Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Informationen zur energiesparenden Fahrweise

Geld sparen und die Umwelt schonen

Wir konnten zu diesem Thema einen Partner gewinnen, der uns entsprechende Infos zu Verfügung gestellt hat.

Hier die entsprechenden Informationen zu: Energiesparende Fahrweise
In den vergangenen Jahren sind die Benzinpreise drastisch gestiegen und werden auch in Zukunft noch weiter anziehen, da Erdöl ein endlicher Rohstoff ist. Weltweit sind Kraftstoffe teurer geworden, daher ist es ratsam sich Alternativen zu überlegen. Wer auf sein Auto angewiesen ist, sollte es mit der energiesparenden Fahrweise probieren, denn sie beeinflusst maßgeblich den Spritverbrauch. Ein schneller und ruckartiger Fahrstil verbraucht beispielsweise mehr Benzin und kostet somit auch mehr Geld an der Tankstelle. Ferner wird auf diese Weise mehr CO2 ausgestoßen und dadurch auch die Umwelt stark belastet. Im Folgenden finden Sie hier einige Tipps, wie Sie durch eine energiesparende Fahrweise Sprit sparen können.
 
Inwiefern trägt vorausschauendes Fahren zum Spritsparen bei?

Vorausschauendes Fahren trägt zu einem niedrigen Benzinverbrauch bei, wenn der Autofahrer darauf achtet, möglichst gleichmäßig zu fahren. Hierbei ist es von Vorteil, beispielsweise an eine rote Ampel im eingekuppelten Gang an die Stelle langsam heranzurollen. Auf diese Weise wird auch gleichzeitig weniger Energie für den Bremsvorgang benötigt. 
Darüber hinaus steigt der Benzinverbrauch beim Autofahren mit einer höheren Motordrehzahl, deshalb ist vorteilhaft, möglichst schnell in einen höheren Gang zu schalten. Der erste Gang sollte nur kurz zum Anfahren genutzt und dann sofort in den zweiten Gang hochschaltet werden. Auch innerhalb von Ortschaften kann der vierte Gang zu einem geringeren Spritverbrauch beitragen. Ab jedem Stopp, der länger als 20 Sekunden dauert, sollte der Motor ausgeschaltet werden - z.B. an Bahnübergängen oder bei Staus.
 
Der richtige Reifendruck und sein Einfluss auf den Rollwiderstand

Auch der Rollwiderstand beeinflusst den Spritverbrauch, weil jede Überwindung von Fahrwiderständen Energie verbraucht. Hierzu sollte regelmäßig nicht nur der Reifendruck, sondern auch das Profil des Reifens überprüft werden. Je abgenutzter das Profil, desto mehr Fläche liegt auf der Fahrbahn auf. Es lohnt sich daher manchmal lieber in ein neues paar Reifen zu investieren (Tipp: Reifenpreise kann man zum Beispiel bei Toroleo vergleichen). Unterschreitet die Profiltiefe 1,6 mm ist der Reifen gar nicht mehr zulässig und muss, auch vom gesetzlichen Standpunkt aus, gewechselt werden.
Bezüglich des Reifendruckes sei angemerkt, dass wenn der Druck zu niedrig ist, die Biege- und Schwerbelastung des Reifens stark beansprucht wird. Daher sollte regelmäßig der Reifendruck bei kalten Reifen gemessen werden. Der Rollwiderstand kann verringert werden, indem der Reifendruck im Vergleich zu den Angaben des Fahrzeugherstellers etwas erhöht wird. Außerdem sollte unnötiger Ballast im Auto vermieden werden, weil jede zusätzliche Ladung zu einem höheren Verbrauch beiträgt.
 
Welche Bedeutung haben die Klimaanlage und der elektrische Verbrauch im Auto?
Die Klimaanlage sollte nur genutzt werden, wenn die Außentemperaturen sehr hoch sind, weil eine angeschaltete Klimaanlage zwischen 0,3 bis 3,5 Liter je 100 Kilometer mehr verbraucht. Ferner lohnt es sich den elektrischen Verbrauch im Auto möglichst gering zu halten. Aus diesem Grund sollte die Sitzheizung oder Heckscheibenheizung nur wenn nötig angeschaltet werden.



Zusammenfassend sollten Sie im Hinblick auf eine energiesparende Fahrweise beachten:
  1. Eine vorausschauende und gleichmäßige Fahrweise senkt den Spritverbrauch.

  2. Möglichst schnell in einen höheren Gang schalten, um die Motordrehzahl niedrig zu halten.
  3. Bei längeren Stopps (ab 20 Sekunden) Motor ausschalten.

  4. Regelmäßig Reifendruck kontrollieren, um Rollwiderstand gering zu halten.
  5. Unnötigen Ballast im Auto vermeiden.
  6. Klimaanlage nur wenn nötig anschalten.
  7. Elektrischen Verbrauch im Fahrzeug insgesamt niedrig halten.

Wir hoffen dieser Beitrag gefällt Euch und ihr habt einige wichtige neue Infos bekommen.
Wenn nicht, habt ihr zumindest die Gewissheit über das Thema gut bescheid zu wissen.

So kann jeder Geld sparen und seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.
Jeder gesparte Liter Sprit ist auch gespartes Abgas für die Umwelt.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!