Italiatec

How To Do ?!? Ölwechsel inkl. Filter

Fredy71

Anfänger

  • »Fredy71« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 7. März 2012

Wohnort: Drelsdorf

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. September 2012, 10:19

Ölwechsel inkl. Filter

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Moin Fiat-Gemeinde, wollte bei meinem 2005er Doblo am WE Ölwechsel machen und bin schon an der "Unterbodenschutzplatte" (oder wie dieses Teil auch immer heißen mag) gescheitert. Muss ich die komplett abschrauben oder wie komm ich ansonsten an die Ölablassschraube ran? Und dann hab ich noch das Problem mit dem Ölfilter. Wo sitzt der und wie komm ich an den ran? Kann mir da einer helfen (ev. mit Bildern)? Vielen Dank schon mal.

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 643

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. September 2012, 17:25

Moin Fredi71,

endlich mal wieder jemand ausm Norden.

Ja, die "Platte" muss komplett raus, das ist aber keine große Sache. Das müssten 4 oder 6 Schrauben sein, Torx glaube ich. Darunter verbirgt sich dann alles was Du brauchst: Ölablasschraube und Filter kannst Du dann gut erreichen.

Gruß aus SL

Uwe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fredy71 (25.09.2012)

Fredy71

Anfänger

  • »Fredy71« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 7. März 2012

Wohnort: Drelsdorf

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. September 2012, 08:31

Moin Uwe, danke für die schnelle Antwort. Werd mich dann nochmal unters Auto werfen und mein Glück versuchen. Kann so schwer ja eigentlich nicht sein.

Fredy71

Anfänger

  • »Fredy71« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 7. März 2012

Wohnort: Drelsdorf

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. November 2012, 09:39

Um das Thema mal zum Ende zu bringen: war dann doch lieber in der Werkstadt (freie Werkstadt, keine Fiat-/BMWwerkstadt). Die Unterbodenplatte war alleine schon an 11 Schrauben fest (mal Kreuzschlitz, mal Torx). Das war jetzt für meinen Schrauber noch nicht so das Problem. Auch das Ablassen des Altöls war nicht weiter schwierig :D . Aber dann kam die Suche nach dem Ölfilter. Gut, ne Fiatfachwerkstadt hätte ihn sofort gefunden, dafür hätte ich dann aber auch 3 - 4 mal soviel bezahlt. Nach ner halben Stunde suchen hatten wir den Filter dann entdeckt. Man kann nur von ober an ihn heran, er sitzt (wenn man in den Motorraum hineinsieht) links vor dem Motorblock, wird aber halb vom dicken Kühlerschlauch verdeckt. Über dem Ölfilter sitzt dann noch eine Abdeckkappe, die nur mit etwas Fingerspitzengefühl gelöst werden kann. Alles im allen ein ganz schönes geraffel. Alleine hätte ich das bestimmt nicht hinbekommen und auch mein Schrauben hat so ca. 1 3/4 Stunden gebraucht. Ach was waren das noch für schöne Zeiten, alls man auch als Hobbyschrauber vieles am Auto selber machen konnte, weil man überall vernünftig rankam. ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (06.03.2014)

mich972

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2012

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Januar 2013, 16:56

Hallo,
ich hab am WE auch selber Ölwechsel gemacht am Doblo (2008er Diesel 1,3 Multijet), aber die Bodenplatte braucht man da nicht zu entfernen!
Es ist doch eine Aussparung vorhanden, von wo man an die Ölablassschraube kommt (12er Imbus).
Aber mit dem Rest hast Du recht, die Abdeckung des Ölfiltergehäuses ist schwer zu erreichen, dessen 3 Schrauben sind vom Ansaugschlauch des Turboladers verdeckt, und wenn man diesen hinterher nicht mehr sauber montiert, dann pfeifft`s beim Gasgeben genau wie ein defekter Turbo...

Doblo

Anfänger

  • »Doblo« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. November 2012

Wohnort: Görlitz

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. März 2013, 02:39

Öl- und Filterwechsel beim Doblo 1,2 Bj. 2002

Am Anfang wirkte der Wechsel relativ aufwendig. Im Nachhinein muß ich sagen, es geht fix - wenn man weiß
wie es geht. Hebebühne oder Reparaturgrube sind fast unabdingbar. Beim Aufbocken auf 4 Böcke wirds eine
Schinderei.
Als erstes habe ich die Luftfiltereinheit komplett abgebaut, geht relativ schnell. Da kann man auch den Ölfilter
schon sehen, er sitzt frontseitig in der Nähe der Lichtmaschine.
Dann auf die Bühne und hoch. Die untere Abdeckung muß abgebaut werden. Die Anzahl der Schrauben habe
ich vergessen zu zählen, müssen aber so um 8 Stück sein. Wichtig sind die Front- und die beiden äußeren
Schrauben, dort ist die Abdeckung verstärkt und sind am wichtigsten für den Halt der Abdeckung. Bei
den ausgerissenen kann man große Unterlegscheiben drunterlegen. Ich würde auf Jedenfall die Abdeckung wieder montieren, da sie die Aggregate von unten wirklich gut schützt.
Die Ölablaßschraube ist schnell gefunden. Bitte beachtet, daß die Schraube und ihr Gewinde konisch sind
und keine Dichtung benötigen. Außerdem sitzt die Schraube verdammt fest, also mit Kraft und Gefühl!rangehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, schmiert etwas Loctite Schraubenfest vor
dem Einschrauben drauf- aber höchstens "Mittelfest" und nicht "nach Fest kommt ab!".
Öl ablaufen lassen. Danach den Ölfilter abschrauben. Für die normalen Ölfilterschlüssel (Einfach- bzw. Dreifachkralle) ist nicht genügend Platz. Ihr müßt den traditionellen mit Lederriemen nehmen, dann gibts
keine Probleme. Neuen Ölfilter dran, Ölablasschraube rein und alles wieder rückwärts anbauen. Schaut Euch die Motorölwanne genau an, sie neigt zum rosten und ist nur aus Trompetenblech. Also bei Rost mit Drahtbürste Rost etwas abschrubben, 2x einen guten Rostumwandler und nach dem Trocknen schwarzen Lack aufsprühen. Das Öl sollte eingefüllt werden, bevor die Luftfiltereinheit wieder montiert wird, ist bequemer . Ich habe Mobil 5W-30 genommen.
Außerdem empfehle ich als Motoröladditiv Liqui Moly "Ceratec" mit bei zu mischen. Freunde haben damit
sehr gute Erfahrungen gemacht. Ist genug Öl drin, jemanden ins Auto setzen und mehrfach des Gaspedal
durchtreten lassen. Dabei Ansauganlagenreinigerspray in den Ansaugschacht einsprühen, es geht auch Bremsenreiniger. Dann Filtereinheit montieren. Am Luftfiltergehäuse befindet sich an der hinteren Seite ein
spezieller Formschlauch, diesen auf Risse prüfen. Hat er welche, ab zu FIAT und neuen holen und wechseln.

Auto von der Bühne runter und Starten. Der Motor läuft am Anfang etwas schnell hoch, geht aber gleich wieder runter, liegt am Ansauganlagenreiniger.

ACHTUNG! Hütet Euch vor dem Einsatz von sogenannten Motorspülzusätzen, die man angeblich vor dem
Ölwechsel einfüllen und durchlaufen lassen soll. Bei älteren Motoren kann das die Laufzeit extrem verkürzen
bzw. sogar Schäden anrichten.
Bei älteren Motoren empfehle ich den Zusatz von "Liqui Moly Ölverlust Stopp". Dichtungsringe werden
davon wieder geschmeidiger, dichten wieder besser und verlängern die Wechselzeiten. Und Dichtungswechsel
am Motor kann verdammt teuer werden.

So, ich hoffe geholfen zu haben.

Feuer In Allen Töpfen, Euer Doblo

:023: :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

White_Evo (12.03.2013), giallarhorn (06.03.2014)

vollprofi

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 29. Juni 2013

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. März 2014, 22:04

Hallo,
habe gleiches Problem. Der Ölfilter befindet sich unter einer schwarzen filzartigen runden Abdeckkappe.
Rechts vom (per Filzhut abgedeckten) Ölfilter ist der dicke Turboschlauch und genau über dem Ölfilter der Kühlwasserschlauch. Dabei ist direkt über dem Ölfilter auch noch ein sperriges T-Stück des Kühlwasserschlauches.
Zugänglich von oben so gut wie nicht, zumal die Filzhaube noch mit Torx-Schrauben festgemacht ist, von unten scheint es mir ebenso fraglich, denn der Spalt zwischen Ölfilter und Kühler ist extrem schmal.
Ist unter der Filzhaube übrigens ein Ölfiltereinsatz (reiner Papierfächerfilter) oder eine Ölfilterdose (also die Blechdose mit innerem Fächerfilter)?
Habe daher noch keine Ahnung, wie ich die Sache angehe.
»vollprofi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ölfilter Doblo.JPG
  • Ölfilter Doblo 263.JPG
  • Ölfilter Doblo 263-1.JPG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (06.03.2014)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!