Motorrad.Community

fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Februar 2012, 16:45

Schwankende Drehzahl im Leerlauf

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier und habe auch gleich mal das erste Problem.
Habe einen Fiat Bravo 1.2l 82PS BJ1999 Typ182.
Im Leerlauf schwankt die Drehzahl die ganze Zeit zwischen 1800 und 1500.
Was mich bei einem Blick im Motorraum gewundert hat, ist dass folgendes Teil da irgendwie Lose rumhängt. Kann von Euch jemand zuordnen was das ist und wo es hingehört? Schaut so aus als ob da noch irgendein Schlauch drauf gehört.

Ganz selten leuchtet beim Fahren auch die Einspritzkontrollleuchte für einen kurzen Augenblick auf.

Danke schonmal für Eure Hilfe!

fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Februar 2012, 16:46

Hier noch das Foto


Blazer

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Februar 2012, 18:47

Hallo
Das sieht eher so aus als ob da ein Kabel fehlt,schlauch wäre schwachsin da ja an der anderen Seite ein Kabel dran ist, ich würde mal nach einem Kabel suchen.
Vielleicht ist es dann ja schon weg dein Leerlauf problem aber ich würde auch mal so die ganzen Unterdruckschläuche am Motor kontrolieren vielleicht ist einer undicht oder zischt.

Aber bei 1800-1500 muss ja was anderes noch im Spiel sein weil normal sind ja werte von 700-1000 U/min.

Vielleicht dein Leerlaufsteller defekt.
Sonst wüsste ich auch nichts mehr was das sein könnte.

Gruß Tony

fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Februar 2012, 19:09

Wie kann ich feststellen ob es der Leerlaufsteller ist und wo sitzt der?

Grüße

Blazer

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Februar 2012, 20:38

Hallo

Der Leerlaufsteller sitzt bei der Drosselklappe oder mehr gesagt daneben.
Kleiner schwarzer Kasten mit einem größeren Stecker dran.

Gruß Tony

fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Februar 2012, 11:23

ah ok, danke, werde den dann wohl mal tauschen.

Bei dem Stecker hab ich den Eindruck, dass das einfach nur ein Abschlussstecker ist, um den ungenutzen Kontakt zu schützen. Kann das sein?

Blazer

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. Februar 2012, 20:06

Hallo
Ja das kann natürlich auch sein das der Kontakt nicht gammelt.

Gruß Tony

fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Februar 2012, 16:39

Also der Leerlaufsteller scheint i.O. zu sein. Zumindest hat sich mit einem anderen vom Schrotti nichts verändert.

Falschluft scheint er auch nicht zu ziehn.

Hab das ganze heute nochmal genauer beobachtet. Diese starken Schwankungen wie oben beschrieben treten erst auf, wenn er warm wird. Wenn ich ihn kalt anlasse dreht er am Anfang einigermaßen konstant bei ca. 1000 Umdrehungen. Dann kommen ab einem gewissen Punkt relativ überaschend die starken Schwankungen zwischen 1800 und 1500.

Beim Fahren ist ansonsten alles unauffällig.



Jemand noch eine Idee?

(Edit by White_Evo: Beiträge zu einem zusammengefügt)

also nachdem ich jetzt doch mal fehler ausgelesen habe, kam ich zu folgendem ergebniss:
- es war doch der leerlaufsteller --> wurde jetzt gegen neuen getauscht
- lambdasonde könnte evtl. defekt sein --> kann laut fiat-händler aber auch folgefehler wegen dem leerlaufsteller sein

extrem eigenartig:
ich habe den leerlaufsteller getauscht und der bravo lief erstmal wieder einwandfrei (ca. 150km gefahren).
am abend habe ich mich dann wieder ins auto gesetzt und der motor dreht erstmal auf fast 3000 beim anlassen. dann fängt er wieder an zwischen 1500 und 3000 zu schwanken. auch als er warm war wurde das nicht besser.

kann das von der lambdasonde kommen?

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »White_Evo« (28. Februar 2012, 18:31)


Blazer

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. Februar 2012, 13:14

Hallo Fabi
Die Lambdasonde ist nur dafür da den rest Sauerstoff im Abgas zu messen,um dann zu regeln ob das Luft-Kraftstoffgemisch fetter oder magerer gestellt werden muss.

Also ich glaube das nicht das dass an der Lambdasonde liegt.

Gruß Tony

fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

10

Samstag, 25. Februar 2012, 16:06

aber genau das macht doch der leelaufsteller, oder nicht? wenn die lamdasonde dem steuergerät falsche werte sagt, dann kann es doch auch sein, dass der leerlaufsteller dementsprechend falsche positionen einstellt.

ich werd sie sicherheitshalber mal tauschen. fehlerspeicher auslesen kommt auch nicht billiger. schlieslich stand sie ja im letzten fehlerbericht schon mit drin.

ein interface zur diagnose werd ich mir jetzt glaub ich auch mal besorgen.



gruß fabian

(Edit by White_Evo: Beiträge zu einem zusammengefügt)

also...
neue Lambdasonde verbaut. Wahnsinns Geschiss gewesen. Gebracht hats natürlich nix. Fehlerbild unverändert: Leerlaufdrezhal schwankt zwischen 1500 und bis zu 3000.
Der Kollege bei PitStop meinte, dass es sein kann, dass das Steuergerät erst auf den neuen Leerlaufregler eingestellt werden muss. Er kann das aber nicht, weil kein OBD-Stecker.
Der Fiat-Händler meint allerdings, dass nur der alte Fehler gelöscht werden muss, und alles sei wieder gut. Komisch ist allerdings, dass dazwischen ja mal alles gut war...

Wär für neue Ratschläge echt dankbar!

Gruß Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »White_Evo« (28. Februar 2012, 18:31)



fabi.b

Anfänger

  • »fabi.b« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Februar 2012

Wohnort: Forchheim / Ilmenau / Stuttgart

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. März 2012, 09:27

der Vollständigkeit halber:

laut FiatECUScan muss nach Tausch des Leerlaufstellers, dieser neu "angelernt" werden. Ist ziemlich offensichtlich erkennbar und die Vorgehensweise beschrieben. Habe das nur rausgefunden, weil ich mir selbst ein Diagnoseinterface und die Software gekauft habe.

Ich war 3 mal beim Fiathändler und habe nachgefragt. Der meinte jedes mal, dass diese Prozedur nicht notwendig wäre.

Luna_Yoshi91

Anfänger

  • »Luna_Yoshi91« ist weiblich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 18. Februar 2012

Wohnort: Weilmünster

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. März 2012, 13:01

Hi!

Ich will jetzt keine Welle machen oder so, aber ich hatte dasselbe, nicht mit der Drehzahl, aber mit der Einspritzleuchte. Nachdem ich die Lamdasonde gewechselt habe und ebenfalls den Zahnriemen, ging die Leuchte bisher niemehr an! Seitdem zieht er auch. Denn vorher hatte er Leistungsverlust.

Das ist meine Erfahrung.

Bin total zufrieden mit meinem Bravolein =)
" Ich habe mehr Power in meiner Radnabe, als du in deiner ganzen Karosserie" :023:
:love: Bild von meinem Flitzer, in meiner Galerie:love: