Italo-Welt

Bernd

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. April 2018, 08:41

Doblo 223, 1.6 16 V Baujahr 2002 Zündprobleme

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Dobloronen,

nachdem er seit über einem Jahr gut gelaufen ist, stellen sich bei meinem Doblo wieder Zündprobleme ein.
Oder ist es was anderes ?

Trip nach Norddeutschland ca. 320 km. Auf dem letzten Stück Ruckeln, Leistungsabfall, Auto läuft auf 3 Zylindern.
In der Vergangenheit hat ten sich nacheinander alle paar Monate die Zündspulen aus dem Zubehör (billig) abgemeldet.
Hatte einen Vorrat an Manetomarellis im Auto, so ging die Fahrt immer weiter.
Diesmal, ich ging von einer weiteren Spule aus, hatte ich keinen Ersatz dabei.

Auf drei Zylindern ca. 50 km zum Händler gewackelt, eine Spule bekommen, eingesetzt, Fehlanzeige, Spule hin und her getauscht, Fehler blieb.

Musste abends zurückfahren. Auf drei Zylinder mit 100 kmh Höchstgeschw. Autobahn, bei Steigung wurde es kritisch langsam 60/70 kmh.
Motorlampe war an, fing dann an zu blinken...Kat ?!

Nächster Tag Ecuscan dran, div. Zündaussetzfehler und Katfehler gelesen, nicht löschbar.
Kabel zu den Zündspulen waren teils ohne Isolierung, schluck.
Habe das isoliert und danach war Ruckelm wesentlich weniger, aber nicht weg.
Aber: (sensationell) alle Fehler ließen sich löschen, auch Kat... und gingen nicht wieder an. Hier sollte ja eigentlich der Kat hinüber sein.

Seit längerem höherer Ölverbrauch, habe das im Auge, mein Bruder meint, Zylinderkopfdichtung zum Ölkreislauf hin defekt.

Boschdienst sagte, Spulen messen lohnt nicht, lieber neue holen, Auto mal an "richtiges " Analysegerät anschließen.
Das ist aber relativ teuer.
Auto läuft immerhin noch und springt etwas schwer an.
Ich versuche es zunächst mit neuer/n Spule/n und isoliere den Kablbaum liebevoll.

Wer hat eine Meinung dazu ;( :huh: :rolleyes:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (09.04.2018), JD4040 (10.04.2018)

127-uwe

Fortgeschrittener

  • »127-uwe« ist männlich

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 20. Juli 2008

Wohnort: 24888 Steinfeld

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. April 2018, 10:34

Das hört sich nicht so toll an...

Wenn Du längere Strecken mit den Zündaussetzern gefahren bist, dann wäre die defekte Zylinderkopfdichtung wohl noch das geringere Problem. Möglicherweise ist der einer oder andere Zylinder durch den unverbrannten Kraftstoff ruiniert worden (spült auf Dauer den Ölfilm zwischen Kolben und Zylinder weg).

Schau Dir mal das Motoröl an - ist es hell bis bräunlich verfärbt, dann hast Du Kühlwasser im Öl, das würde schon mal auf die defekte Zylinderkopfdichtung hindeuten.

Vor einer größeren Reparatur würde ich aber vorher noch die Kompression messen (lassen), damit Du nachher nicht Geld in einen kaputten Motor steckst.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (09.04.2018), JD4040 (10.04.2018)

Bernd

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. April 2018, 18:17

Doblo 16 V ,1.6 2002 er Zündprobleme

Hallo 127 uwe,
danke schon mal für die Antwort.

das Motoröl ist nicht verfärbt.
Ich bin ca. 50 km zum Ersatzteilhändler im Norden gefahren und dann die 320 km zurück.

Das Auto springt nach wie vor an, etwas unwillig und läuft rauh (ruckelt etwas) .
Sobald er höher dreht und warm ist, denkt man, man fährt einen guten VW Käfer ... aber normal ist das nicht.
Ich warte auf Zündspule, um zu probieren, vielleicht sind ja beim letzten Mal gleich 2 defekt gewesen oder das Ersatzteil war defekt.

Ich habe gesucht nach " Zündspule messen". Aber ohne Oszillertal (Oszilloskop) und Hokuspokus habe ich nur gefunden:
Zündspule kann man mit Multimeter nicht ordentlich messen. Mehr hab ich aber nicht.

Vom Fahrverhalten des Autos würde ich zunächst nicht auf einen größeren Schaden tippen, aber wer weiss.
Und wer was weiss, bitte gerne melden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (10.04.2018), JD4040 (10.04.2018)

Bernd

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2018, 20:19

Da bin ich wieder,
heute kam die Zündspule per Post. Ich hab einfach nacheinander getauscht.
Zyli 1, keine Änderung, vorherige Spule wieder rein,
Zyli 2, keine Änderung, vorherige wieder rein,
Zyl 3 , der wars dann, Auto läuft normal. Fehler behoben. Zunächst.

Es ist ja auffällig, daß die Spulen regelmäßig aufgeben, bzw zumindest die 4 Stück, die ich vor ca. 1,5 Jahren eingebaut habe, waren nix.

Bleibt auch noch der Ölverbrauch, ist einfach angestiegen. Habe leider keinen konkreten Messwert...

Ich mag diesen Fiat und bin immer froh, wenn er weiter läuft. Die Größe, der Platz, Schiebetüren...
Aber diese Elektronik ist schon ziemlich anfällig... Trost: bei vielen anderen Marken ist das wohl auch so.

mein Modell wird langsam selten, meine zwei freien Werkstätten haben zugemacht, sogar die Fiatwerkstatt in der Nähe hat das Markenschild abgehängt und heisst jetzt anders, die Selbstschrauberwerkstatt im Underground ist abgerissen...wer hat nen Werkstatttip für Köln ?

Aber : Doblo läuft...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (11.04.2018), JD4040 (12.04.2018)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!