Motor Startproblem

RoxX

Anfänger

  • »RoxX« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Wohnort: Donnersbergkreis

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Oktober 2010, 20:40

Startproblem

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Servus

Ich fahre eine Fiat Bravo 1.2 16 mit 82 PS.
Habe hier jetzt schon einige themen mit Startproblemen gelesen aber es hat ja anscheinend jeder ein anderes problem.
Also schilder ich euch mal mein Problem und hoffe das ich auch geholfen bekomme.
Mein Bravo will unter 8°C nur sehr sehr schwer anspringen und unter 4°C geht nix mehr!
Also war schon bei ner kleinen Werkstadt haben gemeint Batterie ist kaputt und so haben wir ne neue Bestellt und die reingesetzt (die jetzige ist ca. 1,5 Jahre alt) , probiert ändert sich nix.
Jetzt bei ca. 3°C ist es unmöglich den Bock anzubekommen, er macht wenn überhaput eine umdehrung dann kommt nix mehr und quält sich nach ca.1-2 sec noch ne halbe umdrehung raus.(meine damit motor dreht nicht durch) Das macht er aber auch ab und zu wenn er warm ist. Es ist aber auch ab und zu mal der fall das er einwandfrei durchdreht aber net startet.
Sprich er macht was er will.
Hatte auch über nacht ein Ladegerät dran hängen gehabt hat aber auch nix gebracht sprang auch net an.
Werd wenn ich die Tage morgens Zeit habe werd ich ein video machen und es euch zeigen damit ihr es hört.

Bravo hat ca. 120Tkm runter Zahnriemen wurde bei ca. 95Tkm vom Vorbesitzer gemacht.
Battarie wie gesagt Ca. 1,5 Jahre Alt
ZK sehn sehr gut aus Rehbraun
Ansonsten am Motor wurde meines wissens nie was gemacht

Vielen Dank schon mal

Wolfi

Schüler

  • »Wolfi« ist männlich

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 21. Februar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Oktober 2010, 20:53

Hi,
ähnliches Problem hatte ich vor vielen Jahren mal bei meinem 127er. Da hatte der Anlasser einen Lagerschaden (die Führungsbuchse um die Welle war ausgeschlagen).
Anlasser vom Schrottplatz geholt und gut war's.
Hatte damals zwar nichts von Temperaturabhängigkeit bemerkt, aber die restlichen Symptome waren identisch (mal geht's, mal macht er nur eine Umdrehung,...)

Gruß,
Werner

RoxX

Anfänger

  • »RoxX« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Wohnort: Donnersbergkreis

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Oktober 2010, 16:56

Hier das Video
http://www.youtube.com/watch?v=dqmTNXCq9a4

Auto Stand die ganze nach in der Garage

alikante

Schüler

  • »alikante« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 22. Februar 2009

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Oktober 2010, 17:08

Moin,

also der Anlasser quält sich ganz schön. Entweder der Anlasser mechanisch defekt oder ein Spannungs/Masseproblem. Hast Du mal gemessen wie weit die Spannung am Anlasser einbricht??
Macht der Motor-wenn er denn mal läuft-irgendwelche Spirenzchen??

mfg

RoxX

Anfänger

  • »RoxX« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Wohnort: Donnersbergkreis

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Oktober 2010, 17:20

Um den Spannungsabfall zu messen muss ich wärend des startens mit dem spannungsmesser an den batteriepolen checken wie sich die spannung verändert oder?

Ja Kabel sollen ja problem sein... werd ich auch noch machen aber dann dürfte die batterie ja auch schlecht laden und er dürfte dann nach der arbeit auch net anspringen.

alikante

Schüler

  • »alikante« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 22. Februar 2009

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Oktober 2010, 17:26

Zitat

Original von RoxX
wärend des startens mit dem spannungsmesser an den batteriepolen checken wie sich die spannung verändert oder?
.


Nicht an der Batterie messen sondern direkt an den Anschlüssen des Anlassers.
Der Anlasser hat ne eigene Masse zum Chassis und auch ein eigenes Pluskabel zur Batterie, deshalb kann die Batterie sehr wohl gut geladen sein auch wenn am Anlasser nix ankommt.

mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alikante« (19. Oktober 2010, 17:27)


Eumel

Schüler

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Oktober 2010, 17:41

RE: Startproblem

Hallo,

bei einem Auto gibt es ja bekanntlich immer viele Möglichkeiten wie und wo Fehler auftreten können.
In deinem Fall wäre es unter Umständen auch nicht schlecht wenn du dir den Anlasser mal etwas näher betrachten würdest.
Bei meinem Fiat Ritmo,vor ca. 20 Jahren,hatte ich z.B. ein ähnliches Problem wie schon im Beitrag von Wolfi erwähnt.
Beim Anlasser hatte sich eine von den langen Durchgangsschrauben (M5 Inbus),gelöst.
Dadurch erschien ein kliener Spalt im Gehäuse und es kam reichlich Dreck rein.
Das Ergebnis war das er zu schwer lief und daurch mehr Strom brauchte als er bekommen konnte.Da konnte man machen was man wollte,nicht einmal Starthilfe brachte ihn zum Starten.
Als ich den Anlasser dann zerlegt und gereinigt hatte,lief er wieder wie neu.
Mfg

Eumel

RoxX

Anfänger

  • »RoxX« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Wohnort: Donnersbergkreis

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Oktober 2010, 18:08

Ja also hab eben ma geschaut also Anlasser sitzt mal total behindert beim Bravo... von vorne gesehn hinterm Motor und unter der ASB
Ich könnt einfach nur Kotzen somit ist auch de messen erstmal hinfällig...

Nochmal Kurze frage was sollte ne Batterie für ne ruhespannung haben (vollgeladen).

Eumel

Schüler

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Oktober 2010, 19:33

Hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie
findest du einige Informationen über Autobatterien.
Unter anderem auch die unterschiedlichen Spannungswerte.
Mfg

Eumel