Pemm

Anfänger

  • »Pemm« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 30. November 2007

Wohnort: Darmstadt-Odenwald

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. März 2011, 18:45

Wasser im Motor wegen E10?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Mich ärgerte diese blinde Diskussion um das Wasser, das angeblich bei der Verbrennung von Ethanol im Benzin entsteht und das Du die Kolbenringe dringt, um das Motoröl zu verdünnen etc.. Da haben wohl einige Experte, auch ein gewisser Ingenieur von BMW, ihr Schulwissen in Chemie vergessen, dass Kohlenwasserstoffe eben zu Wasser und Kohlendioxid verbrennen. Aber tatsächlich verbrennt eine Kohlenwasserstoffverbindung, also auch Benzin, zu Wasser und Kohlendioxid:

Ein Liter Benzin verbrennt zu ca. 0,9 Liter Wasser, mit oder ohne Kat. Bei kühler Witterung und kaltem Motor verdampft es nicht oder nur teilweise und tropft deshalb aus dem Auspuff. Das ist u.a. der Grund, warum der Auspuff irgendwann durchrostet. Am kältesten Punkt (i.d.R. Endtopf) kondensiert das meiste Wasser.

Zum Nachrechnen …. 2 C8H18+ 25 O2-> 18 H2O + 16 CO2

Ein Liter Hexan wiegt 660 g (echtes Benzin liegt eher im Bereich von 750 g/l... aber egal). Ein Mol Hexan wiegt ca. 86 g. D.h. in einem Liter Hexan sind etwa 7,7 mol. Für jedes Hexan-Molekül, das verbrennt, entstehen 7 Wassermolekühle (14 H + 7O -> 7 H2O). Das ergibt also 7 * 7,7 mol/l = 53,9 mol Wasser. 1 Mol Wasser wiegt ca 18g. 53,9 mol * 18g/mol = 970 g also ca. 1 kg also ca. 1 Liter Wasser.

Benzin hat nicht nur die Eigenschaft immer teurer zu werden sondern ist chemisch ein Stoffgemisch. Benzin ist eine Mischung aus überwiegend kurzkettigen aliphatischen (einfachbindigen), olefinischen (doppelbindigen) und aromatischen (u.A. cyclisch delokalisierten) Kohlenwasserstoffverbindungen im Bereich von 4 bis 10 Kohlenstoffatomen pro Molekül.

Zwischen dem von der Tankstelle bekannten Normalbenzin, Super und Super Plus gibt es Unterschiede. Die Menge an Aromaten oder verzweigten Alkanen nimmt vom Normal- bis zum Superbenzin zu, während einfache Kohlenwasserstoffe abnehmen. Das sorgt für eine bessere Klopffestigkeit des Benzins. Das Benzin verbrennt bei hoher Klopffestigkeit erst durch Zündung mit der Zündkerze. Weniger klopffeste Benzinsorten können schon vorher beim Verdichten im Kolben zünden, was man als Klopfen im Motor wahrnimmt. Passiert dieses frühe Zünden häufig wird der Motor dadurch in Mitleidenschaft gezogen und „altert“ schneller. Aromaten, oder genauer Arene und Ether wie tert-Butylmethylether (MTBE) führen auch zum „aromatischen“ Geruch des Benzins. Viele von Ihnen, darunter auch das Benzol sind allerdings krebserregend, weshalb man nicht unnötig im Benzindampf stehen sollte.

Die Benzindämpfe entzünden sich rasch und in kürzester Zeit verbreitet sich der Brand von unten nach oben. Das Feuer entflammt zuerst die Benzindämpfe, da ihr Flammpunkt niedriger ist als der Flammpunkt des flüssigen Benzins. Da die Benzindämpfe eine größere Dichte als die in der Luft enthaltenen Gase haben, sinken sie nach unten. Bei der Verbrennung des Benzins entstehen vornehmlich Kohlenstoffdioxid, Kohlenstoff und Wasser.

Jenseits der flächendeckenden Negativerfahrungen der Autofahrer muss ich für mich sagen, dass ich (aus Kostengründen und aus Neugier) bisher nur einmal meinen Fiat Panda mit E10 betankt habe und tatsächlich eher etwas weniger Sprit verbraucht habe … und der Panda hat irgendwie flotter beschleunigt und der Motor hat auch nicht geklingelt. Ökologisch halte ich die Etanolbeimischung auch für fraglich.
Nimm dir Zeit, um freundlich zu sein, es ist das Tor zum Glücklichsein.

176c

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 20. April 2011

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. April 2011, 23:56

RE: Wasser im Motor wegen E10?

Hallo,
endlich jemand der Bescheid weiss; und das auch so sagt. Ich fahre seid nun mehr 35000km mit e50 (50% E85 50%Superbenzin) und kann nur die Erfahrungen bestätigen.

Nicht nur weil ich KFZ-Technikermeister weiss ich, das Alkohol eine höhere Klopffestigkeit hat als Benzin. Also klingelts weniger; die Leistung kann sich bei richtiger Mischung leicht erhöhen. Da die Verbrennung heisser als bei Benzin stattfindet muss auf die Temperatur geachtet werden. Und bei o.g. Mischung bei einem Fiat Punto Cabrio 1.6l hatte ich bisher keine Probleme.
Auch hat sich der Ölstand nicht verändert (landläufig heisst es das Öl "mehr").

Wenn man bedenkt, dass u.a. in Brasilien seit vielen Jahren mit Alkohol (Ethanol) gefahren wird; und das mit den Automarken die hier in Dland hergestellt werden; sind die Aussagen der Autohersteller nicht zu erklären. Vermutlich haben da mehrere Lobbyisten andere Vorstellungen.

Das Tohuwabohu um E10 ist absolut lächerlich. Und die im Internet veröffentlichen angeblich E10-führenden Tankstellen gibts auch nicht. Ich bin bei zig Tanken gewesen; die haben gar kein E10!!!!!!

Aber die Preise wurden angezogen als wenn es Morgen keinen Sprit mehr gibt. Alles nur Abzocke.

Und das es dadurch weniger Lebensmittel gibt....??? ob nun Raps und Weizen für Biogasanlagen angebaut wird ums zu vergären oder für die Alkoholherstellung genutzt wird (und dann zur Biogasanlage kommt)? Das ist kein Unterschied. Nur das Biogas aus Lebensmittel nicht so heiss diskutiert wird.

Aber was weiss ich schon????

Ark

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 14. September 2010

Wohnort: Österreich/Linz

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. April 2011, 18:50

hi!
ich geb auch mal meinen Senf dazu.
Das der "E10" den Motor schadet bezweifle ich stark, ist alles nur panikmache.

Was mich aber total stört ist die Tatsache das die produktion von Ethnol sehr viel energie braucht.
Ethanol kann zum einen aus Südamerika usw. stammen und dort werden deswegen Brandrodungen(CO² Ausstoß) für Palmöl-plantagen in grossem Stil betrieben
oder er ist heimisch aus raps usw. gemacht was sich allerdings auf die Lebensmittelproduktion auswirkt.
Nutzflächen/ Anbauflächen werden weniger für die Lebensmittel industrie und so muss dann zusätzlich importiert werden (zusätzliche Umweldbelastung durch Transport).

Fazit:
es mag schon richtig sein das der Schadstoffaustoß beim auto sinkt wenn man Ethanol beimischt
aber wenn man mal überlegt was für die Ethanolproduktion an Emissionen rausgeblasen wird,
bezweifle ich sehr stark das die Ethanolbeimischung beim treibstoff der "Umwelt zu liebe" gemacht wird!!!!.
Was ja uns die Politiker weiß machen wollen. :evil:

Wenn es der Umwelt zuliebe gemacht werden würde, dann sind Verbrennungsmotoren zum sterben verurteilt.

Da müssten es schon Elektrofahrzeuge sein die natürlich auch mit einer Brennstoffzelle ausgerüstet sein müssten (und nicht nur lion-akkus verbaut),
damit man auch die nötigen "Reichweiten von 800km und mehr" hat.
Und die Brennstoffzelle darf ausserdem nicht mit erdgas
sondern nur mit Wasserstoff betrieben werden,
damit das "abfallprodukt" der Brennstoffzelle keinerlei Schadstoffe freisetzt (Sauerstoff+Wasserstoff²= Wasser!)

Damit aber diese " Idee" auch verwirklicht werden kann müsste noch einiges an Forschung bertrieben werden.
Die Ansätze sind ja schon da.
Es gibt ja bereits brennstoffzellen, dann haben wir die "neuen" Lion-Akkus und man müsste auch einen Wasserstoff-tank hinbekommen.
Leider sind die Teile noch recht unhandlich bzw.schwer und da müsste die forschung ansetzen,
um noch bessere Wirkungsgrade erzielen bzw. gewichte reduzieren mit neuartigen Materialien usw. ...

Das sind halt meine Ansichten.

Gruss Ark

taber

Anfänger

  • »taber« ist weiblich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 27. April 2011

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. April 2011, 06:11

Hallo da muss man sich mal fragen, warum die Autoindustrie nicht solche Autos weiterentwickelt. Zu teuer oder Angst dass das Auto keiner kauft? Oder Angst vor den Ölmultis?

Ich mag mein Auto und mein Pferd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »taber« (1. Mai 2011, 09:35)


Fiatto

Anfänger

  • »Fiatto« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Mai 2011

Wohnort: Italia

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Mai 2011, 11:16

Kleine Anmerkung zum Thema E10,wer kann beweisen das der Sprit "im moment" auch wirklich 10% enthalten sind? Die rede ist von 6-7 %.

W-Max

Anfänger

  • »W-Max« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2011

Wohnort: Grimma

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. April 2012, 18:00

Hi

Wer hat E10 schon über eine längere Zeit getankt und wie sind die Erfahrungen damit.
Wir haben heute dass erste mal nach 5 Mon.den Panda damit befüllt.

W-Max

Ark

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 14. September 2010

Wohnort: Österreich/Linz

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. April 2012, 18:16

Naja, E10 fahr ich zwar nicht,
aber ich tanke ca.50% E85 zum superbenzin dazu und mein Uno fährt damit tadellos (jaja die Benzinpreise...) :023:
Fahr schon ca. 1,5 Jahre damit, und nix is pasiert, von wegen dichtungen oder so, was immer so behauptet wird.
Im Winter muss ich allerdings weniger Ethanol beimengen,
weil mein Uno nicht angepasst ist und im kaltlauf sonst stottern würde (winterbetrieb so ca. 25% beimischung)
Hab auch keine Angst von "wasser im Motor wegen E10" würde sowieso rückstandslos verbrennen....
Tja diese Fire-motoren sind halt unverwüstlich :D

Gruss ark

Fiatracer88

Moderator

Beiträge: 1 519

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist Marburg a.d. Lahn

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. April 2012, 18:35

^^ Ich tank Garantiert kein Ethanol :cursing: auch wenn meiner es verträgt.

in Drittländern verhungern die leute und man tankt das 6 cent günstigere e10 was im prinzip aus Essen besteht, dann wirds noch um die halbe Welt gekarrt (natürlich mit dem Schiff) wo ist da der sinn :?: ab und an Tank ich Super+ das ist ein unterscheid von 2 euro pro Tankfüllung (auch Besseres ansprechverhalten ,laufruihg)wenn´s daran hängt ,sollte man kein Auto mehr fahren nur um 2 euro pro Tankfüllung zu sparen :!: :!:

in diesem sinne Fiat´sche grüße


Beil, Schieferhammer und Zirkel..... Ein Hoch der Dachdeckerkunst :!:

Pemm

Anfänger

  • »Pemm« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 30. November 2007

Wohnort: Darmstadt-Odenwald

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. April 2012, 19:17

Dienstag, 8. März 2011, 18:45

:) Ich tanke nun seit einem Jahr meinem Fiat Panda & meinen Mercedes A-Klasse ausschließlich mit E10-Benzin. Als Sparbrötchen rein aus Kostengründen. Ich hatte bislang keinerlei Probleme mit den Motoren und denke, dass der Verbrauch tatsächlich etwas niedriger ist, als mit Normalsuper. Siehe dazu auch meinen ersten Themenbeitrag vom Dienstag, 8. März 2011, 18:45.
Nimm dir Zeit, um freundlich zu sein, es ist das Tor zum Glücklichsein.