Windschott500

kistengeist

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. März 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Dezember 2013, 16:24

Fiat Doblo 1.6 V Baujahr 2003 100.000 km stottert beim Beschleunigen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
vor etwa 10 Tagen wurden bei meinem Doblo alle 4 Zündspulen nd Zündkerzen gewechselt.
Defekt war nur eine Zündspule, auf Empfehlung der Werkstatt ließ ich alle 4 wechseln.
Im Stadtverkehr hatte ich danach bei niedrigen Drehzahlen (ca. 100 km nach Werkstatt) keine Probleme.
Heute auf einer längeren Fahrt, Autobahnauffahrt mit starkem beschleunigen ruckelte er.
Das tat er während der gesamten Fahrt auf der Autobahn und Bundesstraße wenn ich das Gaspedal runterdrückte. ;(
Bei ca 2500-3800 Umdrehungen.
Beim langsamen Beschleunigen hatte ich keine Probleme. ^^
Motorkontrolleuchte leuchtet. ?(
(ja ich weiß an Diagnosegerät anschließen)
Tja, was könnte das denn wieder sein, dass Ruckeln begann nach dem Austausch der Zündspulen, das wäre mein erster Verdacht.
Allerdings bin ich vor Werkstattaufenhalt noch ca 50 km mit defekter Zündspule (natürlich gemäßigt) gefahren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (14.12.2013)

kistengeist

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. März 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Dezember 2013, 17:44

Nun gut, Auto wurde ausgelesen.

Fehlercode P0203 Einspritzventil 3, + P0204 Einspritzventil 4 Unterbrechung/Kurzschluss im Stromkreis.
Fehlercode P0420 Wirkungsgrad Kat Bank 1.
Fehlercode wurde gelöscht und hat sich im normalen Stadtverkehr noch nicht wieder aktiviert.
Kabel anscheinend nicht mardergeschädigt
Mögliche Fehlerquelle ?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (16.12.2013)

kistengeist

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. März 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. Dezember 2013, 14:54

Also, Einspritzventile 3+4 wurden in der Werkstatt erneuert.
Auto wirkte laufruhiger und nahm Gas ohne Probleme an.

3 Tage später es regnet wieder in Strömen, wieder das gleiche Problem, er hat Aussetzer beim Gas geben.
Jedesmal wenn es mehr oder weniger Regen gab, habe ich die selben Probleme kommen.
Es wäre nett wenn ich mal eine qualifizierte Antwort bekommen würde

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (21.12.2013)

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Dezember 2013, 18:55

Wenn bei Regen oder Nässe Elektronikprobleme auftreten kann es nur an einem Nassen Sicherungskasten bzw einen "kurzschluss" durch Wasser kommen.

Also, Motorraum genauer den Sicherungskasten begutachten! ggf versuchen besser abzudichten! Auch die Dichtuingen von der Haube begutachten! die können Defekt sein oder Verrutschen.
Massepunkte lösen, schön säubern und wieder Festschrauben! ggf mit kontaktspry behandeln.

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!