorsteuerung defekt" und das ewige gepiepse ist übrigens ein Dauerzustand. So auch am Pfingstsamstag, wo die Kiste das erste Mal stehen geblieben ist. Nach Durchsicht hat sich herausgestellt, dass ein Stift im AGR-Ventil klemmte und der Rußverbrennungstopf total zu war. Es muss also nie eine Verbrennung stattgefunden haben. Ventil neu eingebaut und den Topf von einer Spezialfirma ausbrennen lassen.
Gestern nach kaum 250 Kilometern (mit bewusst viel Autobahn- und Bundesstraßenfahrten) erneut "Motorsteuerung defekt" und beim Auslesen der Fehlerquelle der Hinweis, dass der Topf angeblich wieder zu 96 Prozent mit Ruß gefüllt ist. Die entsprechende Warnlampe dazu hat seit Anbeginn nie aufgeleuchtet! Langsam aber sicher bin ich von dem Schrotthaufen genervt und angefressen. Wundere mich, dass ich darüber noch nie etwas in einem Forum gelesen habe. da ich mit Sicherheit nicht der einzige Fahrer bin. Was ist hier los? Hat ihn der Erstbesitzer abgestoßen wegen des gleichen Problems, obwohl dieser das abstreitet, und größere Reperaturen befürchtete? Irgendwelche internen Informationen vom Motor zur Verbrennungsanlage werden anscheinend nicht weitergeleitet - aber welche und woher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiatracer88« (28. Juni 2014, 11:42)


Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Juni 2014, 11:45

Soo, nu kann man den Text gescheit lesen....

Und nun
Inspektion?
Welche Werke; ATU oder der Freundliche Vertragspartner?
Wie Autobahn? 5 min mit 100 einem LKW hinterher oder mal schön "Ausgefahren"?


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

ErnstG

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2014

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Juli 2014, 14:11

Soo, nu kann man den Text gescheit lesen....

Und nun
Inspektion?
Welche Werke; ATU oder der Freundliche Vertragspartner?
Wie Autobahn? 5 min mit 100 einem LKW hinterher oder mal schön "Ausgefahren"?
Vorab Danke für die lesefreundliche Textgestaltung!

Tja, was heißt Inspektion, wenn ich laufend in der Werkstatt stehe damit?
Was heißt welche Werke, ATU oder freundlicher Vertragspartner?
Habe die Kiste gerade aus der Werkstatt abgeholt. Wiederum wurde der Rußtopf gereinigt,
ein außerplanmäßiger Ölwechsel durchgeführt und diverse andere Dinge eingebaut.
Wahrscheinlich übersteigt die Rechnung bald den Wert des Schrottautos. Fehler in allen
Teilen (= FIAT), sagte ein Besucher der Werkstatt, als ich ihm das Vehikel schmackhaft
machen wollte.
Ich stelle nochmals die Frage, was Mittelständler mit ihren Fahrzeugen der Marke FIAT
anstellen, wenn die das gleiche Problem haben weil ebenfalls nur Kurzstrecken fahren.
Vom letzten Werkstattaufenthalt bis letzte Woche, gerade einmal 650 km Abstand, bin
ich bestimmt 75 Prozent davon Autobahn und Bundesstraßen gefahren. Soll ich kurze
Strecken vielleicht zu Fuß laufen, nur weil FIAT nicht in der Lage ist ein brauchbares Auto
auf den Markt zu bringen? Zumindest aber dann ehrlich sagen, dass es als Diesel nur für
die Autobahn geeignet ist und selbst das entspricht nicht der Realität.
Egal wen meine Werkstatt bei FIAT zum Problem befragte, keiner konnte eine vernünftige
Antwort liefern. Traurig, sehr traurig.

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Danksagungen: 605

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Juli 2014, 18:13

warst du mit deinem problem in einer fiat wekstätte, also einer werkstätte, die auf fiat fahrzeuge spezialisiert ist oder in einer freien wekstätte oder wo?

wie viele kilometer hat dein doblo drauf?

welche strecke fährst du? zeitungsaustragen, wo du alle 100 meter den motor abstellst oder hat der dieselfilter auch einmal die chance auszubrennen?



dass du über den fehler nichts liest hat offensichtlich den grund, dass er bei anderen doblos nicht auftritt.



gruss.

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Juli 2014, 18:42

1. Tja, was heißt Inspektion, wenn ich laufend in der Werkstatt stehe damit?
2.Was heißt welche Werke, ATU oder freundlicher Vertragspartner?
3. Habe die Kiste gerade aus der Werkstatt abgeholt. Wiederum wurde der Rußtopf gereinigt,
ein außerplanmäßiger Ölwechsel durchgeführt und diverse andere Dinge eingebaut.
4. Wahrscheinlich übersteigt die Rechnung bald den Wert des Schrottautos.
5. Ich stelle nochmals die Frage, was Mittelständler mit ihren Fahrzeugen der Marke FIAT
anstellen, wenn die das gleiche Problem haben weil ebenfalls nur Kurzstrecken fahren.
6. Vom letzten Werkstattaufenthalt bis letzte Woche, gerade einmal 650 km Abstand, bin
ich bestimmt 75 Prozent davon Autobahn und Bundesstraßen gefahren.
7. Soll ich kurze Strecken vielleicht zu Fuß laufen, nur weil FIAT nicht in der Lage ist ein brauchbares Auto
auf den Markt zu bringen? Zumindest aber dann ehrlich sagen, dass es als Diesel nur für
die Autobahn geeignet ist und selbst das entspricht nicht der Realität.
8. Egal wenn meine Werkstatt bei FIAT zum Problem befragte, keiner konnte eine vernünftige
Antwort liefern. Traurig, sehr traurig.
zu 1. Das ist egal! wenn du seit 100tkm das gleiche Öl drin hast, weiß ich wie es sonst um "Wartung" steht!
zu 2. Tja ATU wollte schon oft genug "Defekte" neue Dämpfer Tauschen :whistling:
zu 3. Ahhh nach wieviel KM nun ?
zu 4. Tja das teuerere ist meistens das billigere! Auf Deutsch: Finger weg von ATU und zum Fiathändler machen ;)
zu 5. also ich als mittelständiger kann von solchen Problemen nur träumen weil
1. mein Fiathändler Gut bis sehr gut ist und 2. ich mir kein Diesel
kaufe weil ich nur Kurzstrecke Fahre ;) 3. ich mein Auto auchmal die sporen gebe und auch Ausfahre! Sonst hätte mir ein 69 PS Panda Gereicht!
zu 6. Das sind dann wieviel Tage?
zu 7. Wie Sagt der Meister immer : Jeder gang macht Schlank :thumbup: Im ernst, die 500m zu Zigarettenautomat kann man Gehen oder?
zu 8. Da würde der Wechsel zu einer Fähigen Werke (lass sie 5 euro Teurer sein) wohl das Schlauste sein! Traurig, wirklich Traurig was sich heutzutage "Meisterwerkstatt" nennen darf! :thumbdown:


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Timmi

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. Juni 2014

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Juli 2014, 23:58

Hallo ErnstG

Ich denke hier findest du keinen der dir was gutes sagen kann die frechen Anmerkungen von Fiatracer88

und Beschuldigungen das du schuld hast in jeden fahl, Hatte auch das Glück einen Nagel neuen Fiat Doblo zu kaufen. Nach 10 Monaten Kaput und die gleiche schieße

FERTRAGSPARTNER Die machen doch so das was fiat Konzern Will, Keine Garantie. Nur weil der fiat so billig gebaut ist das es Garnichts Schaft zu erste Inspektion.

Liege schon bei 4000 € ausgaben aber ist nichts im Sicht. Bin auch kein Profi in Bereich AUTO. Mein Bekannter TÜV Arbeiter hat mir den Fahrzeug fertig gemacht die kare ist jetzt heile und kostete nur par Hundert €, Aber keine- was FERTRAGSPARTNER sagte oder wollte von mir ca 3000€ kassieren für die Reparatur. Das sind FERTRAGSPARTNER von Fiat....

Also was kann man Raten an die den Fiat Doblo kaufen Wollen, Finger weg.... Lieber einen teureren Fahrzeug kaufen..

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. Juli 2014, 09:07

Lieber Timmi

Sie sollten sich, statt mein Profil sinnlos zu Posten, dieses mal Lesen! http://www.fiat-forum.de/index.php?form=…4776&highlight=
Sie werden sehr schnell erkennen, dass ich einer der Hilfsbereitesten hier im Forum bin! Ja sogar Stundenlang Teilenummern für Leute heraussuche die ich weder kenne noch jemals Gesehen habe! Oder Stundenlang selber auf Fehlersuche gehe und Infos sammele
Wohlgemerkt dass ich das ganze in meiner Freizeit und komplett Kostenlos mache... ich nenne das einfach mal Hobby!

Das Ferndiagnosen schwer sind wird ihr "Kompetenter" TÜV bekannter ihnen auch sagen können. Was uns dabei hilft sind so viele Informationen wie möglich zu bekommen (wie denn auch sonst? wir haben das Auto nicht vor der Nase). Wenn dann aber nur Ausflüchte statt infos kommen wie zb Hier: http://www.fiat-forum.de/index.php?form=…4777&highlight=
können wir nur die Diagnose machen was die Infos zulassen. Leider sieht das bei ihnen sehr schlecht aus!
Es haben 2 unterschiedliche Gutachten ergeben dass sie wohl Biodiesel mit zuviel Wasseranteil Getankt haben... das noch in ein fahrzeug was dafür garnicht ausgelegt ist! ergo, zumindestens eine eigene Teilschuld :!: wo kein Autohersteller Kulanz oder Garantie walten lässt.


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (05.07.2014)

ErnstG

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2014

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Juli 2014, 20:35

zu 1. Das ist egal! wenn du seit 100tkm das gleiche Öl drin hast, weiß ich wie es sonst um "Wartung" steht!
zu 2. Tja ATU wollte schon oft genug "Defekte" neue Dämpfer Tauschen
zu 3. Ahhh nach wieviel KM nun ?
zu 4. Tja das teuerere ist meistens das billigere! Auf Deutsch: Finger weg von ATU und zum Fiathändler machen
zu 5. also ich als mittelständiger kann von solchen Problemen nur träumen weil
1. mein Fiathändler Gut bis sehr gut ist und 2. ich mir kein Diesel
kaufe weil ich nur Kurzstrecke Fahre
3. ich mein Auto auchmal die sporen gebe und auch Ausfahre! Sonst hätte mir ein 69 PS Panda Gereicht!
zu 6. Das sind dann wieviel Tage?
zu 7. Wie Sagt der Meister immer : Jeder gang macht Schlank Im ernst, die 500m zu Zigarettenautomat kann man Gehen oder?
zu 8. Da würde der Wechsel zu einer Fähigen Werke (lass sie 5 euro Teurer sein) wohl das Schlauste sein! Traurig, wirklich Traurig was sich heutzutage "Meisterwerkstatt" nennen darf!
Ich mache Dir als Moderator absolut keinen Vorwurf, schließlich bist Du ja nicht der offizielle Vertreter von Fiat.
Auf der anderen Seite kann ich "Timmi" sehr gut verstehen, wenn er von seinen Problemen berichtet.
Anscheinend gibt es doch nicht die Fiat-Superwerkstatt, wie ich von meinem Meister erfahren konnte, der ja
nicht auf der Brennsuppe dahergeschwommen kommt. Leider aber von Fiat keine brauchbaren Informationen
erhalten hat - auch nicht von Bekannten die in solchen Werkstätten arbeiten. Das stimmt mich traurig. Also
bitte nicht etwas über den Schellnkönig loben was gar nicht existent ist. Einziges Körnchen Wahrheit mögen
die 5 Euro erhöhter Preis pro Stunde sein. Wofür?

Ich habe ja geschrieben, dass dieses Rußproblem vermutlich schon bei meinem Vorgänger bestanden hat, der
dies aber wohlweißlich verschwiegen hat. Jetzt stellt sich eben heraus, dass die Blechkiste, Auto kann man so
etwas nicht nennen, schon immer eine defekte Verbrennung hatte. Es war ein Mittelständler, der das Fahrzeug
ohne Vorwarnung aufs Auge gedrückt bekommen hat und dann mit den Folgen nicht mehr zurecht gekommen ist.
Eben von einem Fiathändler vor Ort. Ich hätte ja gute Lust einmal die Medien einzuschalten um das Problem
einem breiteren Publikum zu verklickern. Wäre interessant, was sich da alles ergeben wird.

Nochmals zum Thema: Der Partikelfilter wurde innerhalb von 14 Tagen (!!!) zum Zweitenmal von einer Spezialfirma
ausgebrannt. Ein Ölwechsel und ein neuer AGR-Ventil inklusive. In diesen 14 Tagen bin ich etwa 650 Kilometer
gefahren und das überwiegend Autobahn und Bundesstraßen, um eben die Verbrennung zu testen.
Ob es schnellere Straßen zum Ausfahren gibt ist mir nicht bekannt, jedenfalls kam die übliche Trottelmeldung
"Motorsteuerung defekt". Beim Auslesen der Daten zeigte der Wert eine Verrußung von sage und staune 94 Prozent
an. Weil bei diesem Wert keine Eigenverbrennung möglich ist, eben noch einmal die "Ausbrennung" von fremder
Hand.
Heute habe ich den Schrotthaufen wieder von der Werkstatt abgeholt, wo eben der Meister meines Vertrauens und
kein Nasenbohrer selbst recherchierte was in Frage kommen könnte um das Übel ( den Preis dafür habe ich von
der Werkstatt noch nicht auf dem Tisch) abzustellen. Die ersten Testfahrten mit dem neuen Teil haben angeblich
normale Messwerte ergeben. Das Ganze kann mich nur beruhigen, wenn ich das selbst gesehen und erfahren habe.
Fakt ist, dass ich mich kaum noch weite Strecken fahren getraue, weil die permanente Angst im Nacken sitzt, dass
sich die Karre selbst erstickt und wieder irgendwo stecken bleibt. Zur Beruhigung jetzt wöchentlich die Rußwerte
messen lassen muss. Ist das normal? Weiß Fiat nicht um das Problem?

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Juli 2014, 13:18

1. Ich mache Dir als Moderator absolut keinen Vorwurf, schließlich bist Du ja nicht der offizielle Vertreter von Fiat.

2. Anscheinend gibt es doch nicht die Fiat-Superwerkstatt, wie ich von meinem Meister erfahren konnte, der ja
nicht auf der Brennsuppe dahergeschwommen kommt. Leider aber von Fiat keine brauchbaren Informationen
erhalten hat - auch nicht von Bekannten die in solchen Werkstätten arbeiten.

3. Ich hätte ja gute Lust einmal die Medien einzuschalten um das Problem
einem breiteren Publikum zu verklickern. Wäre interessant, was sich da alles ergeben wird.
1. Schön das sie das erkennen. Der werte user darüber hat das leider nicht Begriffen.

2. Das kann ich ihenen ganz leicht erklären. ich muss aber etwas ausholen!

Stellen sie sich vor sie sind Metzger! Sie sind ein guter Metzger, der die Beste Wurst im Umland macht und jeder der Konkurrenz ist neidisch!

Jetzt kommt der Mezger von etwas weiter weg, sagen wir 100km... und fragt sie nach der Gewürzmischen bzw Rezept. Geben sie es freiwillig und ohne "Patentrecht" oder "Patentbezahlung" ab :?: :!:
Nein! Warum? Sie würden sich ins eigene Fleisch schneiden indem ihnen die Kunden wegbleiben weil der andere Metztger 30 cent Günstiger ist!

Darum stellt sich der Fiatmeister dumm! denn Er Verdient daran 0euro!
Dazu kommt noch dass er das Auto niemals Gesehen hat ! ergo hat der genau die Infos wie zb wir!

3. Das kann ich ihnen auch schon Sagen, was dann Passiert!
Dann melden sich 100 leute die sich runtergerockte 500euro Karren Kaufen und dann Darumheulen weil sie bei einem 11 Jahre altem Auto mal 500euro Investieren müssen!
das mussten die schlieslich beim 3 Jahre altem Golf nicht :huh:


Bitte Schreiben sie dann noch was dann nun Gewechselt wurde!

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

ErnstG

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Juni 2014

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Juli 2014, 14:06

1. Schön das sie das erkennen. Der werte user darüber hat das leider nicht Begriffen.
2. Das kann ich ihenen ganz leicht erklären. ich muss aber etwas ausholen!
Stellen sie sich vor sie sind Metzger! Sie sind ein guter Metzger, der die Beste Wurst im Umland macht und jeder der Konkurrenz ist neidisch!
Jetzt kommt der Mezger von etwas weiter weg, sagen wir 100km... und fragt sie nach der Gewürzmischen bzw Rezept. Geben sie es freiwillig und ohne "Patentrecht" oder "Patentbezahlung" ab
Nein! Warum? Sie würden sich ins eigene Fleisch schneiden indem ihnen die Kunden wegbleiben weil der andere Metztger 30 cent Günstiger ist
Darum stellt sich der Fiatmeister dumm! denn Er Verdient daran 0euro!
Dazu kommt noch dass er das Auto niemals Gesehen hat ! ergo hat der genau die Infos wie zb wir!
3. Das kann ich ihnen auch schon Sagen, was dann Passiert!
Dann melden sich 100 leute die sich runtergerockte 500euro Karren Kaufen und dann Darumheulen weil sie bei einem 11 Jahre altem Auto mal 500euro Investieren müssen!
das mussten die schlieslich beim 3 Jahre altem Golf nicht
Bitte Schreiben sie dann noch was dann nun Gewechselt wurde!
Fiat´sche grüße
Also der Konter ist nicht brillant!
Müsste nicht jeder Autohersteller froh um jede "freie" Werkstatt sein? Sie sind es doch letztlich, die einer
Marke einen Wert verschaffen und Empfehlungen aussprechen ohne vom Hersteller "gefüttert" und
gesponsert zu werden? Glaube, dass da die Fachwerkstätten, ohne jemand zu nahe treten zu wollen,
ganz schön ins Hintertreffen geraten. Wir wollen hier nicht von notorisch schwarzen Schafen auf beiden
Seiten schreiben.
Ich weiß nicht, wer mich am Pfingstsamstag Nachmittag so ohne weiteres abgeschleppt und sich in Folge
persönlich und ausgiebig mit dem Problem beschäftigt hätte? Vor der Fiatkiste habe ich fünf verschiedene
Marken gefahren und bei keiner habe ich den Service, Qualifikation und den Preis meiner derzeitigen
Werkstatt bekommen, inklusive Freundlichkeit und gelegentlich ein paar Gummibärchen während der
Wartezeiten.
Nochmal, es kann nur von Vorteil für einen Hersteller sein, wenn sein Produkt von guten Händen optimal
versorgt werden kann, in diesem Falle nicht nur Fiatoveralls tragen. Eigentlich das ABC der Werbung
auf der untersten Schiene eines Gewerbes, egal welcher Branche.

Bitte Schreiben sie dann noch was dann nun Gewechselt wurde!
Nein, das werde ich (noch) nicht, denn das Teil, das übrigens ganz legal und mit entsprechender engagierter
Recherche auf dem Markt erhältlich ist, muss sich erst als die richtige Wahl herausstellen. Es möchte mir
bitte keiner weiß machen, dass das Problem nicht in den entsprechenden Firmenetagen bekannt ist, also
bei Fiat und allen anderen Marken, die diesen Motor als Basisausstattung haben. Jeder von den "Teilhabern"
hat sein eigenes Modell daraus gebastelt um ja das Monopol zu behalten um die Käufer fest in der Hand zu
haben. Die ganze Anlage rund um den Rußpartikelfilter ist von schneller Hand und fehlerhaft gestrickt worden.

Das ist das Hauptproblem, dass sich jetzt keiner zu dieser Nachlässigkeit bekennt und entsprechende
kostengünstige Abhilfe schafft. Eigentlich skandalös, wenn man den Käufer permanent ins offene Messer
rennen lässt mit "Reperaturkosten", die eigentlich der Hersteller zu verantworten hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ErnstG« (11. Juli 2014, 14:12)



Timmi

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. Juni 2014

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Juli 2014, 07:47

Es wird noch Gedroht :::::::

Fiatracer88

Moderator

Sie wurden verwarnt


Timmi: Wegen Freche und Unwahrheiten



Unwarheiten: Das nur einer hat Biodiesel nachgewiesen und nur 2%

Wasser Ist in Jeden Sprit und es Heißt Kondensat Wasser. Einer sagt 35 Fachs an Wasser: Andere das Geringe menge: Und das ein Diesel Filter kann auch Wasser Herausfischen...... Also Herr Moderator Fiatracer88 ob sie das so Umsonst machen oder wie auch Immer. Gab es nicht an die Tankstellen das in Diesel 7% Biodiesel beigemischt Ist.



Ich glaube ohne Medien Schaft man hier gar nicht!!!

Flodder1504

Anfänger

  • »Flodder1504« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 22. Juli 2014

Wohnort: Kämpfelbach

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Juli 2014, 19:46

Ich habe leider mit meinen alten Doblo die gleichen Erfahrungen gemacht, ich könnte ein Buch schreiben. Eins muss ich leider sagen, dein Auto ist fertig. Vermutlich ist der DPF, der Kat total dicht, Ruß kommt ins komlette System, Einpritzdüßen bekommen einen irreparablen Schaden. Ich habe das alles durch. Laut Fiatwerkstätten liegt das alles nicht an dem fehlerhaften DPF. Habe ein paar Spezis unter freien Meistern befragt, die haben mir die Ursache erklärt und alle Schäden vorhergesagt. So isses dann auch gekommen. Habe die Kiste noch gut nach Osteuropa verschleudert und die Verlusste somit eingedämmt. Nun habe ich einen neuen, 80.000 km im Jahr, 95% Autobahn. Läuft wunderbar, nur jetzt ein Problem, das die Dieselfilter-Kontrolleuchte und Anzeige im Display nicht mehr weg geht. Bei Fiat ist man wie oft überfordert :(

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!