Windschott500

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1148

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. März 2018, 12:36

Fiat auf dem Internationalen Autosalon in Genf

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!




Sondermodelle S-Design und Mirror als Antwort von Fiat auf die Anforderungen in Bezug auf Stil, Persönlichkeit und Konnektivität. Weltpremiere des Fiat 124 Spider S-Design, ergänzt durch 500X und Tipo in der S-Design Variante. Technologie und Stil bei der Mirror Modellfamilie von Fiat 500 Mirror, Fiat 500X Mirror und Fiat 500L Mirror.Durch Applikationen Apple CarPlay und Android AutoTM kompatibel zu allen gängigen Betriebssystemen von Smartphones. Exklusive Karosseriefarben und erweiterte Serienausstattung.
Frankfurt, im März 2018
Die Präsentation von Fiat auf dem Internationalen Autosalon in Genf steht im Zeichen der beiden Produktfamilien S-Design und Mirror, die sich vor allem auf Stil, Persönlichkeit und Konnektivität konzentrieren.
Neben dem Fiat Tipo und dem Fiat 500X S-Design wird zum ersten Mal auch der Fiat 124 Spider als S-Design Variante zu sehen sein. Die sehr sportlichen Varianten der jeweiligen Baureihen überzeugen durch dynamischen, urbanen Stil und sprechen vor allem Kunden an, die Wert auf Individualität legen.
Die S-Design Varianten sind eine perfekte Kombination aus modernem Stil, innovativer Technologie und unverwechselbarem Charakter. Erstmals deckt diese Sonderserie verschiedene Modelle innerhalb der Fiat Produkte ab und passt dabei zu beiden Welten der Marke - der funktionalen genauso wie der rationalen Seite von Fiat.
Aber in Genf stehen bei Fiat nicht nur die S-Design Modelle im Fokus. Auf einem anderen Teil des Standes wird auch die Mirror-Familie zu sehen sein, die erste Sonderserie, die die gesamte 500er-Familie umfasst. Die Sondermodelle sind bei Fiat schon immer ein wichtiger Bestandteil des Erfolges, vor allem beim Fiat 500, den es in verschiedensten Versionen gibt und der sich immer wieder neu erfindet. Zu den wichtigsten Versionen gehören zum Beispiel der Fiat 500 by Gucci, der 500 by DIESEL, der 500 RIVA und der 500 Anniversario, der im vergangenen Jahr als Jubiläumsmodell zum 60. Geburtstag sein Debüt feierte.
Seit seiner Markteinführung hat der Fiat 500 immer wieder überzeugt und gezeigt, dass auch ein kleines Fahrzeug eine ganze Familie erschwinglicher und attraktiver Modelle hervorbringen kann. Und der internationale Erfolgt gibt ihm Recht. Achtzig Prozent aller produzierten Fiat 500 werden außerhalb Italiens verkauft, im vergangenen Jahr erreichte er in mehreren Ländern die Spitzenposition in seinem Segment.
Mit den Versionen 500L und 500X wird die Produktfamilie perfekt ergänzt und es sind zwei weitere Fahrzeuge entstanden, die in ihren jeweiligen Segmenten sehr erfolgreich sind. Die Fiat 500 Familie bietet damit drei sehr unterschiedliche Fahrzeuge mit einer jeweils eigenen Persönlichkeit an, die dennoch den charakteristischen Stil der Fiat Ikone teilen.
Und in der Tat spielt der Stil zusammen mit der Technik zweifellos die wichtigste Rolle der neuen Mirror Modelle, die für alle 500 Varianten verfügbar sind. Alle drei bieten modernste Technologie zur Einbindung von Smartphones in das bordeigene Entertainmentsystem UconnectTM HD LIVE und haben außerdem Apple CarPlay und Android AutoTM serienmäßig mit an Bord.
Fiat bietet mit den Sonderserien Mirror und S-Design jedem Kunden die Möglichkeit, seinen Charakter auch durch das Fahrzeug, das er fährt, zum Ausdruck zu bringen.
Abgerundet wird der Fiat-Stand durch eine breite Palette an Zubehör und Accessoires, die von Mopar® entwickelt wurden, um jedes Fahrzeug noch individueller zu gestalten.

S-Design-Familie
Fiat 124 Spider S-Design
In Genf feiert der neue Fiat 124 Spider S-Design Premiere, der die Dynamik und Sportlichkeit des zweisitzigen Roadsters von Fiat noch betont. Der 124 Spider S-Design ist besonders gut ausgestattet. Er basiert auf der Ausstattungsvariante Lusso und hat zusätzlich serienmäßig weitere Highlights an Bord, zum Beispiel ein BoseTM Soundsystem, Rückfahrkamera, Navigationssystem und LED Scheinwerfer.
Darüber hinaus zeichnet sich der 124 Spider S-Design zudem durch zusätzliche optische Details aus.
Bei dem Sondermodell sind Außenspiegelkappen, Frontscheibenrahmen und Überrollbügel in einem eleganten Grau gehalten. Abgerundet wird dieser einzigartige Look durch 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in sportlichem Design und „Italia" Abzeichen am Heck. Ein roter Streifen umrahmt die Silhouette des Fahrzeuges und lässt ihn noch agiler wirken.
Und auch beim Anlassen des Motors wird es emotional. Der Fiat 124 Spider S-Design ist mit dem zuverlässigen 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder-Motor mit MultiAir-Technologie ausgestattet, der 103 kW (140 PS) Leistung und 240 Nm Drehmoment liefert und mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich ist. Die Leistungen mit Schaltgetriebe sind außergewöhnlich: eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h und 7,5 Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen (stattdessen 214 km/h und 7,6 Sekunden sind die Daten für die Automatikversion).
Die Federung des 124 Spider verwendet ein Doppelquerlenker-Layout vorne und eine Multilink Hinterachse, speziell abgestimmt für mehr Stabilität. Insgesamt sorgt die Kombination aus Lenkungs- und Fahrwerksabstimmung, leichtem Rahmen, ausgewogener Gewichtsverteilung und turboaufgeladenem Motor für ein dynamisches Fahrerlebnis.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.03.2018)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1148

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. März 2018, 12:36

Fiat 500X S-Design
Der neue Fiat 500X S-Design verkörpert die perfekte Kombination aus modernem Stil, innovativer Technologie und Dynamik. Der Fiat 500X S-Design City-Look tritt im urbanen Outfit auf und wird ausschließlich mit Vorderradantrieb angeboten. Mit markanter Offroad-Optik wendet sich der Fiat 500X S-Design Cross-Look an Abenteuerlustige, die gelegentlich auch abseits befestigter Wege unterwegs sein möchten. Darauf ist er mit spezifischen Stoßfängern und Unterfahrschutz sowie auf Wunsch mit Vierradantrieb vorbereitet.
Der Fiat 500X S-Design ist auf den ersten Blick an den 17 Zoll-Leichtmetallrädern, dunkel hinterlegten Bi-Xenon-Scheinwerfern, getönten Scheiben hinten sowie an der verchromten Blende für das Auspuffendrohr zu erkennen. Zum Paket S-Design für Exterieur und Interieur gehören unter anderem schwarze Details auf den seitlichen Schutzleisten, den Türgriffen, am vorderen Spoiler, den Einfassungen der Rückleuchten, dem Griff an der Kofferraumklappe sowie den Abdeckkappen der Außenspiegel. Darüber hinaus ist die Dachreling beim Fiat 500X S-Design im Cross-Look schwarz lackiert.
Dunkle Details bestimmen die Optik auch im Innenraum. Unter anderem die Verkleidungen von Armaturentafel, Mittelkonsole und Türen sind in Schwarz gehalten. Exklusive Kennzeichen des neuen Fiat 500X S-Design sind darüber hinaus kupferfarbene „500" Logos auf der Armaturentafel und den Sitzbezügen. Diese exklusiven Ausstattungsdetails betonen den modernen und sportlichen Charakter des Fiat 500X S-Design noch stärker.
Fiat Tipo S-Design
Die Fiat Tipo-Familie in den Varianten Limousine, 5-Türer und Kombi konnte im vergangenen Jahr mit über 180.000 verkauften Fahrzeugen in über 50 Ländern im Wirtschaftsraum EMEA wichtige Verkaufsergebnisse erzielen. In Europa war der Tipo zum zweiten Mal in Folge das Fahrzeug im C-Segment, das im Vergleich zum Vorjahr die höchste Wachstumsrate verzeichnete, mit einem Marktanteil von 4,1 Prozent. In Italien steht der Fiat Tipo in seinem Segment mit einem Anteil von 20,7 Prozent sogar an der Spitze und er ist für Fiat nach dem 500 die zweite wichtige globale Produktfamilie, 70 Prozent der Fahrzeuge werden außerhalb Italiens verkauft.
Das Erfolgsgeheimnis des Fiat Tipo ist die Kombination aus einer unverwechselbaren Persönlichkeit, einer einfachen Produktstruktur, hoher Funktionalität, großem Platzangebot und eines niedrigen Preises mit geringen Betriebskosten.
Der Tipo S-Design komplettiert die S-Design Familie. Zwei Varianten im sportlichen S-Design runden die Baureihe Fiat Tipo nach oben ab. Verfügbar in der fünftürigen Karosserievariante mit Schrägheck und als Kombi, kennzeichnen den neuen Fiat Tipo S-Design die besonders dynamische Optik, der urbane Stil sowie die exklusive Innenausstattung. Der neue Fiat Tipo S-Design ist besonders gut ausgestattet. Serienmäßig sind unter anderem Leichtmetallfelgen im 17-Zoll-Format und Sitzbezüge in einer neuen Leder-Stoff-Kombination an Bord. Für noch mehr Persönlichkeit sorgen die exklusive Außenfarbe Metropolitano Grau, in der auch die Türgriffe lackiert sind, getönte Scheiben hinten sowie Karosseriedetails mit der Anmutung schwarzen Klavierlacks, darunter Kühlergrill, Nebelscheinwerfer und Abdeckkappen der Außenspiegel.
Im Innenraum bietet der Fiat Tipo S-Design Dekor-Elemente in Klavierlackoptik Schwarz. Die Sitze aus Leder und Airtex-Gewebe sowie der Schaltknauf sind mit Zwillingsnähten dekoriert. Das Armaturenbrett ist mit Dekor-Elementen in Klavierlackoptik Schwarz versehen.
Das Motorenangebot umfasst als Benziner den Turbo-Vierzylinder 1.4 T-Jet mit 88 kW (120 PS) Leistung sowie den drehmomentstarken Saugbenziner 1.6 E-torQ mit 81 kW (110 PS), der grundsätzlich mit Automatikgetriebe gekoppelt ist. Der Turbodiesel 1.6 MultiJet mit 88 kW (120 PS) kann wahlweise mit Handschaltgetriebe oder Automatik mit Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.
Zur umfangreichen Serienausstattung des Fiat Tipo S-Design gehören beispielsweise die Klimaautomatik und das Infotainmentsystem UconnectTM 7 Zoll HD LIVE. Die neueste Generation des Systems bietet unter anderem drahtlose Verbindung zu kompatiblen Smartphones mittels Bluetooth®, Audiostreaming, SMS-Vorlesefunktion, Sprachsteuerung, Anschlussmöglichkeiten für externe Datenspeicher über USB- oder AUX-In-Buchsen sowie Fernbedienung über Tasten am Lenkrad. UconnectTM 7 Zoll HD LIVE wird über einen kapazitiven Touchscreen mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) Bildschirmdiagonale gesteuert, der ähnlich wie ein Smartphone oder Tablet-Computer auf einfaches Wischen und Antippen reagiert. Die serienmäßige Ausstattung umfasst darüber hinaus sowohl Apple CarPlay als auch Android AutoTM, so dass Autofahrer sicher und intuitiv mit ihrem Smartphone interagieren können. So können etwa die Navigationsdienste genutzt werden, Telefonanrufe getätigt und entgegengenommen, Textnachrichten abgerufen und die Musik vom Smartphone abgespielt werden, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen.

500 Mirror Familie
Perfekte Vernetzung
Die Mirror Sondermodelle des Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L sorgen für noch bessere Vernetzung beim Autofahren. Alle drei bieten modernste Technologie zur Einbindung von Smartphones in das bordeigene Entertainmentsystem UconnectTM HD LIVE. Durch die sogenannte Spiegelung wird die Darstellung des Smartphone-Bildschirms via USB Kabel auf den 7-Zoll-Monitor in der Mitte der Armaturentafel übertragen. Umgekehrt können die Funktionen des Smartphones über den bordeigenen Bildschirm gesteuert werden, der genau wie ein Smartphone auf einfaches Wischen und Antippen reagiert. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Telefongespräche annehmen und Nachrichten austauschen sowie die Navigationssoftware des Smartphones nutzen oder Musik vom Handy über das Soundsystem des Fahrzeugs streamen. Die Mirror-Technologie der neuen Sondermodelle aus der Fiat 500 Familie ist dank der Applikationen Apple CarPlay und Android AutoTM von Google für nahezu alle modernen Smartphones geeignet (Kompatibilität vorausgesetzt).
Darüber hinaus steht für die Mirror auch der Service Mopar® Connect zur Verfügung. Zu den vielfältigen Möglichkeiten von Mopar® Connect gehören beispielsweise der Anruf beim Pannenservice, die automatische Kontaktherstellung zu einem Mopar® Kundenbetreuer bei einem Unfall sowie die Funktion, die Türverriegelung über ein Smartphone fernzusteuern.
Auch der Stil der drei Modelle ist erkennbar von der Welt der Technik inspiriert. Angefangen bei der Lackierung in exklusiven Blautönen - der Referenzfarbe für Hi-Tech und Konnektivität. Jede der drei Versionen zeichnet sich zudem durch das "Mirror"-Logo auf der Säule und einer Reihe markanter Chrom-Details aus.
Der stylishe Fiat 500 Mirror ist sowohl als Limousine als auch als Cabriolet erhältlich. Der Fiat 500L, das Fahrzeug für Familien, ist mit der neuen zweifarbigen Lackierung erhältlich, mit einer Karosserie in Venezia Blue und einem mattgrauen Dach. Der Fiat 500X schließlich präsentiert sich in der neuen Mattlackierung Jeans Blue, 17 Zoll mattschwarzen Leichtmetallfelgen mit Diamant-Finish und Bi-Xenon-Scheinwerfern vorne.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.03.2018)

JD4040

Profi

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 17. März 2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1148

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. März 2018, 12:37

Kompatibel zu Apple Car Play und Android AutoTM
Die vielleicht hervorstechendste Fähigkeit des bordeigenen Entertainmentsystems beim Fiat 500 Mirror, Fiat 500X Mirror und Fiat 500L Mirror ist die Kompatibilität zu Apple CarPlay und Android AutoTM von Google. Mit Hilfe von CarPlay lassen sich verschiedene Generationen des iPhone direkt über den Monitor von UconnectTM HD LIVE bedienen. Auf diese Weise kann der Fahrer, ohne vom Verkehr abgelenkt zu werden, u.a. komfortabel Telefongespräche führen, Musik vom iPhone streamen, Textnachrichten empfangen und topaktuelle Verkehrsinformationen online beziehen. Android AutoTM ist die entsprechende Applikation für Android-basierte Smartphones. UconnectTM HD LIVE kann mittels Android AutoTM beispielsweise den Service von Google Maps nutzen oder Musik von Google Play Music und ähnlichen Diensten empfangen**
In beiden Varianten lassen sich alle Funktionen des Smartphones über den Monitor des bordeigenen Entertainmentsystems auf die gewohnte Art und Weise bedienen. Die Fahrt mit Fiat 500 Mirror, Fiat 500X Mirror und Fiat 500L Mirror wird so noch komfortabler und sicherer.
Fiat 500X Mirror
Basierend auf dem Ausstattungsniveau POP STAR, kombiniert der Fiat 500X Mirror exklusiven Stil und innovative Technologie. Neu ist beispielsweise die Wunsch-Karosseriefarbe Jeans Blau Matt. Zusätzliche Akzente setzen satinierte Details, darunter Türgriffe, seitliche Schutzleisten, Einfassungen der Nebelscheinwerfer, Abdeckkappen der Außenspiegel sowie die optional erhältliche Dachreling. Die elegante Optik wird abgerundet durch „Mirror" Logos auf den B-Säulen, 17-Zoll-Leichtmetallräder im Black-Diamond-Finish und Xenon-Hauptscheinwerfer.
Derselbe junge und frische Look kennzeichnet auch den Innenraum des neuen Fiat 500X Mirror. So ist die Armaturentafel ebenfalls in Jeans Blau gehalten, die neuen Sitzbezüge weisen blaue Kontrastnähte auf.
Für den neuen Fiat 500X Mirror stehen vier Motoren zur Wahl. Betont durchzugsstark ist der Benziner 1.6 e-TorQ ausgelegt, der 81 kW (110 PS) leistet. Besonders wirtschaftlich sind die beiden Turbodiesel 1.3 MultiJet mit 70 kW (95 PS) und 1.6 MultiJet mit 88 kW (120 PS) Leistung. In einigen Märkten wird darüber hinaus eine bivalente Variante des Turbobenziners 1.4 T-Jet (88 kW/120 PS) angeboten, die wahlweise mit Benzin oder Autogas (LPG) betrieben werden kann.
Der neue Fiat 500 Mirror
Bereits im vergangenen Jahr vorgestellt kehrt der Fiat 500 Mirror in diesem Jahr in einer überarbeiteten Version zurück nach Genf. Das als Limousine mit Glasdach und Cabriolet mit Stoffverdeck lieferbare Sondermodell bietet eine erweiterte Serienausstattung. Äußere Erkennungszeichen sind die verchromten Abdeckkappen der Außenspiegel, Chrom-Details am vorderen Stoßfänger, Logos mit dem Schriftzug „Mirror" auf den B-Säulen sowie die optionale Karosseriefarbe Italia Blau. Serienmäßig sind darüber hinaus Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 12 Doppelspeichen und eine Instrumentenanzeige mit 7-Zoll-TFT-Farbdisplay. Der Innenraum, der serienmäßig mit dem Entertainmentsystem UconnectTM HD LIVE aufwartet, verfügt zudem über schwarze Stoffsitze mit Einsätzen aus Vinyl sowie über einen höhenverstellbaren Fahrersitz.
Für den neuen Fiat 500 Mirror stehen alle Motorversionen der Baureihe zur Verfügung
Der neue Fiat 500L Mirror
Optisch auffälligstes Kennzeichen des Fiat 500L Mirror ist die optionale neue Bicolore-Lackierung mit dem Karosseriekörper in Venezia Blau und dem Dach sowie den Abdeckkappen der Außenspiegel in Maestro Grau. Auch bei diesem Sondermodell setzen Chrom-Details besondere Akzente. Die „Mirror" Logos auf den B-Säulen sind in gebürstetem Aluminium gehalten. Nebelscheinwerfer und auf Wunsch erhältliche 17-Zoll-Leichtmetallräder im Diamond-Finish ergänzen die Ausstattung. Weitere Karosseriefarben sind Bellagio Blau, Gelato Weiß, Cinema Schwarz, Moda Grau und Maestro Grau, jeweils kombinierbar mit schwarzem, mattschwarzem oder weißem Dach sowie verchromten Abdeckkappen für die Außenspiegel.
In der Motorenpalette des Fiat 500L Mirror findet sich für jeden Bedarf das passende Triebwerk mit einer Leistungsspannweite von 70 kW (95 PS) bis 88 kW (120 PS). Das Angebot umfasst drei Benziner, zwei Turbodiesel sowie ein wahlweise mit Benzin oder Erdgas (CNG) arbeitender Motor. Passend zur jeweiligen Motorversion ist der neue Fiat 500L Mirror entweder mit einem manuellen Getriebe mit fünf oder sechs Gängen oder mit dem automatisierten Schaltgetriebe Dualogic ausgestattet.
Mopar® Connect
In den Sondermodellen Fiat 500 Mirror, Fiat 500X Mirror und Fiat 500L Mirror steht in Kombination mit der App Uconnect® LIVE erstmals auch der Service Mopar® Connect zur Verfügung. Zu den vielfältigen Möglichkeiten von Mopar® Connect gehören beispielsweise der Anruf beim Pannenservice, die automatische Kontaktherstellung zu einem Mopar® Kundenbetreuer bei einem Unfall sowie die Funktion, die Türverriegelung über ein Smartphone fernzusteuern. Auch die Fahrzeuglokalisierung, zum Beispiel nach einem Diebstahl sowie die Sendung eines Alarms, sobald eine voreingestellte Geschwindigkeit überschritten oder ein vorher definierter Bewegungsradius verlassen wird, beherrscht Mopar® Connect. Der Besitzer kann darüber hinaus auch die aktuelle Position des Fahrzeugs sowie bestimmte Betriebszustände - darunter Kraftstoffvorrat, Batterieladezustand, Reifendruck - abfragen.
Mopar® Connect arbeitet mit den Funktionen von Uconnect® LIVE zusammen (my:Car, eco:Drive, G-Skills, TomTom LIVE). Darüber hinaus stehen zwei neue Dienstleistungen zur Verfügung. Der Service my:Assistant stellt bei einem Unfall automatisch die Verbindung zu einem Callcenter her, das wiederum Rettungskräfte alarmiert. Eine ähnliche Funktion schützt das Fahrzeug bei einem Diebstahl. Sollte es bewegt werden, ohne dass der Zündschlüssel verwendet wird, wird automatisch ein Mopar® Kundenbetreuer informiert.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

giallarhorn (03.03.2018)

Horthe

Anfänger

  • »Horthe« wurde gesperrt

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 27. Juli 2018

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. August 2018, 17:59

Haben Sie eine Lösung gefunden?

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!