Augustin-Group

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. März 2017, 19:37

Dieselfilter 1.6 Mjt

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hey,

wechsel demnächst mal meinen Dieselfilter von meinem 1.6 Multijet.

Kann ich das Gehäuse einfach öffnen und einen neuen Einsatz verbauen oder muss die gesamt Einheit neu?

Der hier wird mir z.B. als passend angezeigt ?!

Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (30.03.2017), JD4040 (31.03.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. März 2017, 22:16

Habe nun einen kompletten bestellt. Interressant wäre es schon zu wissen. Ich schaue dann mal an dem alten Filter.

Für einen Kraftstofffilter ganz schön teuer die Teile

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (31.03.2017), JD4040 (31.03.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. April 2017, 20:47

Also, nur das Filterelement kann man nicht auswechseln. Gehäuse lässt sich nicht öffnen ohne es zu beschädigen.

Zuliefere ist UFI, kann man im Aftermarket also auch kaufen, ist billiger.

Grüße

DietmarP

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. April 2017

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. April 2017, 21:22

Habe heute nach Einbau der überholten Injektoren auch den Dieselfilter gewechselt. Der war nicht zu öffnen, oben 2 Anschlüsse für Kraftstoff + Entlüfternippel und
unten der Stecker für die Motorelektrik. Kostenpunkt ca 52 Euro nach Abzug meines Rabattes. Auto ist ein 1,6 Multijet Bj. 2011. Vielleicht gibt es ja baujahrsbedingt
Unterschiede. Den Filter kann man aber leicht im Motorraum finden an der "Spritzwand" hinter dem Motor links (zumindest bei meinem Modell).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (08.04.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. April 2017, 21:41

Genau ist leicht gemacht, Anleitung habe ich eingepflegt....

Hat mit deinem Injektoren-Einbau alles funktioniert?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (08.04.2017), JD4040 (09.04.2017)

DietmarP

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. April 2017

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. April 2017, 22:30

Einbau war einfach. Das Anzugsmoment habe ich mal mit 30 Nm festgelegt, da ich einem 8er Stehbolzen nicht mehr zumuten wollte. Habe in den Tiefen des WWW auch
ein Anzug mit 7 Nm + 90° entdeckt ohne zu wissen ob das für eben für meinen Doblo gültig ist. Kurz und gut bei 7Nm + 90° löst mein auf 30 Nm voreingestellter
Drehmomentschlüssel auch gerade so bei erreichen des 90° Winkels aus. Habe da erst mal keine Bauchschmerzen.
Allerdings läuft der Motor im LL immer noch unrund, beim vorsichtigen Betätigen des Gaspedals und wieder loslassens auch mal wie er sollte. Das Symtom kommt aber
nach kurzer Zeit wieder. Leistung stimmt beim Fahren gefühlt wieder und würde sich mit der Aussage des Instandsetzers der Injektoren decken welcher sagte das die
Einspritzmenge auf dem Prüfstand vor Überholung deutlich zu wenig war.
Jetzt bleibt halt noch die nervige Sache mit den Aussetzern bzw unrunden Motorlaufs. Im Fehlerspeicher ist nichts abgelegt, und meine Mittel zur weiteren Diagnose
sind begrenzt.

Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (12.04.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. April 2017, 00:55

Wie bzw. wer hat ausgelesen?

Was meinst du genau mit Aussetzern, geht der Motor während dem Fahren aus, nimmt er kein Gas mehr an...?

Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (09.04.2017), JD4040 (12.04.2017)

DietmarP

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. April 2017

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. April 2017, 20:49

Ausgelesen wurde vor Injektortausch von einem Bekannten bei Fiat mit dem hauseigenen Tester, da vor und anschließend von mir mit mit OBD Handterminal.
Über die Qualität bzw. das Hintergrundwissen bei der betreffenden Person bei dem Fiat Händler kann ich natürlich nichts sagen, aber gehen wir mal davon aus das die
Aussage dort belastbar ist.
Mit Aussetzern oder unrunden Motorlauf meine ich das es sich anfühlt und auch anhört als ob sporadisch ein Zylinder nicht arbeitet. Nicht gleichmäßig, das man sagen könnte
es handelt sich immer um den Gleichen. Die Injektoren möchte ich nach der Überholung ausschließen. Ob eine Signalstörung / Aussetzen eines z.B. Kurbelwellen Drehzahlgebers
das Symtom auslösen kann ......???
Der Motor geht weder beim Fahren noch im Leerlauf aus, läuft aber wie ein Sack Nüsse. Das er es auch anders kann hat er mir gestern nach Injektor und Filtertausch
bewiesen und lief mitunter wie er sollte aber eben nicht dauerhaft. Das Phänomen tritt so wohl bei kaltem, in der Warmlauf Phase als auch im betriebswarmen Zustand auf.
Habe auch mal den Luftmassenmesser und auch die Lambdasonde abgesteckt um den Motor in den Notlauf mit einem Ersatzwert zu zwingen. Brachte keine Änderung.

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (10.04.2017), JD4040 (10.04.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. April 2017, 16:53

puhhh, das kann verdammt viel sein. Schwer wenn er keinen Fehlercode anzeigt.

Zündung kann man ausschließen, ist ja ein Selbstzünder.

Steuergerät oder Sensoren könnten es sein, aber dann sollte er einen Fehler anzeigen. Würde erstmal versuchen alle Fehler in der Kraftstoffversorung auszuschließen.

Hast du den alten Filter noch? wenn ja mach den mal auf und schau ob da extrem viel Dreck drin hängt.
Würde fast auf ein Fehler in der Kraftstoffversorgung tippen, wenn er nach den Injektoren und Filter kurzfristig wieder gut lief.
Vllt. zieht er da Falschluft, evtl. ein Problem mit der Hochdruckpume o.ä.

Zur Not würde ich auch nochmal ein Dieselrücklauftest machen, vllt. sind die Injektoren ja doch undicht. Kann man auch selber machen, wenn man ein wenig Schrauben kann -> hier!

Im Motorraum ist alles trocken?

Könnte aber auch ein Problem mit der AGR sein, mit der Ansaugbrücke, uvm.
Ferndiagnose ist leider sehr schwer.

Wie viel Km hast du auf der Uhr?


Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sirius« (11. April 2017, 17:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (12.04.2017)

DietmarP

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. April 2017

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. April 2017, 19:48

Ich kann jetzt nicht gerade sagen das der Motor nach Injektor Montage erst mal normal lief. Dieselfilter musste entlüftet werden, warmer Tag, usw. Das nach solch einem
Eingriff etwas anders ist bzw. sich anhört,... ist ja auch subjektiv. Gefühlt läuft er besser aber nach der Odysee mit verstopften Partikelfilter und Injektoren kann ich das nicht mit Sicherheit
behaupten. Was klar ist, das diese "Aussetzer" da nicht hingehören. Ich muss an der Stelle mal vertrauen das die Injektorreparatur erfolgreich und der Qualitätsfilter von Mahle erfolgreich
und in Ordnung ist. Es gibt bei dieser Aussage sicher Geschichten die das Gegenteil beweisen, ich würde aber an der Stelle erst mal weiter suchen und das bisher Gemachte als warscheinlich
i.O. abhaken.
Der nächste Schritt wäre für mich die Sensorik versuchen zu überprüfen. Da als erstes den Drehzahlsensor der Kurbelwelle mit einem Oszi anzuschauen. Wenn vorhanden auch den Sensor der
Nockenwelle. Vielleicht sieht man hier ja einen sporadischen Ausfall des Signals.
Ist natürlich schon eine inzwischen undankbare Geschichte und somit auch ein bisschen das fischen im Trüben.
Laufleistung ist bei ca 100 000 km

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (12.04.2017), JD4040 (12.04.2017)


sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. April 2017, 11:27

100.000 Km ist eig. nicht viel.

Ich würde mal fragen ob bei der Revision auf Dichtigkeit geprüft wurde oder einfach nur in die Maschine und gereinigt. Der Test ist ja selber schnell gemacht.

Bringt jetzt vermutlich auch nichts mehr, aber ab und an 0,2l - 0,4l 2-Taktöl auf eine Tankfüllung pflegt das System ;)

Woher kommst du?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (12.04.2017)

DietmarP

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. April 2017

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. April 2017, 18:15

Bin mir schon sehr sicher das bei der Revision das volle Programm gefahren wurde. Die Injektoren wurden mit Neuteilen überholt und auf dem Prüfstand vermessen.
Komme aus dem Raum Stuttgart.
Werde mich zum Wochenende hin mal vorbereiten um weiter auf Fehlersuche zu gehen. Unter der Woche ist das leider fast nicht möglich.

Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (13.04.2017)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. April 2017, 19:46

Hi,

alles klar, dann sollte das ja echt passen. Dass man diese dann neu einlernen muss kann nicht sein? Die Option gibt es über mein Auslesegerät nämlich.

Bin ende nächste Woche in Stuttgsrt und habe ein Delphi Auslesegerät. Aber wenn die bei Fiat schon dran waren?!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (13.04.2017)

DietmarP

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. April 2017

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 18. April 2017, 19:19

Hallo Sirius
Injektoren einlernen gibt mein Contisys Terminal nicht her. Der Fiat Rechner war vor dem Injektoren Ausbau in Aktion. Das Einlernen wäre sicherlich
die perfekte Variante, kann aber meiner Meinung nach nicht ursächlich für einen derart schlechten Motorlauf sein.
Gruß

Ähnliche Themen

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!