Augustin-Group

lydie

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 18. April 2017

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. April 2017, 11:15

Fehlermeldung Steuergerät defekt Fiat Doblo 1,3 Multijet

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

bin Frischling hier und habe nicht besonders viel Ahnung, aber gerade eine Menge lernen müssen, da keiner so genau weiß, was der Fehler ist und sich die Werkstätten auch nicht einig sind.

Fahre einen gebrauchten 1,3 Multijet Bj. 2008, bin jetzt bei 157 TSD. Im Dezember wurde der Turbolader ausgewechselt und alles lief wieder einwandfrei. Dann leutete im März die Meldung Steuergerät defekt auf und kurze Zeit später ging der Motor ins Notprogramm, schaffte also mal gerade 3000 Umdrehungen. Hab ihn dann einer meiner Werkstätten gebracht, die hatten den Turbolader aber nicht ausgewechselt. Beim Auslesen gab es die Felehermeldungen P0236 und P0238. Die Jungs haben dann rumgesucht und sagten mir dann, es würde wahrscheinlich an der Pulldowndose am Turbolader liegen, da sich das Gestänge nicht bewegen läßt. Sie erklärten mir, dass hier eine Mutter sitzt, die bestimmt, wie weit die Dose sich öffnet und den Turbo dann in Betrieb lässt. Diese müsse aber gekontert werden, hier konnten sie aber nicht sagen, ob dies der Fall ist. Desweiteren sagten sie mir, dass hier ein Maß vom Original abgenommen werden muss, welches auf den "neuen" Turbolader übertragen werden muss, sozusagen eine Werkseinstellung. Da sie den Turbo aber nicht verbaut hatten, wollten die Jungs da nicht ran gehen. Verständlich. Also bin ich zu der Werkstatt gefahren, wo er eingebaut wurde. Hier wurde wieder ausgelesen und gesucht und es sollte der Ladedrucksensor sein. Also das Ding ausgewechelt und das "Gestänge" bewegte sich auch wieder. Auto abgeholt, drei Kilometer später wieder die Kontrollleuchte Motorsteuergerät. Bin dann noch auf die Stadtautobahn um den Trubo zu testen, aber keine Leistung. Das war nun vor Ostern. Heute bringe ich ihn wieder weg und werde mal auf das AGR hinweisen, weil ich hier gute Beiträge dazu gefunden habe und ich denke das eine Kontrolle/Reinigung erstmal Sinn macht.

Was ist aber sehr gerne wissen möchte, ist ob die Jungs mit der Übernahme des Originalmaßes richtig liegen und dies wirklich so gemacht werden muss! Sollte das der Fall sein, bin ich ziemlich im A*, weil ja der Original-Turbo nicht mehr greifbar ist. Ein Anruf bei einer Firma die neue verkauft hat nur gebracht, dass diese gleich verbaut werden können und nichts eingestellt werden muss. Aber die Dame an der Leitung sitzt im Verkauf und nicht in der Werkstatt, daher traue ich dieser Aussage nicht so ganz.

Bitte, Bitte, macht mich schlau. Denn der Ladedrucksensor war es offensichtlich nicht und hat 60,- gekostet. Wie das dann so ist, kommt ein Euro zum andern ....

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit

Bester Gruss

Lydie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (18.04.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. April 2017, 12:29

Naja, ich frage mich in was für einer Werkstatt du warst, scheinen wenig Ahnung zu haben.


Gemeint haben sie vermutlich die Unterdruckdose oder auch Wastegate vom Turbolader. Ganz vereinfacht gesagt ist es dafür da, den Abgasstrom zu regeln.

Bei niedrigen Drehzahlen wird dadurch ein Bypass im Turbolader geschlossen, damit gleich möglichst großer Ladedruck ansteht,
Bei hohen Drehzahlen öffnet dieser Bypass und ein Teil des Abgasstromes wird rausgeleitet, damit der Ladedruck nicht zu groß wird.

So ne Pulldowndose gibts bei Vergasermotoren, hat aber mit deinem Turbo nichts zu tun.

Die Turbosteuerung läuft also mechanisch ab und befolgt einen festen Wert, nämlich wie du schon gesagt hast über die Einstellung der Mutter.
Wurde das Wastegate auch ausgetauscht oder nur der Turbolader?

Neue Lader oder Generalüberholte werden in der Regel vorher schon abgestimmt, dass sie einbaufertig sind, das stimmt schon! Braucht man aber spezielle Gerätschaften.


Such dir vllt. mal ne Werkstatt raus die Ahnung von "modernen" Motoren hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirius« (18. April 2017, 12:38)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (18.04.2017), JD4040 (19.04.2017), guzzi97 (19.04.2017)

guzzi97

Schüler

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 23. September 2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 252

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. April 2017, 09:37

Naja, ich frage mich in was für einer Werkstatt du warst, scheinen wenig Ahnung zu haben.


Gemeint haben sie vermutlich die Unterdruckdose oder auch Wastegate vom Turbolader. Ganz vereinfacht gesagt ist es dafür da, den Abgasstrom zu regeln.

Bei niedrigen Drehzahlen wird dadurch ein Bypass im Turbolader geschlossen, damit gleich möglichst großer Ladedruck ansteht,
Bei hohen Drehzahlen öffnet dieser Bypass und ein Teil des Abgasstromes wird rausgeleitet, damit der Ladedruck nicht zu groß wird.

So ne Pulldowndose gibts bei Vergasermotoren, hat aber mit deinem Turbo nichts zu tun.

Die Turbosteuerung läuft also mechanisch ab und befolgt einen festen Wert, nämlich wie du schon gesagt hast über die Einstellung der Mutter.
Wurde das Wastegate auch ausgetauscht oder nur der Turbolader?

Neue Lader oder Generalüberholte werden in der Regel vorher schon abgestimmt, dass sie einbaufertig sind, das stimmt schon! Braucht man aber spezielle Gerätschaften.

Such dir vllt. mal ne Werkstatt raus die Ahnung von "modernen" Motoren hat.


..dem ist nix mehr hinzuzufügen...
Mann, was für "Pfeifen"..
Suche Dir eine andere Werkstatt...evtl. gar mal zum BOSCH-Dienst fahren....
...wer später bremst ist früher schnell

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (20.04.2017)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!