Augustin-Group
  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. September 2016, 14:36

Fiat Doblo 1.6l Motorprobleme nach versehentlicher E-10 betankung

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Tach,

erstmal vorneweg - ich hab mich erst nachdem diese Probleme angefangen hatten erkundigt, ob der Doblo E10 verträgt. Da ich zwar unwissend war, aber nicht deswegen herumheule - unwissenheit schützt vor Strafe nicht, und das tut der Doblo grade mit mir - versuche ich das ganze wieder geradezurücken.

Dabei stoße ich immer wieder auf einen Fehlercode, den mir MultiEcuScan rauswirft: P0172 System Fett.

Jetzt ist das ja so, das man danach googlen kann - aber wenn man 2 tage danach gegooglet hat und nix dazu gefunden hat, dann wird es irgendwann lästig, weiter danach zu suchen.

Jedenfalls habe ich folgende "anomalien", die mich einerseits Kirre machen, aber auch die Gedanken schwanken lassen, wo der Fehler jetzt denn liegt - evtl an der Drosselklappe (wegen dem sch*** E-Gas) oder aber das vielleicht die einspritzdüsen einen weg haben; es äußert sich darin, das der Leerlauf unauffällig ist, aber sobald man gas gibt -wenn auch nur leicht - stottert er, bzw. braucht er ca. 10 Sekunden bis er das entsprechend umsetzt. Gaspedal reagiert, auch die Drosselklappe scheint ihren Job zu machen.

Das E10 is aktuell so gut wie aus dem tank (vielleicht befanden sich max. 5l noch drin, die inzwischen aber wohl vollständig weg sein sollten)... dennoch werde ich das ungute gefühl nicht los, das es da dennoch irgendwas erwischt hat, was mir nicht angezeigt wird (das die beiden Lambdasonden einen Wert Jenseits von gut & Böse anzeigen - und auch die Fehlercodes P0130 und P0136 ausgeben, solltenebenbei erwähnt sein), weswegen ich jetzt ratlos dastehe und nicht weiß, wie es weitergehen könnte.

Viellicht habt ihr mir nen Tipp oder nen Gedankenanstoß, was noch alles möglich wäre... Ich will dabei auch nicht unnötig Geld aus dem Fenster werfen.

Mfg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (25.09.2016)

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 617

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1290

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. September 2016, 20:41

1. E10 ist aggressiv gegen Aluminium und Kunststoff!

2. Durch den höheren Bio-Anteil in dem Biosprit kann sich schneller eine größere Menge Kondenswasser absetzen haben.
Die Kraftstoffpumpe saugt das Benzin vom untersten Punkt des Tanks an. Da Wasser bekanntlich schwerer als Benzin ist,
wird dieses somit zuerst angesaugt.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (26.09.2016)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. September 2016, 15:38

Neu drauf getankt?

Am Besten mal mit Super+ voll tanken und schaurn ob es verschwindet.

Tankst du schon länger E10 oder erst einmal?

  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. September 2016, 17:56

@sirius: Beim Doblo war's nur einmal - inzwischen ist das, was drin war, auch bereits wieder rausgepumpt und mit "besserem" Sprit aufgefüllt worden, u.a. Super und V-Power (letzeres war sogar noch vor dem abpumpen des E10 der Fall). Das nachtanken hat da nichts gebracht - sonst hätte ich mich nicht hier gemeldet (nix für ungut, aber die Idee hatte ich auch schon - und feststellen dürfen, das es nix gebracht hat).

Ironisch ist eben das, das ich früher mit anderen Fiat - älter als 2000 - problemlos E10 fahren konnte, ohne das die sich gemuckt hatten (u.a. 899cm³, 999cm³, 1108cm³ und 1581cm³ - letzerer im Tempra, die anderen vorwiegend im Panda). Da ich von der Einführung von E10 eben noch das mit der Freigabe der "Fiat ab 2000" Im kopf hatte (aber damals wohl nicht genauer drauf geachtet, und jetzt eben beim Doblo ebenfalls nicht nochmal nachgeprüft) bin ich da eben an die E-10 säule rangefahren - und habe erst Tage später beschriebene Probleme gehabt, die sogar soweit gingen, das der Doblo praktisch unfahrbar wurde - wegen was ich dann erst nachgeprüft hatte, ob es am E10 liegen konnte.

Jedenfalls hab ich nen Satz (gebrauchter) einspritzdüsen hier, die ich noch reinige und Durchmesse, ehe ich den Doblo zerlege - damit ich diese wechseln kann.

@ JD4040: Soweit, so gut - allerdings frage ich mich, wie da ein '96 Panda 900, der ausschließlich - seit etwas über 2 jahren - mit E10 gefahren wird, daran immernoch nicht verreckt ist, so wie du es versuchst zu schildern (denn dann müsste der Tank, der ja aus Plaste ist, sich bereits langsam in wohlgefallen auflösen nach dieser tortur - oder die Einspritzanlage bzw. der Motor). So übertreiben würde ich da nicht; klar ist es nicht grade unschädlich, allerdings läuft der panda immernoch sehr munter mit seinen 39 ps - und ich musste die ZKD, die ich bei sehr vielen 900ern immer wieder Wechseln musste (solangsam kann ich das aus'm FF - Mit augenbinde xD ) noch nicht einmal wechseln. Denn ich würde ja eher vermuten, das die vor dem Kopf den geist aufgibt.

Der Panda hält aufgrund "Nudelsieb" - Bodenblech (viel rost) sowieso nicht so lange; daher werde ich da mal neugierigerweise den Kopf runternehmen und fotos machen - falls man irgendwas sehen sollte, was vom E10 angefallen worden sein müsste. Denn der Kopf vom 900er ist aus Alu...

Aber zurück zum Doblo - da ich bisher nur einmal E10 getankt hatte und es nicht funktionierte (übersensible Elektronik!), werd ich nen Teufel tun und das ganze Spiel grade so weiterspielen. Jetz muss ich den erstmal wieder dazu bringen, das er Vernünftig läuft... und das ist mein Ziel.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (26.09.2016)

  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. September 2016, 18:15

So - kleines Update:

Die Einspritzdüsen bekam ich nicht gewechselt - was daran lag, das irgend so ein Vollpfosten bei der Motorenabteilung von Fiat wohl der Meinung war, man müsse da Torx-Schrauben (mit kurzem Kopf) vorne in die Ansaugbrücke einbauen - und die anziehen wie Blöde, so das man beim Versich, die zu Lösen, sie natürlich mit Gutem Werkzeug rund dreht. :thumbdown: Somit blieben die alten düsen erstmal weiterhin drin.

Bei einer Probefahrt blieb der Doblo dann Stehen - und ließ sich nicht mehr zum Fahren zu bewegen. Meine ainzige Hilfe war dann die Selbstadaptions-Parameter nullzusetzen; seither schmeißt mir der Doblo den Fehler P1300 raus ( der u.u. 3 Verschiedene Bedeutungen haben kann - alleine bei Fiat; bei der Fehlerbeschreibung steht selbst nichts drin). Laufen tut er zwar, aber nciht so wie es sich gehört - ebenso blinkte die MIL.

Google spuckte dazu aus, das man da dann das Tonrad neu anlernen sollte - zumindest, wenn man den Cento / Seicento-Fahrern trauen kann. Jedoch verwundern mich da noch die anderen beiden Möglichkeiten, die es dazu gibt:
- P1300 Relais pre/after heating
-
P1300 Tonrad [run] takeover
- P1300 Tooth wheel [Accompl

Das Mit dem Tonrad - einlernen (damit die Blinkende MIL verschwindet) habe ich so gefunden:

Zitat


Wurden die Selbstadaptionsparameter zurückgesetzt, blinkt nach dem
Motorstart die Motorkontrollleuchte dauerhaft im Sekundentakt. Um die
Parameter neu anzulernen, gehen sie bitte wie folgt vor.



Den Motor im Stand auf Betriebstemperatur bringen ca. 90° und wie folgt vorgehen.



- Motordrehzahl über 5000 u/min bringen und wieder abfallen lassen.

- für mindestens 2 Sek. auf den eingependelten Standgas laufen lassen

- Motordrehzahl über 5000 u/min bringen und wieder abfallen lassen.

- für mindestens 2 Sek. auf den eingependelten Standgas laufen lassen

- Motordrehzahl über 5000 u/min bringen und wieder abfallen lassen.

- für mindestens 2 Sek. auf den eingependelten Standgas laufen lassen



ggf. diesen Vorgang wiederholen.



Die Programmierung ist abgeschlossen und das Warnsymbol erlischt.


Dennoch bleiben da die 3 anderen Fehler P0172, P0130 und P0136 (die letzeren beiden sind die Lambda-Sonden, die zu hohe Werte melden - eine der beiden hatte sogar über 4,0V (!) gebracht - Die ist wohl hin) - und grade beim P0172 verzweifle ich, da ich nicht abschätzen kann, woran das liegt, sollte es nicht an der Lambda liegen, die ich frühestens morgen austauschen kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (28.09.2016)

  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Oktober 2016, 09:31

Inzwischen schnurrt der Doblo wieder - Schuld waren da wohl nur die Beiden Lambdasonden; jedenfalls lief er wieder ohne Probleme - als wäre nichts gewesen.

Auch wenn wenig Hilfe kam, sollte es dennoch gesagt sein, woran es lag - damit andere die Möglichkeit haben, zu sehen was sein könnte - sollte es bei ihnen ebenso der Fall sein.

Auslöser Fehlercodes P0172 - P0130 - P0136:

- Lambdasonde VOR Kat (Regelsonde)
- Lambdasonde NACH Kat (Diagnosesonde)

Mfg Crash

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (02.10.2016), JD4040 (03.10.2016), sirius (03.10.2016)

Beiträge: 1 190

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Danksagungen: 608

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Oktober 2016, 11:33

danke für die info!



gruß

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Oktober 2016, 18:30

Wenig Hilfe kam nur, weil das Doblo-Forum hier nicht so, ich sag mal, gut besucht ist.

Wenige Leute die so ein "Normalofahrzeug" fahren finden den Weg in ein Forum. Da es oft auch Firmen/-Lieferfahrzeuge sind, kommen die halt in die Werkstatt und fertig.


Viele scheuen das Forum vllt. auch, da es nur ein Unterforum des Fiat-Forums ist. Ich denke wir werden an Zuwachs bekommen, wenn es eine eigene Übersicht bekommt (deshalb letztens auch meine Frage).

Dafür umso vorbildlicher, dass du deine Lösung hier kund getan hast und damit anderen hilfst. :thumbup: :023:


Danke
Grüße sirius

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.10.2016), JD4040 (04.10.2016)

  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Januar 2017, 21:00

Es wäre zu schön um wahr zu sein, dass das alles gewesen wäre - aktuell hab' ich (speziell wenn der Dobló länger stand - also mehrere Stunden) Startprobleme. Entweder, er geht (grade jetzt im Winter) einfach nach dem starten wieder aus - oder aber, er geht (trotz kräfitgen Gasgebens - nur während dem Anfahren) ziemlich in die Knie; ab und an stellt er auch aus dem Stand heraus ab (besonders, wenn man grade erst losgefahren ist). Alles ist nur im kalten Zustand der Fall - und tritt auch dann nciht mehr auf, wenn man an dem Tag bereits einmal gefahren ist.

Aktuell wirft er ständig den Fehlercode P1050 für den Saugrohrdruck-Sensor (Map-Sensor); ich hab den 3 mal gewechselt - auch gegen ein Neuteil, dennoch kommt der Fehler immer wieder (seither fahre ich auch aktuell mit der leuchtenden MIL umher - die ständige Löscherei des Fehlercodes mit meinem Notebook und MES nervt, da ich das fast täglich machen muss); ab und an kommt wieder die Lambdasonde mit dazu - das liegt aber daran, das ich bisher noch keinen AMP-Superseal-Stecker drangecrimpt habe (is' ne Universalsonde, die ich mir hab bestellen lassen - dabei dachte ich, die kommt mit Stecker).

Jedenfalls tippe ich da auf den Kabelbaum (oder evtl das Steuergerät, das das einen Weg hat), der einen möglichen Defekt grade an diesem Stecker (vom Vorbesitzer - oder dessen Werkstatt - wurde der Map-Sensor scheinbar schonmal ausgetauscht; dabei haben die die Haltenase abgerissen - dennoch steckt der Stecker fest und bewegt sich nicht) haben könnte.

Falls das nicht helfen sollte - wo bekomme ich ein (günstiger als bei FIAT) IAW 5NF T2 C146 her? Zwar gibt mir Eper (gut, Eper 20 - damit man weiß, wie "alt" der Preis ist) knapp 700€ an, dennoch glaube ich eher, das ich einen 4-stelligen Betrag nur für's Steuergerät (die wollen das ja noch anlernen usw) ausgeben muss... und das isses mir dann doch nicht wert.

in der Bucht habe ich zwar auch einen Händler entdeckt, der die gelistet hat - aber als ausverkauft. Mit dem Dobló hab' ich echt kein Glück.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (18.01.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Januar 2017, 14:36

Welches Modell hast du denn vom Doblo, den 119er nehme ich an ?!

Das Steuergerät kann auch gebraucht sein?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirius« (19. Januar 2017, 14:42)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (19.01.2017), giallarhorn (19.01.2017)


  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Januar 2017, 21:36

Ja, das Steuergerät kann auch gebraucht sein (es ist ein 119er / 223er; verglaster Kasten Panorama - ähnlich wie der Malibu, nur ohne das Sonderzubehör) - Hauptsache, es funktioniert. Allerdings will ich da dennoch erst mal mit dem Kabelbaum testen - gemäß dem Motto "Try and Error". Dann werde ich auch zusehen, das ich den Stecker von der einen Sonde gescheit vercrimpe, das der Fehler nicht mehr auftaucht - erst wenn das mit dem Kabelbaum nichts bringt, geh' ich an's Steuergerät - sonst weiß man ja nicht, woran es gelegen hat.

Hier mal ein Photo von dem Steuergeräte-Aufkleber, den ich für alle Fälle mal gemacht hatte:


Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

12

Freitag, 20. Januar 2017, 22:35

Hast du schon ein Gebrauchtes Steuergerät drin?Normalerweise geht das nicht da dann die Wegfahrsperre aktiv wird... sonst wäre ja Diebstahl noch einfacher....
Gebrauchtteile müssen "Jungfräulich" gemacht werden und die Wegfahrsperre übertragen werden... sprich das Anlernen beim Freundlichen.


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (21.01.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Januar 2017, 23:14

Falls du dich "traust":
Das hier ist eine Art polnisches Ebay: Steuergerät

Kenne ein paar die dort bestellt haben und keine Probleme hatten.
Vielleicht hast du ja sogar jemand im Bekanntenkreis der Polnisch kann, oder vllt. können sie sogar Englisch :)
Per PayPal bezahlen und du solltest auf der sicheren Seite sein.

Bei aktuellem Kurs ca. 90 € zzgl. Versand.

- Oder alternativ mal nach einem Schlatfahrzeug suchen.

Bei Ebay gibt es teils auch Gebrauchte von Händlern (allerdings ab 300€). Bestellen, probieren ob es am Steuergerät liegt. Ansonsten von deinem 14-tägigen Rückgaberecht gebraucht machen :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirius« (20. Januar 2017, 23:19)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (21.01.2017), giallarhorn (21.01.2017)

  • »Crash Override« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. September 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Januar 2017, 18:25

Danke für den Tipp - ich hoffe mal, das ich das so hingebogen bekomme...

Btw: aktuell lese ich die Fehlercodes mit einem Handheld aus - einem Lescars OD-100.rw . Ich war's leid, ständig mein Notebook umzubauen, nur zum auslesen der Fehlercodes - und das Teil funktioniert einwandfrei (nebenbei bemerkt - das Steuergerät arbeitet mit dem Protokoll KWP2000; hat mir ebenfalls der Reader verraten); dazu noch in Klartext.

Nur, falls das wen interessiert.

Edith:

@ Fiatracer88, dich hätte ich beinahe übersehen - noch hab ich das originale drin; deswegen hoffe ich ja, das es auch "nur" am Kabelbaum liegt (der btw. unterwegs ist - hab mir ein bisschen viel zeit genommen den zu besorgen).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (26.01.2017)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!