Windschott500

Hannes71

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2012

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Oktober 2012, 12:52

Gummipuffer/anschlagpuffer wechseln

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen
beim TÜV wurden bei meinem Doblo 1,9JTD Malibu die Anschlagpuffer Zwischen Blattfeder und Rahmen bemängelt
Ich habe Neue besorgt wie baue ich die alten am besten aus
MFG Hannes

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Oktober 2012, 13:10

Thema Verschoben Du findest dein thema nun unter: Modellbezogene Themen -> Dobló
Achte bitte das nächste mal darauf ;)
Zu dem Problem:
Auto aufbocken (an der Karosse) und die alten einfach abschrauben. Wird sich dan beim Aufbocken von alleine erklären ;)

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

treemaster

Anfänger

  • »treemaster« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. November 2012

Wohnort: Bad Friedrichshall

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. November 2012, 14:22

Zitat

Zu dem Problem:

Auto aufbocken (an der Karosse) und die alten einfach abschrauben. Wird sich dan beim Aufbocken von alleine erklären ;)
Tja, leider erweist sich obiges Problem bei mir als etwas schwieriger wie erwartet.

Wer kann mir bitte erklären, wie ich da an die Schraube komme?

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. November 2012, 16:24

Schau mal so sieht das im eingebauten zustand aus.
Eigentlich ist in der mitte des Puffers ein loch wodurch du dann die schraube lösen kannst.
Bei dir scheints aber so vergammelt das das teil komplett fehlt. Es gibt hier zwei methoden
1. Den rest des Bolzens Rauskloppen mit roher gewalt. Von mir aus erstmal den Rest neben Vorsichtig wegschleifen.
2. Ausbohren.

Fiat´sche grüße
»Fiatracer88« hat folgendes Bild angehängt:
  • puffer_1.jpg


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

treemaster

Anfänger

  • »treemaster« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. November 2012

Wohnort: Bad Friedrichshall

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. November 2012, 18:10

Zitat

Schau mal so sieht das im eingebauten zustand aus.


So sah es sicher auch mal aus :cursing: Auf der rechten Seite war die Halterung schon weg (daher stammt auch das Bild) , den zweiten auf der linken Seite hatte ich dann in der Hand, als ich ihn nur stramm ansah. Fakt ist, dass bei beiden jetzt kein Angriffspunkt für nichts mehr ist. Meine Frage dazu müßte also eher lauten: "Ist der Stehbolzen mit dem Längsträger verschraubt (eingeschnittenes Gewinde) oder ist im Längsträger eine Gegenmutter angebracht?" Ich habe weder von unten noch von oben durch den Laderaum einen Zugang in den Längsträger gefunden ;(

Viele Grüße,
Lothar

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. November 2012, 19:21

Stimmt :wacko:

Das da eine Mutter von hinten lose (Wahrscheinlich Festgeschweißt oder
das Gewinde ist im Material) ist kann ich mir nicht vorstellen. Wie soll
ich die denn beim einbauen festhalten.
Kannst du über das loch daneber nichts fühlen :?:
Hast du mal versucht in den Bolzen ein Schlitz zu flexen und mit einem großem breitem Schraubenzieher zu drehen :?: wie immer WD 40 oder Rostschock nicht vergessen.

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

treemaster

Anfänger

  • »treemaster« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. November 2012

Wohnort: Bad Friedrichshall

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. November 2012, 08:23

Ich werde wohl morgen erstmal zum Zubehörhändler meines Vertrauens im Nachbarort fahren, Roststabilisator und Unterbodenschutz kaufen. Danach mit preßluftbetriebener Stahlbürste UM den vermuteten Bolzenrest herum die Rostreste entfernen um überhaupt zu sehen wo ein Angriffspunkt sein könnte.
Duch das Loch im Unterboden fühle ich über dem Anbringungspunkt nur eine zusätzlichen, im Rohr längs verlaufende Verstärkung. Deshalb auch meine Idee mit dem Angriff von oben. Aber da ist nichts zu machen, wenn ich nicht den kompletten Laderaum zerlegen und hinterher neu einschweißen will :whistling:

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. November 2012, 09:35

oder Schweßt ein Bolzen dran wo du dann einfach eine Mutter drauf drehst, zum Befestigen des neuen Puffers.

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

treemaster

Anfänger

  • »treemaster« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. November 2012

Wohnort: Bad Friedrichshall

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. November 2012, 13:00

Danke Racer, auf die Idee sind wir jetzt noch nicht gekommen :023:

Eben zurück von meinem alten Herrn. Er wollte:

1: alles blankpolieren
2: Mutter aufschweißen
3: 10er Loch seitlich in den Träger, dadurch dann Rostlöser
4: voooooooooorsichtig an der Mutter den Bolzen rausdrehen und hoffen, dass das umgebende Material noch genügend "Standfestigkeit" hat.

Problem an allen Ideen nur: er fliegt heute Nacht nach Madeira UND hat nicht die Möglichkeit, seine Ideen auch in die Praxis umzusetzen.

Was nun also damit endet, dass ich morgen mal beim FIAT-Schrauber meines geringsten Mißtrauens anrufen werde um die Sachlage abzuklären.

Halte Euch weiter auf dem Laufenden...

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. November 2012, 13:17

oder auf den Bolzen eine schraube Aufschweißen und daran rausdrehen.
Die Schweißnat sollte nur seher stabil sein,(in beiden versionen) damits auch sicher häbt.
Da gibt es nun so viele möglichkeiten :D

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:


treemaster

Anfänger

  • »treemaster« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. November 2012

Wohnort: Bad Friedrichshall

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. November 2012, 18:58

Mittwochmorgen, 0800 Werkstatttermin.
Problem ist bekannt.
"Meistens geht es mit einem Linksdrallbohrer"... ich bin mal gespannt und werde weiterberichten.

treemaster

Anfänger

  • »treemaster« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. November 2012

Wohnort: Bad Friedrichshall

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. November 2012, 10:59

So zurück vom Termin.

Beide Schrauben ausgebohrt und die vorhandenen Anschlagpuffer eingebaut...
1 Std. Arbeit (und das Auto noch gewaschen und ausgesaugt bekommen :whistling: )

Rechnung inkl. Märchensteuer 119,95

So wie ich das im Moment beim kurz Drunterschauen gesehen habe, sollte ich jetzt nur selbst noch mit Unterbodenschutz beigehen.....

Ähnliche Themen

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!