Italo-Welt

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 17:24

Mein Doblo 263

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

wollte eben an meinem 2010er 1.6 mtj das öl wechseln.

Unterbodenverkleidung abgemacht, da hab ich schon gesehen, dass der komplette Rumpf vom Motor ölig ist. Ziemlich großflächig, tropfte teilweise schon ab. Es ist Motoröl

Motorölverlust konnte ich die letzten 30tkm nicht feststellen.


Gibts am 1.6er da iwo eine Schwachstelle?


Werde jetzt mal großflächig mit Bremsenreiniger alles entfernen und fahren, vllt. Kann ich es dann genauer lokalisieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirius« (12. April 2017, 11:32)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (20.10.2016), JD4040 (21.10.2016)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Oktober 2016, 10:12

Nach Reinigung und ca 10km fahrt auch mit hohen Drehzahlen konnte ich noch nichts feststellen


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (21.10.2016), JD4040 (21.10.2016)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Oktober 2016, 22:10

Weiß einer was das für 3 Stecker/Schalter sind?

-1 dürfte der Kurbelwellensensor sein?
»sirius« hat folgendes Bild angehängt:
  • moteur-fiat-doblo-ii-combi-16-jtd-105-cv-198a3000-.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirius« (23. Oktober 2016, 22:19)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (24.10.2016)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Oktober 2016, 17:02

Die Stecker sind es nicht, kommt iwo nähe Anlasser raus.

Grüße

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. November 2016, 23:56

Laut Werkstatt zu 99% der Kurbelwellensimmering.
Austausch wird ein Batzen kosten.

Getriebe muss raus. Kurbelwelle muss man anschauen ob sie eingelaufen ist und die Kupplung auch gleich mal anschauen (wobei ich das für überzogen halte).
Preis könnte also im 4-stelligen Bereich liegen, und das bei ~ 100tkm.

Werkstattmeister meinte ich soll es mal mit Motordicht versuchen und Ölauffangmatten auf den Unterbodenschutz legen. Ist für mich aber irgendwie keine Lösung.
Flexrohr ist auch gebrochen.
Ach undMotoröl passen nur 4l rein statt 4,9l wie angegeben (???!!!)

So langsam vergeht mir der Spaß am Doblo. Dachte Fiat hats mittlerweile mal geschafft gescheite Autos zu bauen. :S

Beste Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (14.11.2016)

Beiträge: 1 089

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Danksagungen: 439

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. November 2016, 07:37

ohje, das tut mir leid



gruß

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 492

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1135

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. November 2016, 08:36

Den Ärger kann ich verstehen!
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 27. November 2016, 16:12

Hat zufällig jemand erfahrung mit herausnehmen vom Getriebe (schalt) bei dem 1.6er oder tipps?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (27.11.2016)

rillo

Anfänger

  • »rillo« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Murr

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. November 2016, 19:13

Hallo Sirius,

hab dein Beitrag erst jetzt gelesen.
Hast du das Getriebe schon raus?
Wenn nicht und die Kupplung noch nicht rutsch probiers mal mit
Liqui Moly Ölverlust Stop
wirkt oft Wunder.

Gruß
rillo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (28.11.2016)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. November 2016, 10:07

Hi, nein habe ich noch nicht. Wenn ich mich selber ran wage, wenn dann erst wenn die Temperaturen wieder erträglich werden :D

Schaue mir das Mittel gleich mal an, wenn das eins ist,dass die Gummis wieder “geschmeidig machen soll, ok!

Von Mitteln die die Dichtungen aufquellen halte ich nichts, denn der Simmering ist nicht die einzige Dichtung im Motor.

Ich checke heute mal die Kurbelgehäusenentlüftung, habe ich total vergessen, vllt. liegt ja da der Fehler begraben. Wobei meine Hoffnung sich in Grenzen hält :P


Danke
Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (29.11.2016), JD4040 (29.11.2016)


sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:48

So, kommt morgen in die Werkstatt (eine freie).
Angesetzt hat er 8-10 Stunden....wird vorne die den gesamten Unterbau (Achse) ablassen und dann das Getriebe ausbauen.
Kupplung wird er sich anschauen und je nach Zustand evtl. auch gewechselt.


Flexrohr habe ich ein neues eingeschweißt.


Muss ich nur noch:
- das Rohr vom Ölpeilstab reparieren, ist oben an der Befestigung zum Motor gerissen.
- die Reling neu lackieren und wieder montieren.
Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (13.01.2017), JD4040 (13.01.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Januar 2017, 22:50

So, Simmering (-Einheit) wurde gewechselt, ist wieder dicht :thumbup:



Kupplung wurde gleich mit gemacht. Kupplungs-Gefühl ist jetzt ganz anders. Weicher, einfacher zum Anfahren.
Vorher war die Kupplung sehr aggressiv, besonders beim Anfahren, dass man einen sehr feinfühligen Fuß haben musste (Hat das noch jemand?).
Habe die alte Kupplung nicht gesehen (vllt. hat er sie noch da liegen), könnte mir aber vorstellen, dass die alte Reibscheibe keine Torsionsfedern hatte.

Preis kann ich noch nicht genau sagen, wird aber dicht an der 4-stelligen liegen.

Grüße

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (20.01.2017), JD4040 (20.01.2017), DD-Peter (28.11.2017)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 492

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1135

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Januar 2017, 09:17

Danke für die Rückmeldung!

Nach dieser Reparatur wird der Fahrspaß wieder steigen!
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (20.01.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. Januar 2017, 18:53

unter 1000 war mal die Aussage beim Abgeben.

Tatsächlich waren es jetzt 1500,- € :huh:
Kupplungssatz
Ausrücklager
Getriebeöl neu
Bremsflüssigkeit neu
Simmering neu
Kleinzeug

Wenn ich den Preis verdaut hab wird er sicherlich wieder steigen. :)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (20.01.2017), JD4040 (21.01.2017), DD-Peter (28.11.2017), Serfiat (25.02.2018)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. März 2017, 09:56

Domlager kaputt....
Lautes knacken beim lenken. :evil:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (06.03.2017)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 492

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1135

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. März 2017, 08:08

So ein Sch..., die Probleme reißen nicht ab!
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. März 2017, 19:33

Kurzes Update. Domlager hatte ich bestellt, waren nicht lieferbar (Sachs).

Knacken wurde immer Stärker bis es schlussendlich....garnicht mehr da war.
Komisch, naja fahre jetzt erstmal mit den alten Domlagern rum.

Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (30.03.2017), JD4040 (30.03.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. April 2017, 11:37

Habe den Titel mal umbenannt und werde hier weiter schreiben bevor ich für alles einen neuen Thread eröffne.

Die Tage sind endlich die Träger von der Reling dran. Drei davon haben oxidiert und der Lack Blasen geworfen.

Lack + Grundierung komplett runter und neu lackieren.

Grundierung ist ein 1K Epoxy Grund für Alu, Decklack weiß ich noch nicht genau, vllt. ein robuster Landmaschinenlack.

Bilder vom Endresultat folgen.





Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (12.04.2017), DD-Peter (28.11.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. April 2017, 19:27

Tropft wieder....diesmal dürfte es Getriebeöl sein.

Edit: Dürfte der Antriebswellensimmering der linken Seite sein.
Gehe eig. davon aus, dass bei der Reparatur gepfuscht wurde und diese beim Einbau der Antriebswellen beschädigt wurde.
Werde es aber vermutlich selber wechseln, habe keine Lust mehr , dass hinterher noch mehr kaputt ist (Simmering ist nicht all zu teuer).

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sirius« (14. April 2017, 16:30)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (12.04.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. April 2017, 15:14

So, habe die Tage den "Simmering" - Radialwellendichtring ausgetauscht. Hat sich leider etwas gezogen, da mir die Manschette des Traggelenkes und eine Schraube kaputt gegangen ist und ich einmal die falsche Dichtung bestellt habe.
Musste ich beides nachbestellen.

Ich habe die Fahrerseite erneuert.

Bilder habe ich leider nicht groß gemacht. Beschreibe trotzdem kurz mein Vorgehen.

Es gibt eig. zwei Möglichkeiten die Antriebswelle aus zu bauen. (Getriebeöl auf jeden Fall ablassen).

1. Achsmutter lösen, die zwei Schrauben vom Federbein im Achsschenkel lösen und den Achsschenkel nach vorne klappen. Dann nur noch die Antriebswelle ausfädeln.

oder wie ich es gemacht habe:
- Ebenfalls die Schrauben des Federbeins aus dem Achsschenkel entfernen
- Spurstangenkopf aus dem Achsschenkel entfernen
- Schraube vom Traggelenk entfernen
- Bremssattel entfernen und iwo fixieren
- dann den gesamten Achsschenkel mit der Antriebswelle nach vorne raus ziehen, am Besten das ABS-Kabel oben im Radhaus abstecken.
- Die Antriebswelle steckt etwas fester im Getriebe, mit einem breiten Schraubenzieher kann man von unten gut hebeln, (Aber außen ansetzen, nicht zwischen Getriebe und Welle, sonst beschädigt man den Simmering/Sitz).

Wenn das alles draußen ist, sieht man den Simmering.
Mit einem Innen-Kugellager-Abzieher bekommt man den hervorragend raus. (Geht bestimmt auch mit einem Schraubenzieher o.ä. aber wie gesagt auf den Sitz im Getriebe achten)



So sieht es dann ohne Simmering aus.



Vor dem Einbau des neuen darauf achten, dass alles schön sauber ist.
Das Gummi vom Simmering schon mal mit Getriebeöl einschmieren, zum Einpressen kann man außen herum auch noch etwas fett drauf schmieren, dann rutscht er besser rein.


Zum rein schlagen gibt es eig. extra Werkzeug, ich habe es aber mit einer 46-er Nuss gemacht.
Vorsichtig und eben mit dem Hammer rein schlagen. Darauf achten, dass der Simmering dann auch plan eingepresst ist, sonst läuft die Welle nicht 100% "axial" darin und die Lebensdauer wird drastisch verkürzt.

Alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen bauen. Die Antriebwelle ins Getriebe drücken (braucht man etwas Kraft), nicht mit dem Hammer schlagen! Darauf achten, dass die Verzahnung ineinander greift.


Simmering kostet bei Fiat ca. 12,- €

Grüße

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (28.04.2017), giallarhorn (30.04.2017), DD-Peter (28.11.2017)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!