Windschott500

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. März 2010, 05:41

Motor dreht von selbst hoch

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Mein Doblo 1,9 Diesel von 2001, hat die Macke, dass er im Leerlauf ruckelt und ab ner gewissen Betriebstemperatur, von selbst Gas gibt. Das behält er dann auch bei, wenn ich augekuppelt hab. manchmal geht er dann ruckelnd vom Gas und die Warnleuchte kommt. Die "Klappe zu Luftmengenveränderung" bzw. LLM habe ich bereits erneuert, da diese tatsächlich gebrochen war.
Der Fehlerspeicher zeigte noch die Möglichkeit an, dass evtl. das Gaspedal defekt sei...
Aber da mein Doblo nicht so nett ist, die Macke an den Tag zu legen, wenn er vor der Garage läuft, und ich durch Abstecken das Pedal prüfen könnte, und ich nicht auf gut Glück ein neues kaufen will, bräuchte ich nen guten Rat.

Kennt jemand das Problem?

Gruss, Doblofahrer

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. März 2010, 12:37

RE: Motor dreht von selbst hoch

hey Doblofahrer,

das mit dem vor der garage ist der berühmte vorführeffekt
mein alter punto hatte mal ein ähnliches problem (hat selbst gas gegeben) da half kein kupplungtreten und nix der motor schrie regelrecht auf aber das war nen benziener...
da war dann die lambdasonde hinüber...

hoffe das hilft dir schon weiter

beste grüße bravolone
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. März 2010, 07:43

RE: Motor dreht von selbst hoch

Danke für den Tipp, daran hab ich auch schon gedacht.

Komisch ist nur, dass der Motor mit der kaputten Lutfklappe besser lief, als mit der neuen.
Hat Dir der Fehlerspeicher die Lamdasonde angezeigt? Als ich den Fehlerspeicher auslesen lies, zeigte es das Vorglührelais, die Klappe zur Luftflussveränderung (repariert)
und das Gaspedal an.
Seitdem ich den LMM (Klappe zur....) erneuert hab, läuft er nur noch im Notprogramm mit leuchtender Motorwarnleuchte und gestern ist er mir zum ersten mal während der Fahrt abgestorben, das hatte er vorher auch nie.

Ich werd wohl versuchen, alle Steckverbindungen zu reinigen und mit Kontaktspray behandeln und den Fehlerspeicher erneut auslesen lassen...

Den in der Fachwerkstatt weis auch keiner was... Die raten von der Pumpe, über den Kabelbaum, bis hin zum Gaspedal rum und ich soll dieses Spiel finanzieren..

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. März 2010, 18:55

nee der hat mir das beim auslesen nicht gesagt hatte aber nen guten kfz´ler zur hand der noch mit kopf statt computer arbeitet wenn du aus der ecke von hameln kommst würd ich dir ja mal die adresse per pn schicken

beste grüße

bravolone
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. März 2010, 15:42

Danke für das Angebot, aber ich komm aus ner ganz anderen Ecke...
Ich hab ca. 30km nach Österreich...

Jetzt läuft die Schleuder nur noch im Notlaufprogramm..
Je mehr ich reinstecke, umso schlechter wirds.. Ich glaub ich mach bald ne Feuerwehrübung aus der Karre...

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. März 2010, 11:01

na gut österreich ist ein wenig weit weg... :lol:

ist den die karosse auch schon so übel? naja ich würd mal einfach in eine einfache freie werkstatt fahren und da mal fragen was die dazu sagen...

beste grüße

bravolone
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. März 2010, 21:34

So, heute Morgen war ich beim Boschdienst...
Der Fehlerspeicher sagte:

Glührelais
Fahrpedal
Rotorlagensensor
Ansaugluft-Temperatursensor
Luftklappensteller
Luftklappensteller

Dann haben wir den Speicher gelöscht (bis aufs Glührelais war alles weg), und haben die Kiste neu gestartet. Und siehe da, er lief wieder einigermaßen normal... Im Leerlauf ruckelte er zwar noch, das führte der Meister aber auf nen verstellten Einspritzzeitpunkt zurrück. Das geht dann mit dem Zahnriemen mit..

Ich bin dann gleich mal so ca. 40 Km ohne grössere Probleme gefahren und hab mich richtig gefreut... ABER: Als das Auto dann ca. 2 Stunden stand, kam gleich nach dem Starten wieder die alt bekannte Motorwarnleuchte....
Also gehts morgen wieder zum Boschdienst zum Auslesen... Es muss doch mal was rauskommen, das hin ist.... :cry:

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. März 2010, 10:43

ahhrg ärgerlich ich hatte mich schon gefreut als ich den anfang gelesen hatte aber dann
:shock: viel glück weiterhin
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. März 2010, 07:28

Der zweite Versuch hat mich auch nicht wirklich weitergebracht..

Im Fehlerspeicher war diesesmal das Gaspedal und der Rotorlagensensor...

Als wir dann das ganze Testprogamm durchlaufen liesen, waren alle Werte in der Soll-Toleranz.. besonders die beiden Potis des Gaspedals laufen synchron..

Das Einzige, was auffiel, war, dass der Förderbeginn hart an der Grenze in Richtung spät steht.. Wenn der Motor im Leerlauf seine Aussetzer hat, stimmt er kurz garnicht..
Das hieße, man müsste (im Rahmen des Zahnriemenwechsels), mittels Spezialwerkzeug, eine Grundeinstellung der Lucaspumpe vornehmen und mit viel Glück läuft er dann wieder sauber.... oder eben nicht...

Kann ich mir aber nicht vorstellen, da er jetzt die Macken hat, eben unrund zu laufen, im unteren Drehzahlbereich zu ruckeln und beim Starten im warmen Zustand, stirbt er erstmal drei bis vier mal ab, dann mit Vollgas und Motorwarnleuchte startet er, ist aber auch schon während der Fahrt abgestorben...

Könnte doch auch was mit der Lamdasonde sein, oder?
Hat der Sauger überhaupt eine??

Gruss, Doblofahrer

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. März 2010, 08:56

ich kenn mich mit diesel leider nicht so aus beim benziner würd ich sagen ja...

beste grüße
bravolone
wenn nicht ich wer sonst ;-)


Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. April 2010, 22:30

Ich zünd die Kiste an!!

Jetzt verschlimmern sich die altbekannten Symptome..
Morgens, wenns kalt ist, startet er relativ gut und läuft so einigermassen.. aber kaum bin ich ein-zwei Kilometer gefahren, ist Essig mit Neustart.. Er springt an, dreht kurz hoch und stirbt ruckelnd wieder ab. Mit viel Glück, gehts nach einigen Versuchen und viel Gas.. Das selbe Gezeter macht er auch, wenn er nur ein paar Stunden in der Sonne Steht.. Wenn er läuft, dann sehr unruhig.

Drum kann ich mir nicht Vorstellen, dass es (nur) an der Pumpe liegt..
Der fehlerspeicher hat ja bereits diesen Ansaugluft Temperatursensor angezeigt..
Weis jemand, wo sich das Teil befindet?? An der Ansauganlage find ich nämlich nix..

Als ich just for Fun mal den Kühlmittelsensor absteckte, rannte kurioser Weise, die anzeige ganz rauf und die Tankanzeige fiel ins leere... Was hat denn nun wieder Die Tankanzeige mit der Kühlertemperatur zu schaffen...

Ich dreh noch durch!!

Wenn das so weitergeht, kauf ich mir nen Dacia Logan..

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. Mai 2010, 14:36

So, das traugie Ende des Spiels:

Meine Einspritzpumpe hat quasi nen Totalschaden..

Die neue kostet mich nun 1400,-
Plus Zahnriemen (den ich natürlich gleich mit machen lasse) und Arbeitszeit ect.
kommt mich der Spass auf 2200,- Euro!!

Dann braucht die Kiste noch das Vorglührelais und laut Fehlerspeicher auch noch das Gaspedal...

Also echt, hier trifft der Spruch mit den Fehlern in allen Teilen zu 100% zu!!!

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Mai 2010, 08:46

amer kerl,

war bestimmt nen montagsauto...

lässt du es machen?? oder setzt du ihn zum verkauf aus?

beste grüße
bravolone
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. Mai 2010, 05:09

Ich lass die Pumpe machen.
Dia anderen Sachen kann ich selbst wechseln. Hoffentlich läuft er dann endlich wieder vernünftig..

Hab mit dem Gedanken gespielt, ihn zu verkaufen, aber für kaputte Autos bekommt man selten viel Geld.
Ausserdem ist er mit seinen zwei Schiebetüren, eigentlich genau das, was ich brauche.

Evtl. geb ich ihn dran, wenn die Kohle passt. Hab mir neulich nen Dacia Logan angeschaut... ist auch nicht übel und hat bekanntlich ne Renault Technik verbaut..
mal schaun...

Momentan hab ich nen Leihwagen... A Klasse von Mercedes.... Ist auch nicht besser als der Doblo, da reisst`s der Stern nicht raus...

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 30. Mai 2010, 16:59

hmmm renault(technik)... ich weiß ja nicht die sind immer so schwer selbst zu reparieren... wegen spezial werkzeug etc.
aber wenn in deinem der wurm so drinsteckt kann ich dich voll und ganz verstehn.
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Juni 2010, 03:18

Es ist zum heulen..

jetzt hab ich das Gaspedal, die drosselklappe im Ansaugrohr und die Einspritzpumpe, samt Zahnriemen erneuert. Insgesamt fast 2500,- Euronen..
Und siehe da, kaum erreicht er seine Betriebstemperatur, oder steht mal in der Sonne,
dreht er wieder von alleine hoch...

bravolone

Fortgeschrittener

  • »bravolone« ist männlich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. August 2008

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. Juni 2010, 10:25

das kann nur was mit der temperatur sein..... lambda wärmefühler ....
wenn nicht ich wer sonst ;-)

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 20. Juni 2010, 05:10

RE: Motor dreht von selbst hoch

Ja, das denke ich auch..

Ich muss halt wiedermal den Fehlerspeicher checken und schauen..

er hat ja schon mal nen "Ansaugluft Temperatursensor" angezeigt.. nur kann mir eigentlich keiner so genau sagen, wo sich das Teil befindet..

Italofreak

Anfänger

  • »Italofreak« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 24. Mai 2010

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:55

RE: Motor dreht von selbst hoch

hi ich hatte mal nen Doblo da war das Drezahlgeberrad auf der Kurbelwelle lose.

Symtome : sporadisch kein Anspringen , starkes Rucken , keine Leistung...

Doblofahrer

Anfänger

  • »Doblofahrer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 13. März 2010

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. Juni 2010, 04:45

Danke, für den Tipp.. ist ne Option, obwohl ich das nicht annehme.
Mit der neuen Pumpe läuft er ansich wieder recht ruhig und rund, nur hat er eben dieses ewige Hochdrehen....

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!