Augustin-Group

sirius_doblo

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. September 2015, 14:20

Bremse hinten zu stark

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

mein Doblo bremst hinten sehr stark, so stark, dass bei festerem Bremsen die Räder stehen bleiben. Ab und zu (selten) bremst er unter der Fahr einfach mal ganz kurz hinten.

Weiß jemand was das sein könnte? ABS-Sensor/Ring, allgemein was mit dem ABS?
Hat der Doblo eig. eine Lastabhängige Bremse hinten?

Danke im Voraus


Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (20.09.2015)

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1280

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. September 2015, 08:22

Der Bremskraftregler z.B. beim Doblo 119 ist lastabhängig.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

sirius_doblo

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. September 2015, 11:25

Kenn mich mit den Bezeichnungen noch nicht so genau aus, habe einen 2010er (also ist glaub das Vorletzte Modell) 1.6 Multijet.

Hat der das auch? Falls ja, wo sitzt das Teil? Habe hinten unter dem Auto nichts gefunden.

Grüße

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1280

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. September 2015, 12:24

Ist der dein Doblo ein Nutzfahrzeug?

Welche Bezeichnung hat der Wagen?
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

sirius_doblo

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. September 2015, 16:57

So einen habe ich:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (21.09.2015)

JD4040

Meister

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1280

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. September 2015, 18:09

nun, ein seitliches Bild von deinem eigenen Wagen hätte besser geholfen.
Den Doblo gibt es in x Varianten, SX, Cargo SX, Maxi, Cargo Maxi usw.
Ist der Wagen als Nutzfahrzeug eingetragen, oder als Allzweckfahrzeug.
Hat dein Wagen eine Rückbank?

Vermute mal es ist der Doblo Cargo SX...
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

sirius_doblo

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. September 2015, 19:13

Oh sorry,
so sehr kenne ich mich damit noch nicht aus, das Bild ist auch nur aus dem Internet.

Es ist ein 5-Sitzer also Sitzbank ist drin und als Allzweckfahrzeug eingetragen.

Grüße

pitcockhoyer

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. November 2019, 13:02

Hallo, ich hole mal den alten Beitrag wieder raus, da ich genau das selbe Problem habe und hier noch keine Lösung gefunden wurde.
Ich fahre einen 2011er Doblo 263 PKW 7-Sitzer, das perfekte Auto für 3 Kindersitze und trotzdem parkhaustauglich. Ich habe den 105PS Diesel mit ABS.

Auch ich habe das Problem das das Auto an der Hintarachse zu stark bremst, vor allem bei den ersten Bremsungen nach dem Start. Man spürt wie das Auto beim Bremsen zuerst hinten in die Federn geht.
Einen mechanischen Bremskraftregler finde ich nicht, denke einen solchen hat der Doblo nicht.
Ich hatte auch schon die Trommeln runter, die Bremsbacken sehen aus wie neu, kaum Staub oder Rost in der Trommel. Das passt eigentlich nicht zu dem das das Auto hinten viel bremst.
Die Bremsbeläge habe ich 45 Grad angeschrägt, brachte aber auch nichts. Alles bewegt sich.
Ganz übel ist das bremsen auf Schnee, da die hinteren Räder gleich blockieren.

Wäre wirklich super wenn hier jemand eine Idee hätte.

Viele Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (29.11.2019)

sirius

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. April 2010

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Januar 2020, 12:39

Hab das bis zum Verkauf auch nie in den Griff bekommen, meine auch, dass er es nicht immer gemacht hat.

War ehrlich gesagt deswegen auch nie in der Werkstatt, hatte die Vermutung, dass es eine große und kostspielige Sucherei wird.

Könnte mir vllt. dass es was mit dem Hydraulikblock oder so zu tun hat. Groß was anderes gibt es ja nicht, was Einfluss auf die Bremsleistung hat.

Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (19.01.2020)

Ähnliche Themen

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!