Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juli 2016, 10:04

Modellpalette komplett - neuer Fiat Fullback startet mit Euro-6-Motoren und neuen Ausstattungsversionen durch

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!



Ab September 2016 alle Modellvarianten des italienischen Pickup verfügbar. Zwei Karosserieversionen und zwei Ausstattungsniveaus zur Wahl. Effiziente Turbodiesel-Triebwerke mit 113 kW (154 PS) oder 133 kW (181 PS), die die Emissionsnorm Euro 6 erfüllen. Preisliste startet bei 22.400 Euro (UPE netto).

Frankfurt, im Juli 2016

Nach der Phase der Markteinführung stehen für den neuen Fiat Fullback ab September 2016 zusätzliche Modellversionen zur Wahl. Mit einem effizienten Turbodiesel-Triebwerk, das die Emissionsnorm Euro 6 erfüllt und in zwei Leistungsstufen mit 113 kW (154 PS) oder 133 kW (181 PS) angeboten wird, ist der vielseitige Pickup für den professionellen Einsatz gewappnet. Die Preisliste für den Neuzugang im Fuhrpark von Fiat Professional startet dann bei 22.400 Euro (UPE des Herstellers ab Werk zzgl. Mehrwertsteuer).

Zwei Ausstattungsvarianten und zwei Karosserieversionen

Der neue Fiat Fullback ist der perfekte Kompromiss aus gewerblicher Robustheit und Komfort auch für längere Reisen sowie den Einsatz in der Freizeit. Zur Wahl stehen zwei Karosserievarianten, für Hersteller von Aufbauten außerdem ein Fahrgestell. Als „Extended Cab" bietet der italienische Pickup vier Türen, zwei Sitzreihen mit insgesamt vier Plätzen und eine Ladefläche mit 1.850 Millimeter Länge. Vier Türen, fünf Sitzplätze und eine 1.520 Millimeter lange Ladefläche kennzeichnen die „Double Cab". Die Nutzlast beträgt in beiden Fällen rund eine Tonne, die maximale Anhängelast liegt versionsabhängig bei bis zu 3.100 Kilogramm.

Passend zum Einsatzzweck kann der neue Fiat Fullback in zwei Ausstattungsversionen gewählt werden. In der Version SX „Basis" bei der Extended Cab (ab 22.400 Euro UPE netto) sind unter anderem 16-Zoll-Räder, Halogen-Scheinwerfer, Zentralverriegelung, Bremsen-ABS mit integrierter elektronischer Bremskraftverteilung, Gespannstabilisierung (Trailer Stability Assist), Traktionskontrolle und zuschaltbarer Vierradantrieb an Bord. Im Innenraum gehören Sitze mit hochwertigen Stoffbezügen in Grau, der auch in der Höhe verstellbare Fahrersitz, elektrische Fensterheber, Radio mit CD-Player sowie Klimaanlage zum Serienumfang. Der Fiat Fullback Double Cab SX „Basis" (ab 23.400 Euro UPE netto) bietet darüber hinaus sieben Airbags, Kopfstützen auch an den hinteren Sitzen, eine Armlehne mit Getränkehalter für die Rücksitzbank, Heckscheibenheizung, Start&Stopp-Automatik für den Motor sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control).

Als LX „Basis" bringt der Fiat Fullback Extended Cab (ab 27.600 Euro UPE netto) zusätzlich unter anderem 16-Zoll-Leichtmetallräder, Kotflügelverbreiterungen in Wagenfarbe, einen Unterfahrschutz, Zentralverriegelung, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, automatische Klimaanlage, eine Mittelarmlehne vorne, elektrische Fensterheber vorne sowie eine Bluetooth-fähige Audioanlage mit 6,1-Zoll-Display (15,5 Zentimeter)und Rückfahrkamera mit.

In der Karosserievariante Double Cab ist die LX-Serienausstattung (ab 28.600 Euro UPE netto) unter anderem um sieben Airbags, elektronischen Spurhalteassistent, Licht- und Regensensor, Kopfstützen auch an den hinteren Sitzen, eine Armlehne mit Getränkehalter für die Rücksitzbank, Heckscheibenheizung, Start&Stopp-Automatik für den Motor sowie Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) erweitert.

Beide Ausstattungs- und Karosserieversionen können mit den Ausstattungspaketen „Plus" und „Professional" (nur Fiat Fullback LX Extended Cab) weiter individualisiert werden. Sie enthalten beispielsweise abhängig von der jeweiligen Grundausstattung unter anderem Nebelscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Multifunktionslenkrad, Ledersitze mit Sitzheizung für die vorderen Sitze, einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz oder die Zweizonen-Klimaautomatik..

Robuster und umweltbewusster Antrieb

Der neue Fiat Fullback ist mit einem aus Aluminium gefertigten 2,4-Liter-Turbodiesel ausgerüstet. Zur Wahl stehen zwei Leistungsvarianten, die beide die Emissionsnorm Euro 6 erfüllen. Das Ausstattungsniveau SX ist grundsätzlich mit der 113 kW (154 PS) leistenden Motorversion kombiniert. Zur Wahl stehen Hinterradantrieb und zuschaltbarer Vierradantrieb. Ausschließlich mit 133 kW (181 PS) und permanentem Vierradantrieb wird die höher ausgestattete Version LX angeboten. Neben dem Sechsgang-Handschaltgetriebe steht hier außerdem eine Fünfgang-Automatik zur Verfügung.

Beim Fiat Fullback SX mit zuschaltbarem Vierradantrieb kann der Fahrer mittels Drehschalter drei verschiedene Modi anwählen: Hinterradantrieb, Vierradantrieb und Vierradantrieb mit Getriebeuntersetzung für schwieriges Gelände. In der Ausstattungsversion LX kommt ein permanenter Allradantrieb zum Einsatz. Motorkraft und Drehmoment werden über ein Mittendifferenzial an alle vier Räder geleitet. Ebenfalls per Drehschalter können der Vorderradantrieb ausgeschaltet oder die zusätzlichen Betriebsarten Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial sowie Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial und Getriebeuntersetzung angewählt werden.

Mit diesen Wahlmöglichkeiten ist der neue Fiat Fullback für nahezu jede Fahrbahnbeschaffenheit optimal gerüstet, von asphaltierten Straßen über verschneite oder vereiste Pisten bis hin zu Offroad-Strecken. Für extreme Einsatzzwecke können beide Antriebsvarianten zusätzlich mit einem elektronischen Sperrdifferenzial für die Hinterachse ausgerüstet werden.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (28.07.2016)

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!