Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Der Auspuff beim Fiat

Traditionell war Fiat nie bekannt dafür, langlebige hochwertige Karosserieteile zu produzieren. Die Renaissance der Marke und der Erfolg von Modellen wie dem Fiat 500 sind nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass die Italiener hier stark nachgebessert haben. Allerdings gibt es noch immer ein Sorgenkind: Den Auspuff.
 

Ärgernis frühzeitiger Auspuffverschleiß


Der Auspuff gehört zweifellos zu den größeren Schwachstellen der neueren Fiatmodelle. So mancher Besitzer wird beim TÜV kalt erwischt, wenn der Kontrolleur schon nach vier bis fünf Jahren auf einen durchgerosteten Auspuff aufmerksam macht. Was können Fiat-Besitzer tun? Die gute Nachricht vorweg: Meist ist es nicht erforderlich, den ganzen Auspuff für sehr viel Geld auszutauschen. Im besten Fall müssen lediglich Einzelteile wie die Endschalldämpfer und/oder die im Endschalldämpfer verbaute Abgasklappe getauscht werden. Dies lässt sich mit etwas Erfahrung und den notwendigen Werkzeugen auch selbst erledigen. Wird der Rost frühzeitig entdeckt, lassen sich die Schäden oft sogar am vorhandenen Auspuff reparieren.


Vorher lohnt sich unbedingt ein Blick auf den Garantieschein: Fiat gehört zu den vielen Automobilherstellern die zwei Jahre Garantie auf ihre Autos und deren Einzelteile einräumen. Ist der Auspuff also schon vor Ablauf der Garantiezeit verrostet, muss der Fiathändler die Reparatur kostenlos erledigen.


 

Wie lassen sich Rostschäden feststellen und vermeiden?


Rostschäden am Auspuff sind meist nicht zu überhören. Da der Schalldämpfer seine Funktion nicht mehr richtig erfüllen kann, arbeitet der Auspuff entsprechend lauter. Eine schnelle Behebung der Rostschäden ist im eigenen Interesse des Fahrers: Er kann bei einer Verkehrskontrolle nicht nur mit einem Bußgeldbestraft geahndet werden, sondern verbraucht auch mehr Sprit: Rostschäden gehen also doppelt ins Geld.


Am besten ist es natürlich, Rostschäden am Auspuff soweit wie möglich zu vermeiden. Ganz wichtig: Im Winter sollte der Fiat ab und zu in der Waschstraße eine Unterbodenwäsche bekommen um Streusalz abzuwaschen. Dieses Salz ist sehr aggressiv und schadet den äußerlichen Karosserieteilen des Autos, darunter natürlich auch dem Auspuff.


Rostschäden sind außerdem wahrscheinlicher, wenn das Auto nur auf kurzen Strecken gefahren wird, zum Beispiel beim täglichen Weg zur Arbeit oder zu Einkäufen in der näheren Umgebung. Dies liegt daran, dass der Motor auf kurzen Strecken nicht ausreichend heiß läuft um die in der Auspuffanlage angesammelte korrosive Flüssigkeit zu verdampfen. Auch wenn der kleine Fiat vor allem als praktisches Stadtauto oder als Zweitwagen gekauft wurde, sollte ab und zu eine größere Fahrt unternommen werden um den Auspuff ordentlich durchzupusten.


Bild: ©istock.com/Vladimirs_Gorelovs

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!