Italo-Welt

doblodriver66

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13. November 2012

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. November 2012, 22:03

Doblo - Straßenlage

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Moin zusammen,

bei unserem Doblo Malibu ist nur noch Schwimmen angesagt. Die alten Reifen waren blank und wurden gegen neue Markenreifen getauscht. Danach hat mein Frauchchen eine heftige Unterhaltung mit dem Kantstein gehabt und die Reifen sind kurze Zeit später in die ewigen Jagdgründe gegangen. Bei der Montage der neuen Vredestein Ganzjahresreifen wurden Spur und Sturz eingestellt und der Wagen schwamm wie verrückt.

Jetzt nach einem Jahr war nur der rechte Vorderreifen wieder blank und es mussten Neue her. Also habe ich es für eine Größenänderung genutzt und nun 185er Winterreifen von Firestone mit 15 Zoll montiert. Wieder Spur und Sturz eingestellt und nun ist nur noch kriechen angesagt, weil der Wagen sonst aus der Kurve fliegt.

Wegen der unterschiedlichen Reifenversuche behaupte ich jetzt mal, dass es irgendwas an der Achse sein muss. Hat jemand einen Tipp?


Beste Grüße
Doblodriver

  • »White_Evo« ist männlich

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

Wohnort: Unna

U N
-
* * * * * *

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. November 2012, 22:24

Wo hast du die Spur einstellen lassen?
Du sagst, dass NUR der rechts Vorderreifen blank war. Das ist schon sehr ungewöhnlich... da kann wirklich was an der Spur nocht stimmen.
Davon sollte allerdings das "Schwimmen" nicht kommen. Dies sollte eher auf defekte Federn / Dämpfer zurückzuführen sein, aber warte mal, bis sich da jemand mit mehr Ahnung äußert...
Ein Auto, welches in der Garage steht ist sicher. Aber dafür wurde es nicht gebaut.
*Seat Leon 5F* :love:

  • »Tifosi Siegen« ist männlich

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 13. September 2009

Wohnort: Siegen

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. November 2012, 22:30

Also Spur und Sturz sollten definitiv nicht bei einer Werkstatkette eingestellt werden .
Wenn der Kontakt mit dem Bordstein doch etwas heftiger gewesen ist würde ich den Fehler nicht bei den Reifen , vielmehr in einem Höhen- oder Seitenschlag der Felgen finden würden .
Als Motorsportler mit Kontakten zu einigen Felgenspezialisten wurde oft ein Höhen- oder Seitenschlag der Felge erkannt . Wenn es keine Spezialfelge , ist neu kaufen ! Ansonsten beim Felgendoc mal den Rundlauf prüfen lassen .


Ich bin der Meister Fröhlich und wenn was quietscht dann öl ich :D ... und hab ich es mal eilich , dann feil ich !

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. November 2012, 16:57

ganz Banal -> Dämpfer krumm oder schlimmer noch, Querlenker.
Einen Krummen Dämpfer hatte ich bei meinem 1er Punto auch mal, leider war auch die 400 euro-Felge und die W-Scheibe hinüber :whistling:
das lustige war das Auto lief noch perfekt nichts zu merken!-> Punto Power? :023:
Fahre dafür lieber in eine andere Werke zb in ein Reifenhandel, nicht ATU usw

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

doblodriver66

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13. November 2012

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. November 2012, 23:02

Moin zusammen,

zunächst erstmal vielen Dank für die ersten Beiträge zur Lösungsfindung.

Die Spur wurde beide Male bei einem Reifendienst eingestellt und ich habe auch ein entsprechendes Protokoll erhalten. Diesmal war die Aussage zur Einstellung des Sturzes aber etwas "Diffus". Sinngemäß hieß es nämlich, dass der Erfolg der Einstellung erst beim Reifenwechsel im Frühjahr erkennbar sein wird...

Die Dämpfer und Federn hatte ich natürlich auch schon mal im Sinn, denn der Doblo hat ja auch schon gute 130.000 km auf der Uhr. Aber wird die Ausgabe einen Erfolg bringen?!?!?! Hier dann auch gleich die Frage nach den besten und günstigsten Ersatzteilen. Soll ich auf die Originalen oder auf die aus dem Ersatzteilmarkt zurückgreifen? Vielleicht hat ja jemand einen entsprechend guten Rat.

Die Felge mit dem Kantstein war eine Original-Alu-Felge, die mittlerweile in die ewigen Jagdgründe gewandert ist. Da hatte selbst der TÜV so seine Sorgen mit, weil der Reifen evtl. von der Felge rutschen könnte :-)

Da fällt mir noch etwas zur Fehlerbeschreibung ein: Bei langsamen und engen Kurvenfahrten auf dem Parkplatz "schiebt" der Doblo quasi über die Vorderreifen. Bei der normalen Fahrt reagiert das Lenkrad sehr "nervös" und man fühlt sich sehr schnell "verschaukelt".


Beste Grüße
Doblodriver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »doblodriver66« (14. November 2012, 23:09)


  • »White_Evo« ist männlich

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

Wohnort: Unna

U N
-
* * * * * *

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. November 2012, 23:25

Also nur auf "Verdacht" würde ich die Federn und Dämpfer nicht tauschen! Wenn es nicht daran liegen sollte hast du Massen an Geld in den Wind geschossen.

Ich verstehe die Aussage der Werkstatt nicht, dass der Erfolg der Spureinstellung erst nach einem Reifenwechsel erkennbar wird... Vielleicht, weil der alte Reifen da schon abgefahren war?

Ich würde den Wagen mal in eine Werkstatt bringen, denen das genaue Problem schildern und warten, was die sagen.
Wenn der Wagen wie du sagst in bereits in langsamen Kurven schiebt kann es gut sein, dass die Spur (wieder oder immer noch) total verstellt ist und der angesprochene Vorderreifen nach innen oder außen steht.

Ist der Reifen denn immer gleichmäßig abgefahren, also auf der vollen Fläche oder nur innen/außen?
Letzteres deutet auf verstellten Sturz, erstes auf verstellte Spur hin.
Siehe hier:
http://www.t4-wiki.de/wiki/images/thumb/…inition_neu.jpg
(Ich denke mal, dass du dich damit bereits auseinandergesetzt hast, aber ist evtl hilfreich für andere User mit ähnlichen Problemen)

Im Grunde verstellt sich die Spur nicht alle paar Kilometer, jedes Mal nach dem Einstellen. Wie gesagt, bring den Wagen am besten in die Werke und sag denen die sollen sich vor allem mal Dämpfer, Querlenker etc. anschauen. Eben alles, was ein Grund für das Problem sein könnte. (Sollten aber nicht viele andere Möglichkeiten offen bleiben)
Ein Auto, welches in der Garage steht ist sicher. Aber dafür wurde es nicht gebaut.
*Seat Leon 5F* :love:

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. November 2012, 17:43

Die Felge mit dem Kantstein war eine Original-Alu-Felge, die mittlerweile in die ewigen Jagdgründe gewandert ist. Da hatte selbst der TÜV so seine Sorgen mit, weil der Reifen evtl. von der Felge rutschen könnte :-)
Wenn die Felge so ein Schaden hatte ist mehr wie nur die Spur verstellt. Dann muss ja ein Stück vom Felgenhorn gefehlt haben :!:
Das bild von White evo ist super :thumbup: Der Doblo (oder auch jeder andere Frontriebler) brauchen eine Nachspur. Die Reifen stellen sich dann im Fahrbetrieb gerade (0-Spur, Siehe link)
Den Sturz stellt man über die Vor und Nachspur ein und kann nicht seperat eingestellt werden.
Du kannst die Spur auch grob selber messen :!: Du misst dazu den abstand Reifen -> Radhauskante. Die Finger/Hand reicht dazu!,
passen zb auf der Fahrerseite 3 finger rein und auf der anderen seite 4 ist was verstellt. Wichtig ist am selben punkt "messen"

Lass die Teile wie Dämpfer ,Querlenker in eine Werke prüfen.

Ich würde nicht Originale kaufen (öl-druck), ich würde schauen das ich Gas-druck Dämpfer bekomme :!: Die sind besser 1. Haltbarer 2. Frieren im Winter schlechter ein wodurch der Fahrkomfort im Winter verbessert wird. Monroe oder Sachs sind sehr gute marken.

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

  • »Tifosi Siegen« ist männlich

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 13. September 2009

Wohnort: Siegen

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. November 2012, 20:49

Also wenn der Wagen in Kurven schiebt stimmt definitiv was nicht in der Achsgeometrie ! Die Dämpfer kannst Du erst mal vernachlässigen weil die nur die gefederten Massen in Schach halten . Gerade im Geradeauslauf spielt das eine absolut untergeordnete Rolle . Federn schließe ich auch definitiv aus !

Spur einstellen ist so eine Sache für sich …

Meinen Wagen hatte ich nach dem Fahrwerkswechsell zu zu Euromaster gebracht . Reifendienst , viel Werbung im TV und in den Zeitungen .

Ergebnis :
Spur Ok , Lenkrad schief !
Also noch mal da hin , reklamiert .
Ergebnis :
Lenkrad gerade , Spur , naja .

Dann bin ich damit zu meinem Haus und Hof Schrauber . Die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt wenn der Lenker schief ist oder die Strassenlage nicht stimmt komme ich so oft wieder bis das alles tutti ist !

Ergebnis :

Ein Termin , ein resultat ! Spur stimmt , mit Protokoll , Geradeauslauf bombe und eine Kurvenlage wie ein Panzer ! Hat mich 75 Euronen gekostet aber das war mir der Spaß wert !

Wer mir mit schwammigen aussagen kommt von wegen „ Kann erst beim Reifenwechsel im Frühjahr …ect. „ hat entweder nichts drauf oder versucht mit scheinheiligen Mitteln demnächst noch einen neuen Satz Pneus an den Mann oder die Frau zu bringen !

A.T.U. , Pit Stop sowie Euromaster alle weitern Billigketten sind was das betrifft absoluter DIRT ! Dann doch lieber zum freundlichen oder in die Werkstatt von nebenan .

Nun gut , ich habe das Glück das mein Werkstattmeister auch Jahre lang Motorsportler war , mit NSU Prinz und er weis was ich will . Nichts desto trotz sollte man sich nicht mit fadenscheinigen Aussagen abspeisen lassen .


Ich bin der Meister Fröhlich und wenn was quietscht dann öl ich :D ... und hab ich es mal eilich , dann feil ich !

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. November 2012, 17:47

Jetzt nach einem Jahr war nur der rechte Vorderreifen wieder blank und es mussten Neue her. Also habe ich es für eine Größenänderung genutzt und nun 185er Winterreifen von Firestone mit 15 Zoll montiert. Wieder Spur und Sturz eingestellt und nun ist nur noch kriechen angesagt, weil der Wagen sonst aus der Kurve fliegt.
Die Felge mit dem Kantstein war eine Original-Alu-Felge, die mittlerweile in die ewigen Jagdgründe gewandert ist. Da hatte selbst der TÜV so seine Sorgen mit, weil der Reifen evtl. von der Felge rutschen könnte :-)
Ich bleibe bei meiner Vermutung das mehr defekt ist wie die Spur
Grund :
1.Es war erst nur der rechte Blank, der Bordsteinkontakt war bestimmt auch rechts.
2. Krumme teile wurden "mitvermessen" wodurch Wirre einstelldaten vermittelt wurden. -> falsch eingestellt, vermutlich sehr viel Vorspur , sehr schlecht für ein Frontriebler aber gut für Hecktriebler.
3. Wenn der Kontakt so heftig war das der Tüv die Plakette deswegen verwehrt, ist definitiv was krumm mir ist schleiherhaft das die Scheibe noch heile ist :huh: meine hatte ein Riss und in der Felge fehlt eine kleine Ecke (Trophähe).

Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

doblodriver66

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13. November 2012

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. November 2012, 11:52

Moin zusammen,

nachdem ich hier nun einige Anregungen durch eure Kommentare sammeln konnte und ich mich auch mit einem gelernten Schrauber über das Thema ausgetauscht habe, bin ich zu folgendem Ergebnis kommen: In der groben Nähe meines Arbeitsplatzes gibt es einen Fiat-Nutzfahrzeughändler. Der sollte sich meiner Meinung nach ja recht gut mit dem Doblo auskennen und somit "darf" er sich dann mal unseren Doblo etwas genauer von unten ansehen.

Bei einem "normalen" Fiathändler war ich ja schon mal und dieses Ergebnis war doch schon recht ernüchternd. Der dortige Meister war bei der Probefahrt mit mir nämlich der Meinung, dass diese schlechte Straßenlage für die Bauform eines Hochdachkombis normal wäre. Als ich auf die des Caddys meines Vaters verwies, kam lapidar die Antwort: "Das ist ja auch ein VW". Sicherlich ist das auch nicht ganz von der Hand zu weisen, aber dennoch kenne ich ja die Verschlechterung der Straßenlage in der Lebendauer des Doblo. Zumindest hätte er ja versuchen können mir eine teure Reparatur oder den Verkauf eines neues Autos zu vermitteln. Aber es einfach so hin zu nehmen für Fiat zu arbeiten....

Ich werde mich in der nächsten Zeit wieder melden, um euch auf dem Laufenden zu halten.


Bis dahin gute Fahrt
Doblodriver66


Ähnliche Themen

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!